Mode

Coole Herrenmode aktuell: Trend-Kollektionen, die du kennen solltest

Coole topaktuelle Herrenmode und die wichtigsten Kollektionen im Überblick - all das findest du hier!

ARNODEFRANCE

Die französische Marke Arnodefrance hat sich über die Jahre in ihrer Ästhetik regelmäßig gewandelt, ohne ihren individuellen Flair zu verlieren und somit auch einen Wiedererkennungswert geschaffen.

Was 2017 mit einer grungigen Variation des damals angesagten Streetstyles begann, wandelte sich über einen softeren, aber auch deutlicheren Grunge hin zum aktuellen Stil, der wohl am besten mit 'brutal chic' bezeichnet wird.

Diese Stilrichtung, die maßgeblich durch Rick Owens definiert wurde, beschreibt einerseits einen puristischen, simplen Look, der durch Layering, Asymmetrie und unübliche Schnitte dennoch die Grunge-Ästhetik beibehält.

Im oberen mittelpreisigen Bereich bietet die Marke aktuell vor allem Teile, die universell tragbar sind und mit ihrer Simplizität bestechen. Arnodefrance beweist damit erneut, dass reduziertes Design und Modernität sich keinesfalls ausschließlich. Die neueste Kollektion findet ihr hier.

Text: Yannick Werani

MADS NØRGAARD
MADS NØRGAARD (2/17) MADS NØRGAARD

MADS NØRGAARD

Mads Norgaard wurde 2001 in Kopenhagen gegründet. Was dänischen Brands oft gelingt, sieht man auch am Beispiel dieser Marke.

Klasssische Schnitte und aktuelle Tendenzen müssen sich hier nicht ausgrenzen.

Vielmehr schafft das Design die aktuellen Strömungen der Mode umzusetzen und die Shirts, Hosen und Longsleeves so zu gestalten, dass sie vielseitig kombinierbar sind - und jahrelang im Kleiderschrank bleiben können.

Die T-Shirts beginnen bei etwa 30 Euro, kommen klassisch mit kleinem Emblem oder mit zurückhaltenden Aufdrucken daher. Sweatshirts und Longsleeves fangen bei etwa 40 Euro an.

Hier kommt ihr zur Webseite der Marke.

Rucksack in Detailansicht, Mann mit Rucksack
Pinqponq (3/17) Pinqponq

Pinqponq

Pinqponq ist eine Brand aus Köln, die sich auf nachhaltig produzierte Rucksäcke, Taschen und Kleidung spezialisiert hat. Nachhaltig, weil hier der Fokus auf funktionalem Design liegt, der mit qualitativ hochwertigen Materialien kombiniert wird. Eine Mischung, die auf langlebige Nutzung ausgerichtet ist.

Das Kennzeichen der Brand sind die zwei Punkte, die den Rücken der Taschen oder die Brust der Shirts und Jacken zieren.

Hier findet man Taschen für den täglichen Gebrauch, die gleichzeitig genügend Raum für ein langes Wochenende bieten. Fleece-Jacken, die sich bei einer Wanderung ebenso gut machen wie an kalten Tagen in der Großstadt.

Hier kannst du dir das Sortiment der Kölner Marke anschauen!

Weekday

Wenn wir neue Klamotten kaufen wollen, ist Mann nicht immer auf der Suche nach Statement-Pieces mit hohem Wiedererkennungswert. Meistens brauchen wir einfach ein neues weißes T-Shirt oder eine coole Jeans.

Trotzdem sollen auch die Basics unserer Garderobe einen Designaspekt, einen modernen Schnitt und gute Qualität haben. Eine Marke, die all dies vereint, ist Weekday.

Obwohl der H&M-Tochterkonzern in die Fast-Fashion Sparte fällt, setzen sie sich Nachhaltigkeit und die Verwendung recycelter Materialien zum Ziel.

Neben den modischen Basics und in diesem Preissegment sehr guten Qualität bietet Weekday auch regelmäßig kleiner limitierte Kollektionen an, die von jungen Designern teils handgemacht werden.

Hier kommt ihr zur Seite der Marke.

