Vaterschaft

Die besten Jungennamen mit K: Kurz und knackig für deinen Sohn

Ein Jungenname mit K könnte genau das Richtige für deinen Sohn sein, wenn du keine Lust auf einen ellenlangen Babynamen, am Schlimmsten noch mit komplizierter Schreibweise hast.

Die besten Jungennamen mit K

Abgesehen von allen Konstantins und Korbinians dieser Welt haben Jungennamen mit K einen großen Vorteil: Die meisten sind kurz und knackig. Das verleiht ihnen hier und da zwar harte Kanten, aber auch einen ganz eigenen Charme.

In der folgenden Liste findest du traditionelle Namen, gespickt mit Ungewöhnlichen.

Jungennamen mit K: Keine Zeit für Umwege

Karl

Der frühere deutsche Beiname kann auch mit C geschrieben werden. Karl geht auf das das althochdeutsche Karal zurück und bedeutet "freier Mann".

Kurt

Mit diesem Babynamen kriegt dein Junge gleich eine Hymne mit: "Hier kommt Kurt" von Frank Zander. Die selbstständige Kurzform geht auf den althochdeutschen Vornamen Konrad zurück: "kuoni" bedeutet "kühn, tapfer" und "rat" bedeutet "Ratgeber".

Klaas

Die niederländische Kurzform von Nikolaus wird vor allem im Norden Deutschlands immer beliebter. Moderator Klaas Heufer-Umlauf ist daran sicherlich nicht unschuldig. Nikolaus stammt aus dem Griechischen und setzt sich zusammen aus "nik" für "Sieg" und "laos" für "Volk".

Kian

Kian ist seit Mitte der 90er auf dem aufsteigenden Ast in Deutschland. Der Jungenname kann auf zwei Weisen interpretiert werden. Zum einen ist Cian eine Figur aus der irischen Mythologie und bedeutet im Gälischen "altertümlich". Im Persischen bedeutet Kian "König" oder "reich".

Kilian

Zwischen 2006 und 2018 wurden ungefähr 13.000 Jungen Kilian genannt. Der irische Name keltischer Herkunft hat mehrere Bedeutungen: Krieg, Kampf, Kämpfer oder Mann der Kirche, Mönch.

Kaan

Kaan stammt aus dem Türkischen. Er geht zurück auf den Herrschertitel Khagan und bedeutet "Anführer, Befehlshaber, Kaiser".

Kees

Die niederländische Kurzform von Cornelius kann auch Cees geschrieben werden. Cornelius geht auf den altrömischen Familiennamen der Cornelier zurück.

Kami

Im Japanischen ist Kami ein Mädchenname, in Indien tragen ihn Jungen. Dort bedeutet er "der Treue".

Kais

Kais ist eine Variante des arabischen Namens Qais. Übertragen bedeutet er "ein ernsthaftes Bemühen", "das Verfolgen eines Ziels" oder "Begeisterung für eine bestimmte Sache".

Kito

Dieser Jungenname mit K stammt aus dem Afrikanischen. In Suaheli bedeutet er "Edelstein" oder "der Kostbare".

Hier geht es zum großen MNRS-Vaterschaftskomplex!

Video:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';