wird geladen...
Anime-Update

"One Piece": Live-Action-Serie in Produktion

Derzeit ist eine Realverfilmung des Animes "One Piece" in Produktion. Wie es um die Live-Action-Serie rund um die Abenteuer von Ruffy und Co. steht, verraten wir hier.

One Piece
Die Strohhut-Piraten auf der Suche nach dem "One Piece". Toei Animation

"One Piece" Live-Action-Serie kommt

Eine Live-Action-Serie zum beliebten Anime-Hit "One Piece" ist in Produktion. Das Piraten-Epos von Erfinder Eiichiro Oda rund um die Strohhut-Bande ist ein weltweiter Erfolg, läuft bereits seit über 20 Jahren, besteht schon jetzt aus über 900 Manga-Kapitel und über 900 Anime-Folgen – und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht.

Dass Hollywood ein Stück vom Kuchen haben will, sollte niemanden überraschen. Die Film-Traumfabrik schaut in den letzten Jahren immer öfter nach Japan und adaptiert kultige Animeserien. Die Realverfilmungen zu "Dragon Ball" konnten Fans nicht überzeugen und "Ghost in the Shell" mit Scarlett Johansson musste sich Vorwürfe des "Whitewashing" (Besetzung von eigentlich asiatischen Figuren durch US-amerikanische Schauspieler) gefallen lassen. Aktuell arbeitet Netflix an einer Adaption des Kult-Animes "Cowboy Bebop", und Fans beten, dass es diesmal was wird.

Nun sollen auch Ruffy, Zorro, Nami und Co. von echten Schauspielern gespielt werden, die die Weltmeere nach dem legendären Schatz "One Piece" durchsegeln.

Eiichiro Oda trifft sich mit Produzenten

"One Piece"-Mastermind Eiichiro Oda möchte, dass die Fans wissen, dass das Projekt in Produktion geht. Bei einem persönlichen Treffen mit Marty Adelstein, dem ausführenden Produzenten des Projekts, sei die Stimmung durchaus positiv.

Die Visionen von Oda und Adelstein stimmen alle mit dem Hauptziel des Projekts überein, nämlich die Fans zu respektieren. Oda gibt zu, dass er vor dem Treffen mehr als besorgt über die Anpassung war. Das Treffen mit Adelstein schien seine Nerven aber ein wenig beruhigt zu haben, da Oda euphorischer als zuvor ist, mit der Live-Action-Serie fortzufahren. Er wird stark in die Produktion involviert sein, sodass die Fans beruhigt sein können, dass das "One Piece", das sie kennen und lieben, das ist, das sie in der Live-Action-Serie sehen werden.

Drehbuchautor gefunden

Dass das "One Piece"-Projekt trotz langsamer Entwicklung voranschreitet, beweist die Verpflichtung von Matt Owens als Drehbuchautor für die Serie. Owens hat in den vergangenen Jahren an zahlreichen Marvel-Serien gearbeitet und Drehbücher für "Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.", "Marvel’s Luke Cage" und "Marvel’s The Defenders" geschrieben.

In einem Statement offenbart sich Owen als großer Fan der Serie: "One Piece ist meine absolute Lieblingsgeschichte. Ich möchte meine große Leidenschaft zeigen und eine Geschichte schreiben, die treu und aufregend ist, langjährige Fans zufriedenstellt und auch neue Fans anzieht."

Die Handlung der "One Piece"-Live-Action-Serie

Da sich das Projekt noch in einer frühen Phase befindet, ist zur Handlung noch nicht viel bekannt. Klar ist allerdings, dass sich die Produzenten, die in engem Kontakt mit Eiichiro Oda stehen, nah an der Originalgeschichte halten wollen. Demnach soll die Realverfilmung mit der East-Blue-Saga beginnen, so wie auch schon der Manga und der Anime begannen.

In der East-Blue-Saga setzt der junge Ruffy, der nach dem Verzehr einer magischen Teufelsfrucht zu einem Gummimenschen wurde, sein Segel und macht sich auf die Suche nach dem sagenumwobenem Piratenschatz One Piece. Auf seiner Reise begegnet er immer mehr Freuden, die sich seiner Crew anschließen.

"One Piece" auf Netflix

Im Frühjahr 2019 gab es Hinweise darauf, dass die "One Piece"-Realverfilmung auf Netflix ein Zuhause gefunden haben könnte. Ein entsprechender Eintrag zur Serie wurde auf der Streaming-Plattform entdeckt, der die Verfilmung der Serie ankündigte. Netflix äußerte sich aber nie dazu und entfernte kurz darauf den Eintrag.

Im Januar 2020 bestätigte Netflix dann doch die Produktion einer zehnteiligen ersten Staffel. Also Showrunner fungiert Steven Maeda.

Starttermin der "One Piece"-Live-Action-Serie

Eine Realverfilmung zu "One Piece" wurde bereits zum 20-jährigen Manga-Geburtstag der Serie am 22. Juli 2017 angekündigt.

Wann die Serie denn nun tatsächlich veröffentlicht wird, ist derzeit unmöglich zu sagen. Durch die Verpflichtung von Matt Owens als Autor der Adaption ist aber ein wichtiger Schritt nach vorne gemacht worden, der die Fans hoffen lässt, dass es demnächst weitere Information auch bezüglich des Starttermins geben wird.

Die Dreharbeiten sollen laut Produzenten "spätestens im September [2020]" beginnen, Stand Juni.

Erste Gerüchte zur Handlung

Im Netz soll das Script zu ersten Episode der Realserie aufgetaucht sein. Aus dem Drehbuch geht hervor, dass sich die Geschichte eng am Original halten wird und von der Zusammenkunft der Strohhüte erzählt. So sind in der ersten Folgen nicht nur Ruffy, Shanks, Korby und Zorror zu sehen, sondern auch Gol D. Roger und ein noch junger Smoker, der der Hinrichtung des Piratenkönigs beiwohnt.

Wie die Handlung der ersten Folge konkreter aussehen soll, kannst du hier nachlesen.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';