Herrenfrisuren

Herrenfrisuren mittellang: Die 7 besten Haarschnitte für Männer

Wir präsentieren die besten Herrenfrisuren für mittellanges Haar. Zu welcher Gesichtsform die Frisur am besten passt und was bei Pflege und Styling wichtig ist.

Bradley Cooper mit Bro Flow
Bradley Cooper mit mittellangen Haaren Foto: getty images / Theo Wargo
Auf Pinterest merken

Für alle, die genug von der kurzen Frisur haben oder schlicht einen neuen Look ausprobieren möchten, präsentieren wir die besten Haarschnitte bei mittellangem Haar.

Beste mittellange Männerfrisuren

Welche Frisur zu welchem Gesicht passt, welcher Haarschnitt aktuell im Trend liegt und worauf es bei Styling und Pflege wirklich ankommt. Alle Informationen im Überblick. 

1. Bro Flow 

Eine Frisur, die besonders zu mittellangen, dichten Haaren passt, ist der Bro Flow. Dabei handelt es sich um einen Haarschnitt, der pflegeleicht und einfach zu stylen ist.

Die Haare werden bei diesem Look nach hinten getragen. Auch die Seitenpartien bleiben nicht kurz, sondern dürfen mit dem Deckhaar mitwachsen. Trotzdem sollten diese stets etwas kürzer gehalten werden als die Hauptpartie. Zur Orientierung: Die Haare sollten vorne etwa bis in die Stirn reichen.

Mit etwas Wachs oder Schaumfestiger können die Haare anschließend nach hinten und in Form gebracht werden. Zudem solltet ihr die Haare bei dieser Frisur zurückkämmen und an der Luft trocknen lassen. Geht dabei sparsam mit Pflegeprodukten um, damit der Look nicht unnatürlich wirkt. 

Die Frisur steht Herren mit dichtem, leicht lockigen Haar besonders gut. Wer zu Geheimratsecken und Haarausfall neigt und mit eher feinem Haar bestückt ist, setzt jedoch lieber auf eine andere Frisur, da sonst das nötige Volumen fehlt. 

Zusammengefasst: Wer über eine feste Haarstruktur verfügt, kann den Bro Flow also tragen. Wer den Look etwas zu penibel findet, kann ihn mit einem Bart kombinieren und ihm somit etwas Markantes verleihen. 

2. Heartthrob Bob 

Auch der Heartthrob Bob gehört zu den Männerfrisuren 2022, die aktuell im Trend liegen. Ebenso wie der Bro Flow muss man für diese Frisur allerdings einiges an Haar mitbringen.

Der Bob sorgt für einen natürlichen Look, die Haare werden tendenziell nach hinten gestylt, jedoch nicht so bemüht wie bei der oben beschrieben Frisur - Schauspieler Timothee Chalamet macht es vor. 

Dementsprechend benötigt der Look auch weniger Styling. Auf Wachs und Pomaden dürft ihr also verzichten, denn die Männerfrisur folgt dem "Undone"-Stil. Sie sollte also ein wenig so aussehen, als wärt ihr gerade erst aus dem Bett aufgestanden. Ein wenig Struktur braucht der Heartthrob Bob trotzdem, um gut auszusehen.

Etwas Schaumfestiger in den Spitzen hilft euch, dem Ganzen Form zu verleihen. Achtet dabei darauf, wie eure Haare fallen - und betont diese Richtung, statt sie in die entgegengesetzte zu zwängen. 

Männer mit einem länglichen Gesicht und spitzen Kinn können die Herren Frisur ebenfalls gut tragen, da sie das Gesicht etwas voller und rundlicher wirken lässt. 

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

3. Mullet 

Der Mullet, der hierzulande besser mit dem abschreckenden Namen Vokuhila bezeichnet wird, ist eine Frisur, bei der die Haare vorne kurz und hinten lang gehalten werden.

Bevor ihr jetzt schnell weiterscrollt, weil ihr euch nichts weniger vorstellen könnt, als dieses 80er-Revival auf dem Kopf zu tragen - ganz gleich geblieben ist der Schnitt natürlich nicht. Vielmehr präsentieren wir hier eine moderne Neuinterpretation der Männerfrisur. 

Der Pony vorne bleibt, darf aber etwas locker geschnitten werden - wer es adretter mag, setzt auf einen Micro Pony - mit dem sich auch wunderbar Geheimratsecken kaschieren lassen.(Weitere Frisuren-Ideen bei Geheimratsecken findet ihr hier)

Ein Unterschied zum klassischen Vokuhila: Das Haar wird dann über den gesamten Kopf wie im Nacken auf gleicher Länge gehalten - die Haare sollten also nicht wie früher oftmals gesehen hinten auf den Schultern liegen.

