Food-Update

Wie lange ist Honig haltbar?

Wie lange ist Honig haltbar? Oft braucht es Wochen, bis das Glas Honig aufgebraucht ist. Deshalb gehen wir dieser Frage im Folgenden auf den Grund.

Honig
Wie lange ist Honig haltbar? Foto: iStock / Dejan Ilic

Für viele gilt Honig als ewig haltbar. Schließlich verfügt er über eine Menge Zucker und dieser ist bei richtiger Aufbewahrung zeitlich unbegrenzt zu genießen. Doch gilt das Gleiche für den Honig? Wir gehen den wichtigsten Fragen rund um die Haltbarkeit von Honig auf den Grund.

Auch interessant:

Wie lange ist Honig haltbar?

Weil Zucker allen Bakterien und Pilzen das Wasser entzieht und ihnen so die Grundlage nimmt, um sich weiterzuentwickeln, ist das Süßungsmittel ewig haltbar.

Auch Honig verfügt über einen hohen Zuckergehalt und auch die darin enthaltenen Zuckermoleküle binden Wasser, was ein Überleben von Bakterien oder Pilzen unmöglich macht. Honig ist also monatelang und bei richtiger Lagerung auch Jahre haltbar.

Im Gegensatz zu Zucker kann das Bienenerzeugnis jedoch anfangen zu gären, wenn es Luft ausgesetzt ist.

Kann Honig schlecht werden?

Ja, Honig kann schlecht werden. Bienenhonig ist besonders lichtempfindlich, weshalb er bei falscher Lagerung seine antibakteriellen Inhaltsstoffe verliert -und anfängt zu gären.

Das dauert in den meisten Fällen allerdings Monate - oder gar Jahre. In der Zeit wird der Honig meist schon aufgebraucht.

Wie Honig aufbewahren?

Am besten schützt man den bereits sehr resistenten Honig also, indem man ihn richtig aufbewahrt. Das sollte ein dunkler, kühler und trockener Ort sein, der wenig Licht abbekommt.

Zudem ist es wichtig, dass der Honig auf dem Frühstückstisch nicht zu lange offen steht, damit nicht zu viel Luft an den Brotaufstrich gelangt und die Hefezellen bedient werden. Das Bienenerzeugnis ist nämlich "hygroskopisch", da es sich Feuchtigkeit aus der Luft zieht.

Es wird auch dazu geraten, den Honig nicht neben Lebensmitteln zu stehen, die besondere Gerüche von sich geben - wie beispielsweise Tee oder Kaffee, da der Honig diese annimmt.

Hier empfiehlt es sich, den Honig im Küchenschrank neben trockenen und geruchsarmen Lebensmitteln wie Mehl oder Zucker aufzubewahren.

Honig im Kühlschrank lagern?

Honig kann im Kühlschrank gelagert werden. Allerdings haben die niedrigen Temperaturen Einfluss auf den Geschmack des Bienenerzeugnisses.

Das besondere Aroma des Honigs geht im Kühlschrank also schnell verloren. Daher empfiehlt sich eher ein dunkler und trockener Ort im Küchenschrank.

Woran erkenne ich ob Honig zu alt ist?

Falls es doch einmal soweit gekommen sein sollte und der Honig angefangen hat zu gären, erkennt man das an kleinen Bläschen, die sich an der Oberfläche des Honigs bilden oder daran, dass der Deckel anfängt, sich zu wölben.

Am Anfang schmeckt der Honig besonders fruchtig. Wenn sich der Geschmack jedoch ins Saure und Vergorene verändert, ist Honig nicht mehr gut.Das passiert allerdings nur, wenn der Honig zumindest teilweise flüssig war.

Hat Honig ein Mindesthaltbarkeitsdatum?

Seit dem Jahr 2004 sind auch Honiggläser mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum versehen. Nach dem Abfülldatum soll Honig demnach zwei Jahre haltbar sein. Das bedeutet jedoch nicht, dass dieser danach nicht mehr genießbar ist. Bei richtiger Lagerung sollte Honig auch Monate später noch schmecken.

*Affiliate Link

Weitere spannende Themen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.