Männerhelden

Was macht Tom Gerhardt heute?

Tom Gerhardt war Hausmeister Krause, ein Zombie in "Resident Evil" und natürlich Tommy, der asozial-verblödete Horrorfilm-Fan. Aber das ist lange her. Was macht Tom Gerhardt heute?

Tom Gerhardt als Tommy
Tom Gerhardt als Tommy Foto: imago images / United Archives

Tom Gerhardt beim Kölner Express

Tom Gerhardt wird unter genau diesem Namen am 12. Dezember 1956 - und nicht 1957, wie es lange als Falschnachricht im Umlauf war - in Köln geboren. Nach Abitur und Wehrdienst bei den Panzerjägern beginnt Gerhardt ein Studium der Germanistik und Philosophie.

Nach Abschluss seines Studiums wird er freier Mitarbeiter beim Kölner Express. Er verfasst Artikel, die unter anderem den Kölner Kulturbetrieb zum Inhalt haben und diesen durchleuchten.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Erstes Bühnenprogramm

Ende der 80er-Jahre zieht es Gerhardt weg vom Redakteurs-Posten und hinein in die schillernde Welt des Entertainments. Er schreibt sein erstes Bühnenprogramm "Dackel mit Sekt". Jürgen von der Lippe entdeckt und fördert ihn.

Bundesweit bekannt wird er durch Auftritte wie beispielsweise bei Alfred Biolek ("Bios Bahnhof"), wo er seine zum Markenzeichen avancierende Kultfigur "Tommy" vorstellt, einen mental zurückgebliebenen Vollhorst, der auf die abstrusesten Horrorfilme und natürlich auf "nackte Alte" steht.

"Voll Normaaal"

Der ganz große Durchbruch kommt dann mit dem Blödelfilm "Voll Normaaal" im Jahr 1994: Tommy, ein unterbelichteter, aber irgendwie sympathischer Loser, der auf Horrorfilme und Pornostar Gianna S. steht, arbeitet mit seinem Kumpel Mario (Hilmi Sözer) in einer Autowerkstatt.

In seiner Freizeit lungert Tommy in Videotheken herum oder montiert gigantische Endtöpfe von Zuhälter-Autos ab, was zu massiven Problemen führt. Und dann kündigt sich auch noch Gianna S. an. Das Chaos nimmt seinen Lauf.

Der Film stellt den endgültigen Durchbruch für Tom Gerhardt dar. Plötzlich ist Tommy überall und wildfremde Menschen begrüßen sich mit der einem Filmzitat entstammenden Floskel "Alles für den Dackel, alles für den Club!"

"Ballermann 6"

Ein Typ wie Tommy am Ballermann: Schlimmer kann die geballte Teutonenkraft nicht über die Welt kommen! Den Deutschen Kino-Gängern hat's aber gefallen und so wird auch Ballermann 6 ein nationaler Hit an der Kinokasse.

Tommy und Mario sind mit ihrem letzten Geld nach Mallorca geflogen und wollen vor Ort natürlich die Sau rauslassen. Zwischen Eimersaufen und Bikini-Glotzen bahnen sich dann aber doch Probleme an, deren Lösung Strandbuggys und Jetskis beinhaltet.

"Resident Evil"

Keine Frage, die 90er-Jahre sind Tom Gehrhardts Hey Days. Was nicht bedeutet, dass er sich mit Anbruch des neuen Jahrtausends verstecken muss.

Es folgen noch etliche Filmprojekte, unter anderem 2004 - man glaubt es kaum - der internationale Blockbuster "Resident Evil: Apocalypse" mit Milla Jovovich. Er spielt, wie passend, einen Zombie. Tommy wäre begeistert.

Was macht Tom Gerhardt heute?

Tom Gerhardt 2018
Tom Gerhardt 2018 Foto: Getty Images / Lennart Preiss

2011 wird Gehrhardt zum Ehrenbürger des Stadtteils Köln-Kalk ernannt, weil er diesem im Film "Voll normaaal" durch das vom Zuhälter Jupp ausgesprochene Köln-Kalk-Verbot weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt gemacht hat.

Nachdem er jahrelang in der gleichnamigen TV-Serie den "Hausmeister Krause" gespielt hat, kehrt er 2018 im Film "Verpiss Dich, Schneewitchen" mit Bülent Ceylan noch einmal in diese Rolle zurück.

Aktuell ist er in der Neuverfilmung der Serie "Pan Tau" zu sehen.