RACER WORLDWIDE®

 „Das Projekt bindet sich an keine bestimmten Subkulturen oder Stilrichtungen und ist eine dynamische Reflexion von Ideen und Stimmungen im Racer Lab.“

Mit diesen Worten beschreibt sich das junge Modekollektiv hinter RACER WORLDWIDE® selbst. Gegründet wurde die Marke 2017 in Estland mit dem Ziel ein neues Geschäftsmodell zu finden, in dem sich Kreativität entfalten kann. Statt auf PR und Marketing zu setzen, besteht das Team hinter der Brand hauptsächlich aus Designern selbst.

Wahrscheinlich ist das auch der Grund dafür, warum man die Ästhetik der Marke keiner einzelnen Stilrichtung zuordnen kann. So sieht man einerseits klare Einflüsse aus dem Punk mit Nieten und grobem Strick.

Anderseits trifft dies auf einen deutlichen Einfluss der 2000er à la Ed Hardy mit Glitzersteinchen und Plüschbesatz. Das Zusammentreffen zweier so unterschiedlicher Stile erzeugt einen modernen und gemäßigten Look, der dazu einlädt, sich auszuprobieren.

Regelmäßig werden neue innovative Teile mit nostalgischem Unterton angeboten. Diese findest du hier.

- von Yannick Werani

Stihl Jacke und Sweatshirt
Unsere Favoriten: Die schwarze Funktionsjacke und das dunkelblaue Sweatshirt von Stihl (6/17) PR

Stihl

Bisher kennen wir von Stihl vor allem Motorgeräte. Doch das deutsche Unternehmen kann auch Kleidung - und präsentiert Sweatshirts, Shirts, Caps und Hoodies mit dem Logo der 1926 gegründeten Firma.

Diese sind schlicht und funktional, die Schnitte dabei zeitgemäß. Stilsichere, schwarze Bomberjacken, das schlichte Sweatshirt mit Aufdruck, wie auf dem Bild zu sehen, sowie Fischerhüte, Gürteltaschen und schwarz-orangene Socken findet man in der "Urban Collection", welche die aktuellen Trends abbilden sollen.

Die "Nature Collection" hingegen konzentriert sich auf Basics aus robusten Stoffen, während die "Heritage"-Kollektion "hochwertigen Vintage Style" zelebriert. Mode für Kinder gibt es ebenfalls.

Hier kommt ihr zum Marken-Shop von Stihl.

Pesoclo - Raws 4

Die Streetwear-Brand Pesoclo bietet hochwertige Basics an, die perfekt sitzen und lang halten sollen. Gegründet wurde die Brand von YouTuber Justin Fuchs.

Mit seinen zeitlosen Kollektionen trifft Peso das Bedürfnis vieler Modeinteressierter, die ihre Outfits schlicht und bequem mögen. Ein Verlangen, das vor allem jetzt, nach zwei Jahren Corona-Pandemie, stärker denn je ist. Die Stücke sollen jedoch nicht nur tragbar sein, sondern auch gut sitzen. Hinzu kommt, dass Basics mit einem guten Schnitt die Basis eines jeden guten Outfits sind.

Im Gespräch mit "Welt" erklärt Justin: "Die ganzen coolen Teile, die jeder haben möchte, sind von superteuren Marken. Das können sich nur wenige leisten." Bei der Konzeption seiner Brand habe er sich von angesagten Labels aus Los Angeles und London inspirieren lassen, aber Kleidung entworfen, die er seinen Fans zu fairen Preisen anbieten kann.

Ein Hoodie von Peso aus der "Basic"-Kollektion kostet etwa 90 Euro, T-Shirts liegen bei 55 Euro, Jogginghosen bei 80 Euro. Sie sind in verschiedenen Farben erhältlich.

Hier geht's zur Website von Peso

Männer in Barbour-Jacken
Barbour: 55 Degrees North (8/17) PR

Barbour: 55 Degrees North

Die Geschichte der britischen Traditionsmarke Barbour begann einst mit Wachsjacken. Diese schützte vor Regen, Wind und Wetter, Tropfen prallten einfach ab.

Das schätzte auch der Adel und trug Barbour Jacken zunächst bei der Jagd, später dann auch im Alltag. Mittlerweile hat Barbour das Sortiment erweitert und mit Kooperationen wie der New Yorker Brand "Noah" das Zeitgemäße mit dem Traditionellen verbunden.

