Herrenfrisuren

Trendige Männerfrisur: Wie ihr den Sleek Look richtig stylt!

Der Sleek Look ist praktisch und schick zugleich. Wie ihr die Haare richtig nach hinten tragt - und was Mann beim Styling der Frisur beachten sollte.

Sleek Look
Brad Pitt und Leonardo Di Caprio mit Sleek Look Foto: Getty Images / Andreas Rentz
Auf Pinterest merken

Was macht den Sleek Look aus? 

Der Sleek oder Wet Look zeichnet sich dadurch aus, dass die Haare glatt nach hinten getragen werden und der Eindruck entsteht als wären diese noch feucht. Dabei handelt es sich um eine Allrounder-Frisur, die gekonnte Lässigkeit ausstrahlt und sich ebenso gut für den Alltag wie für besondere Anlässe eignet. Die Frisur ist bequem und leicht zu stylen sobald ihr es einmal raushabt.

Auch interessant:

Zudem kann sie von Männern mit kurzen wie mittellangen Haaren getragen werden. Auch wenn euer Deckhaar etwas länger ist und ihr kurze Seiten tragt, könnt ihr den Look ausprobieren.

Wer beginnenden Haarausfall an den Seite oder bereits ausgeprägte Geheimratsecken hat, kann den Sleek Style trotz alledem ausprobieren.

Prominente wie Johnny Depp, die ihren Männerdutt trotz kahler Stellen am Haaransatz streng nach hinten tragen, beweisen, dass die Ecken nicht immer kaschiert werden müssen.

Einfach ausprobieren und schauen, wie wohl ihr euch damit fühlt. Wir zeigen, wie euch die Frisur gelingt. (Auch interessant: Hier stellen wir die besten Frisuren vor, die ihr bei Geheimratsecken tragen könnt).

Was brauche ich für den perfekten Sleek Look?

Um den Slick Back Stil umzusetzen benötigt ihr lediglich ein Styling-Gel für den festen Halt. Hier könnt ihr je nach Vorlieben auf ein klassisches Haar-Gel, ein Haarwachs oder eine Pomade setzen.

Ein Haar-Gel sorgt für einen starken Halt, der bei richtiger Anwendung wirklich den ganzen Tag halten kann. Hier müsst ihr bei der Einarbeitung schnell sein - trocknet das Haar einmal, lässt sich die Frisur kaum verändern.

Anders ist es hingegen bei einem Haarwachs - hier könnt ihr mit der Frisur spielen und den Look verändern, das Ergebnis ist nach dem ersten Styling also nicht final. Zudem wirkt der Look weniger klebrig - dafür glänzt ein Haarwachs jedoch auch nicht und ein Nachstylen über den Tag hinweg ist ebenfalls notwendig. (Die besten Haarwachse im Check: Hier kommt ihr zu unseren Empfehlungen).

Eine Pomade ist in der Lage euer Haar in Form zu bringen und auch ein guter Halt wird versprochen. Je nachdem welches Produkt ihr wählt und wieviel ihr davon einarbeitet, hinterlässt die Pomade zwar einen Glanz, dieser wirkt jedoch oftmals natürlicher als bei einem klassischen Haargel. Hier gilt es jedoch, auszuprobieren was zu eurer Haarstruktur am besten passt.

Je nachdem wie voluminös und dicht euer Haar ist benötigt ihr außerdem noch einen Schaumfestiger als auch einen Kamm.

Sleek Look stylen: Unsere Empfehlungen

Das "got2b iStyler Texture Clay"* verspricht festen Halt und eine einfache Einarbeitung in die Haare. Es glänzt und verklebt nicht, bringt die Frisur jedoch trotzdem in die Form, in der ihr sie haben möchtet.

Der "Schaumfestiger von L'Oréal Professionnel Paris"* gehört zu den Bestsellern unter den Schaumfestigern und wird vor allem dafür geschätzt, dass die Haare nicht verkleben und die Haare trotzdem so halten, wie man sie haben möchte.

Wie funktioniert das Styling des Looks?

Bei dem Sleek Look werden die Haare nach hinten gestylt. Bei kurzen Haaren müsst ihr eure Haare dafür lediglich etwas befeuchten und anschließend ein Gel eurer Wahl zur Hand nehmen, das Produkt in die Hand nehmen und an den Haaransätzen verteilen - und das Haar anschließend mit einem Kamm zurückkämmen. 

Bei längeren Haaren - wenn ihr beispielsweise einen Bro Flow tragt - wird es hingegen etwas aufwendiger. Das Verfahren ist jedoch das gleiche - damit das ganze jedoch wirklich hält, benötigt ihr etwas mehr Gel. Zudem solltet ihr zuvor etwas Schaumfestiger auftragen. So lässt sich auch lockiges, dickes Haar besser bändigen. 

Männerfrisur Wet Look stylen: Anleitung

Schritt 1: Etwas Wasser nehmen und die Haare befeuchten. Anschließend einen Kamm nehmen und die Haare nach hinten kämmen, bestenfalls föhnen.

Schritt 2: Als nächstes gebt ihr etwas Schaumfestiger in die Hände und verteilt dieses in eurem Haar, während ihr es weiter nach hinten kämmt.

Schritt 3: Daraufhin nehmt ihr etwas Gel oder Pomade zur Hand und gebt es ebenfalls in die Haare, damit das Ganze Halt bekommt und die Frisur auch wirklich sitzt. Wenn ihr das Gefühl habt zu viel von dem Produkt aufgetragen zu haben, könnt ihr wieder etwas Wasser nehmen. Das Produkt könnt ihr dann mit einem Kann nach hinten bürsten.

Schritt 4: Anschließend müsst ihr die Haare wieder etwas nach hinten föhnen, damit die Frisur auch den Tag über richtig sitzt. 

Schritt 5: Fixiert das Ganze mit etwas Haarspray.

Tipp: Wenn ihr sehr dickes und mittellanges bis langes Haar habt, empfehlen wir euer Gel auch unterwegs dabei zu haben, damit ihr die Gelegenheit habt, hin und wieder nachzuhelfen, falls euch einzelne Strähnen ins Gesicht fallen.

Mehr als ein Trend: Diese Prominente tragen den Wet Look 

(1/4)
Brad Pitt und Leonardo Di Caprio im Sleek Look
Brad Pitt und Leonardo Di Caprio im Sleek Look Foto: Getty Images / Andreas Rentz
Bradley Cooper
Bradley Cooper Foto: Getty Images / Frazer Harrison
Elyas MBarek
Elyas M'Barek mit zurückgegelten Haaren Foto: IMAGO / Sven Simon
Jake Gyllenhaal
Jake Gyllenhaal mit Sleek-Look Foto: Getty Images / Dimitrios Kambouris

Beliebte Herrenfrisuren aktuell:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.