Männerpflege

Nagellack für Männer: So setzt ihr den Trend um

Immer häufiger tragen Männer Nagellack auf den Händen - und das sollten sie auch. Warum das für viele noch immer "speziell" ist - und eine Anleitung.

Brad Pitt mit Nagellack
Wie Männer Nagellack tragen: Brad Pitt macht es vor Foto: Getty Images / Jason Merritt / TERM
Auf Pinterest merken

In den 1970er und 80er Jahren trugen David Bowie, Iggy Pop, Lou Reed, Freddie Mercury und Prince Lack auf den Fingernägeln. Anfang der 90er Jahre war es Kurt Cobain. Sie alle vereint in ihrer Kunst eine gewisse Rebellion gegen die Norm.

Denn was Frauen seit Jahrzehnten machen, erregt bei Männern noch immer noch Aufsehen, gilt als speziell oder sorgt mindestens aber für einen zweiten Blick. 

Männer und Nagellack - ein Erklärungsansatz 

Männer, die den Look der lackierten Nägel mögen und ihn trotzdem nicht tragen, fällt es schwer, darüber hinwegzusehen.

Das scheint vor allem daran zu liegen, dass Frauen zwar die klassischen Silhouetten, die Männern zugeschrieben werden, ohne jegliches Aufsehen tragen können. Es aber seltsam zu wirken scheint, wenn Männer das gleiche mit Frauen zugeschriebener Kleidung oder Accessoires tun.

Diese Ungleichheit bringt die Frage "Warum tragen heute Frauen Hosen, Männer aber keine Röcke?" zum Ausdruck, die sich Michela Seggiani von der Universität Basel gestellt hat. Sie findet eine Antwort im Rückblick.

Denn zum Ende des 17. Jahrhunderts fand die Mode im Adelsstand "ihren Höhepunkt in der Zuschaustellung von Verschwendung und Luxus".

Männer und Frauen trugen gleichermaßen hohe Schuhe, Röcke, Perücken und Schmuck. Damals war Kleidung kein Geschlecht zugeschrieben. Sie diente vor allem dazu, den Adel von den unteren Schichten abzuheben. Doch mit der französischen Revolution und der sich entwickelnden Macht des Bürgertums änderten sich die Zuschreibungen.

"Zweckmäßigkeit und Nüchternheit" standen nun im Fokus, wie Seggiani schreibt. Das spiegelte sich auch in der Kleiderordnung. Pompöse, auffällig und aufwendige Kleidung wurde mit dem Adel in Verbindung gebracht, verachtet - und feminisiert.

Das Bürgertum wollte sich gegen die Herrschaft des Adels durchsetzen und brauchte ein neues Ideal. Repräsentiert wurde dies durch den männlichen, arbeitenden Bürger - der das Gegenteil des verschwenderischen Hofes darstellte.

Daraus entwickelten sich neue Werte und Zuschreibungen. Arbeitende Männer, Nüchternheit und Uniformität wurden zum Ideal. Der Mann war die Norm - alles andere, auch die Frau, eine Aweichung.

So entwickelte sich die Mode von einer, die die Unterschiede zwischen den Schichten betonen sollte zu einer, die die Unterschiede zwischen den Geschlechtern betonte. Ein Thema, das in zahlreichen Essays aus dem Bereich der Modewissenschaften besprochen wird. 

Wenn Männer Nagellack tragen 

Wenn wir also Männer, die Schmuck tragen oder sich die Nägel lackieren, als feminin empfinden oder ein negatives Gefühl damit verbunden wird - dann reicht dies teilweise auf eine Entwicklung aus dem 18. Jahrhundert zurück und eine Festigung von Normen, die nur langsam aufgebrochen werden kann.

Denn was die eben genannten Künstler wie David Bowie oder Iggy Pop begannen, wird heute von Künstlern wie Sänger Harry Styles (Marke "Pleasing"), Rapper Lil Yachty, Machine Gun Kelly oder Tyler the Creator fortgeführt.

Sie tragen nicht nur den Lack auf ihren Händen - sie bringen sogar ihren eigenen Nagellack auf den Markt. Es zeigt, dass die Farbe nicht für die Frau vorbehalten ist - sondern, dass auch "Mann" kann - sich aber auch trauen muss.

Wir zeigen euch, wie ihr eure Fingernägel richtig lackiert und worauf ihr achten solltet. 

Welcher Nagellack für Männer?

Da es keinen Unterschied zwischen den Nägeln von Frauen und Männern gibt, bedarf es auch keinem speziellen Nagellack. Ihr könnt also einfach in den Drogeriemarkt gehen und die Farbe wählen, die euch am meisten anspricht.

Mittlerweile haben zwar auch Modehäuser wie Chanel Nagellack, der speziell für Männer gemacht ist, herausgebracht - was ein schönes Geschenk sein kann. Wirklich brauchen tut ihr diesen jedoch nicht. 

Aktuell setzen viele Männer auf schwarzen Nagellack. Eine zurückhaltende Farbe, die einen bestimmten Look erzeugt und ein gutes Accessoire ist, um einem simplen "Hose und T-Shirt"-Look das gewisse Etwas zu verleihen. Auch zu einem Anzug kann es gut aussehen - wie Schauspieler Lars Eidinger oder Brad Pitt vormachen. 

Nägel lackieren: Eine Anleitung

  1. Schnelle Maniküre: Nägel kürzen und feilen 

  2. Optional: Unterlack auftragen und trocknen lassen

  3.  Fingernägel mit dem Nagellack eurer Wahl lackieren, etwa fünf Minuten trocknen lassen. 

  4. Zweite Schicht lackieren, wieder trocknen lassen. 

  5. Optional: Überlack auftragen. 

Der Unterlack dient dazu, dass die Farbe nicht in den Nagel einzieht und ihr später länger braucht, um diese zu entfernen. Der Unterlack ist durchsichtig und ihr findet ihn in jeder Drogerie Mit dem ebenfalls durchsichtigen Überlack schützt ihr die Farbe auf dem Nagel, wodurch sie länger hält.

Wer sich noch nicht traut, die gesamten Nägel zu lackieren, kann auch erst einmal mit einem Nagel anfangen - zum Beispiel dem am Ringfinger.

Galerie: Männer mit Nagellack 

Von Machine Gun Kelly, Kid Laroi über Harry Styles bis hin zu Marc Jacobs. Die besten Looks (der Stars) mit Nagellack. (Wer die Galerie nicht sehen kann, klickt hier und scrollt nach unten).

(1/8)
JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.