Herrenfrisuren

Vokuhila für Männer: So trägst du die Trend-Frisur richtig!

Schon länger hat er sich angebahnt – der Vokuhila ist in neuer Frische zurück! Wir zeigen euch was die Frisur ausmacht und wie ihr ihn heute richtig tragt.

David Bowie
Jetzt feiert der Vokuhila sein Comeback Foto: Getty Images / Gary Gershoff
Auf Pinterest merken

Vokuhila-Frisur für Männer – Rückkehr des Klassikers

Bei vielen sorgt allein schon das Wort "Vokuhila" sowie wahrscheinlich auch die Überschrift für Kopfschütteln. Mit dem Mullet-Haarschnitt – so heißt der Schnitt auf Englisch – müssen viele an die späten 80er Jahre denken.

Auch interessant:

Als die Frisur schließlich spätestens zur Jahrtausendwende gänzlich aus der Mode verschwand, dachte wohl kaum einer, dass "Vorne kurz Hinten Lang" jemals ein Comeback feiern würde.

Doch wie der Zyklus der Mode es eben vorgibt, bahnte sich bereits in den vergangenen Jahren die Rückkehr des Vokuhilas an. Jetzt ist die zeitgenössische Neuinterpretation des Mullets auch im Mainstream angelangt.

Die Frisur, die damals von Stars wie David Bowie oder Rudi Völler getragen wurde, ist heute nicht nur von den Laufstegen der Welt, sondern auch kaum aus dem Streetstyle wegzudenken.

Wir zeigen euch, was hinter dem neu interpretierten Vokuhila steckt und erklären, was ihr zu Schnitt und Styling wissen müsst.

Vokuhila für Männer: Das macht den Frisurentrend aus

Um die ausgelöste Welle des Schreckens zu mildern, sollte erwähnt werden, dass es sich jetzt um eine moderne Neuauflage des Schnittes handelt.

Traditionell wurden die Haare bei der Herrenfrisur, wie das Wort auch schon beinhaltet, vorne mit einem kurzen und stark ausgefransten Pony getragen. Das Haar am Hinterkopf dagegen blieb lang, oft bis unter die Schultern und nicht selten noch mit einer Dauerwelle versehen. 

Im Gegensatz dazu kommt die jetzt angesagt Männerfrisur zwar mit ähnlichen Kernelementen zurück auf den Kopf - aber mit modernem und coolem Flair, der sogar die stärksten Kritiker:innen überzeugen wird.

Der Pony bleibt, kann aber auch etwas lockerer geschnitten sein oder das genaue Gegenteil mit einem definierten und kurzen Pony – dem sogenannten Micro-Pony.

In den meisten Fällen wird dann das Haar über den gesamten Kopf sowie im Nacken in der gleichen Länge gehalten. Wenn die Haare hinten dennoch länger bleiben, dann ist an den Schultern aber wirklich Schluss. 

Allgemein kommt die Frische der neuen Vokuhila-Frisur von einem sehr stufigen und fransigen Schnitt sowie stark ausrasierten Seiten mit definierten Übergängen, was fast schon den Flair eines Irokesen vermittelt.

Wer kann den Trend-Vokuhila tragen?

Prinzipiell kann die Frisur, die jetzt total im Trend ist, von fast jeder:m getragen werden. Je nachdem wie die Haare geschnitten werden, umschmeichelt der Vokuhila markante Gesichter, kontrastiert aber auch rundere Gesichtsformen.

Zwar prädestiniert für dickes, volles und lockiges Haar, können auch Herren mit eher feinem und weniger voluminösem Haar den Schnitt tragen. Bei Letzterem ist dann aber ein größerer Styling-Aufwand nötig, um die Haare mit Volumen zu versetzen.

Sicherlich besonders interessant für einige Männer; die Frisur eignet sich dank markantem Micro-Pony perfekt, um Geheimratsecken zu kaschieren. Der Mullet ist somit ein wahnsinnig besonderer sowie universeller Haarschnitt, der individuell an den persönlichen Geschmack angepasst werden kann.

Zwar braucht es durchaus etwas Mut für den Vokuhila-Haarschnitt, aber dieser zahlt sich gewiss aus!

Vokuhila für Männer: So stylt ihr die Frisur

Das Styling der Vokuhila-Frisur ist stark abhängig vom Haar des Trägers. Sind Locken und viel Volumen vorhanden, so kann die Frisur gerne etwas wilder getragen werden. Es müssen nicht zwangsläufig Styling-Produkte eingesetzt werden.

Dennoch lohnt es sich auch hier, wenn beispielsweise etwas Schaumfestiger in das handtuchtrockene Haar gegeben wird, um so die natürlichen Locken definierter und (noch) voluminöser wirken zu lassen. 

Bei glatten Haaren ist es sinnvoll, mit der Zugabe von Haarprodukten zu arbeiten. Um Volumen zuzufügen, wird das Haar mit einer Rundbürste trocken geföhnt. Anschließend wird den Haaren mit einem Gel oder eine Pomade Textur verliehen, um den erwünschten – doch etwas verruchten – Look, der jetzt im Trend ist, zu erlangen.

Wem das alles zu lange dauert, kann sich beim Friseur besonders viele Stufen schneiden lassen, um auch ohne Zugabe von Produkten ein texturreiches Ergebnis zu erzielen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.