Mehr dazu wie ihr die Neuinterpretation des Vokuhilas schneiden lasst als auch Styling-Tipps für den Cut, der angesagt und lässig zugleich ist, findet ihr hier.

4. Pompadour 

Du weißt nicht, was du mit den mittellangen Haaren machen sollst? Um ihnen Form zu verleihen, bietet sich der Pompadour an. Der Schnitt ist eine beliebte Männerfrisur, die es in den verschiedensten Variationen gibt. Was sie alle vereint, ist, dass kurze Seiten zu längerem Deckhaar, das nach hinten gekämmt ist, getragen wird. 

Die Übergänge von dem mittellang getragenen Haar auf dem Oberkopf und den kurzen Seitenpartien sollte fließend sein. Wie kurz du die Seiten stehen lassen möchtest, ist dabei ganz dir überlassen.

Bei der klassischen Variante bleiben die Seiten etwa einen Zentimeter lang. Mann kann den Pompadour allerdings auch mit einem Undercut kombinieren - also raspelkurzen Seiten. 

Der Pompadour kann zudem auch mit einem Seitenscheitel getragen werden - dann wird das Deckhaar zur Seite gestylt. Das Styling beginnt, egal für welche Variante ihr euch entscheidet, bereits beim Föhnen - nehmt bestenfalls eine Rundbürste zur Hand und föhnt eure Haare in die Richtung, in der ihr sie auch stylen möchtet.

Wer den aalglatten Look mag, greift beim Styling zu einer Pomade. Alle, die ihre Herren Frisuren etwas lockerer mögen, empfehlen wir ein Haarwachs. (Die besten Produkte im Check findet ihr hier)

Stars wie Justin Timberlake, David Beckham und Adam Levin tragen den Pompadour und zeigen, dass es eine angesagte Männerfrisur ist, die zu beinahe jeder Haarstruktur passt.

5. Brit Pop Pony 

Eine weitere Idee, mit der ihr euer mittellanges Deckhaar in Form bringen könnt ist eine weitere Variation von kurzen Seiten und langem Deckhaar. Zwischen Kurz- und Langhaarfrisur finden wir zum Brit Pop.

Dabei handelt es sich um eine Frisur, mit der Mann nicht nur Haarausfall an der Haarlinie kaschiert, sondern auch auf einen Trend aufsteigt, der gekommen ist um zu bleiben.

Hier werden die Haare nicht hoch oder zur Seite gestylt, sondern in der Stirn getragen - während die Seiten kurz bleiben können - aber auch nicht müssen, wie Bill Kaulitz vorzeigt. Der Pony eignet sich auch für Männer mit feinem Haar, da die Frisur es voller wirken lässt.

6. Mittelscheitel 

Ein Mittelscheitel zu schulterlangen Haaren kann oft platt und langweilig aussehen. Doch das kommt ganz auf den Cut und das Styling an.

Ihr könnt eurem Haar neue Frische verleihen, indem ihr Textur oder Stufen in die Männerfrisur integriert. Bei Locken gelingt das mit einer speziellen Wasch- und Pflegeroutine.

Bei glatten Haaren könnt ihr euch entweder beim Friseur eures Vertrauens Stufen schneiden lassen - oder kopfüber föhnen und etwas Schaumfestiger in die Spitzen geben. Stars wie Johnny Depp machen vor, dass ein Mittelscheitel - richtig gestylt - den Flair des Surfer-Looks versprühen kann. 

7. Sleek Look 

Sleek Look
Sleek Look Foto: iStock/SrdjanPav

Der Sleek Look beschreibt einen glatten, adretten Look. Wer seine Haare mittellang trägt, kann dieses zunächst beim Friseur auf etwa die Länge der Ohren bringen und die Seiten etwas kürzer halten - und anschließend etwas Aloe Vera Gel zur Hand nehmen und die Haare nach hinten stylen.

So entsteht ein cleanes Aussehen, das zu einem lockeren Kleidungsstil besonders gut wirkt. Doch aufgepasst: Der Sleek Look ist einer, der eine gewisse Extreme ausstrahlt. Wer sich darin nicht wohlfühlt, sollte lieber zu unserer ersten Männerfrisur übergehen und sich einen Bro Flow schneiden lassen.