Die neue Kollektion "55 Degrees North" ist eine Hommage an die Nordsee, was sich zunächst in den Farben der Stücke widerspiegelt. Schließlich wurde die Marke im Jahr 1894 in der britischen Hafenstadt South Shields gegründet. Jacken, Pullover und Hemden kommen in Navy, Weiß und einem bläulichen Schwarz daher.

Unsere Favoriten: Die für Barbour typischen Wachs- und Steppjacken, die sich im Alltag vor allem praktisch sind. So zum Beispiel die "Barbour Rift Quilted Jacket" oder die traditionellere "Barbour Wachsjacke Tidal".

Hier könnt ihr euch die gesamte Kollektion anschauen.

Distorted People

Wer auf der Suche nach stylisher, aber ebenso gemütlicher Streetwear in hoher Qualität ist, nach Pieces, die sich leicht kombinieren lassen und beim Tragen trotzdem einen Look ergeben, ist bei Distorted People genau richtig.

Das Label wurde 2008 von den Zwillingsbrüdern Huy und Dung Vu in München gegründet. Alles begann mit simplen T-Shirts, die den Aufdruck der gleichnamigen Partyreihe trugen.

Heute sind neben Shirts auch Hoodies, dazu passende Hosen und Hemden sowie viele weitere Highlights im Sortiment, allesamt bestickt mit dem Logo des Labels, zwei gekreuzten Klingen. Diese gibt es auch als Schmuck, an einer Kette baumelnd oder in einen Siegelring gepresst.

Hier kommst du zur neuen Kollektion des Streetwear-Labels - wo du u. a. Hose, Hoodie und Hemd in der Farbe "Wood" findest, wie es auf dem Bild getragen wird.

T-Shirt mit Aufdruck: Soldarity
Die Solidaritäts-Shirts von Thek, einem Kollektiv von Künstler:innen (10/17) Thek

Solidarithek

Trend-Stücke sind ja solche, die dem Zeitgeist entsprechen. Die bedruckten Shirts von Solidarithek bringen diesen auf den Punkt.

Thek ist ein kollektives Studio aus Berlin und Düsseldorf. Gemeinsam mit Freelancern aus Kunst und Kultur sowie Non-Profit-Organisationen haben sie Shirts gestaltet - die Einnahmen werden gespendet.

Damit begonnen haben sie im Jahr 2020, um lokale Unternehmen und Kreative im Lockdown sowie wohltätige Organisationen und Stiftungen in der Corona-Krise zu unterstützen. Wer diese braucht, kann sich bei Thek auf der Seite supportyourlocaldealer.org melden.

Insgesamt kamen durch den Verkauf der Shirts, die von Grafiker:innen und Künstler:innen gestaltet wurden, bereits 17.000 Euro zusammen.

Hier kommst du auf die Seite von Solidarithek, wo du dir die Shirts in verschiedenen Ausführungen anschauen kannst!

Uniqlo U Kollektion S22
Frühjahr 2022 Frühling Sommer Kollektion Uniqlo U (11/17) Uniqlo U

Uniqlo U 2022 Frühling/Sommer Kollektion

In seiner Mode braucht Christoph Lemaire keine aufgeregten Farben oder plakative Aufdrucke, um aufzufallen. Seine Kunst liegt im Schnitt, der Abstimmung. Darin den Kompromiss aus Tragbarem und Modischem zu finden, ohne es wie einen aussehen zu lassen.

Da verwunderte es nicht, dass die japanische Modekette Uniqlo den französischen Designer nach mehreren erfolgreichen Kooperationen für die Linie "Uniqlo U" zum Kreativdirektor ernannt hat.

Zuvor arbeitete Lemaire bereits in den großen Modehäusern. Er brachte die Mode zu Lacoste und arbeitete nach Martin Margiela bei Hermés, wo er seine letzte Kollektion im Jahr 2014 präsentierte.

Die neue Kollektion, die ab dem 10. Februar 2022 in den Läden der japanischen Modekette hängen wird, drückt damit die Tendenz der Mode für dieses Jahr aus: bereit für die Außenwelt, ohne auf den Komfort des Zuhauses verzichten zu müssen. Ein Spagat, der dem französischen Designer allemal gelingt.

Hier könnt ihr euch das gesamte Lookbook sowie die Preise der Teile anschauen.

Bilder der Kollektion: Prada x Adidas
Prada kooperiert mit Adidas (12/17) PR

Prada x Adidas

Prada und Adidas kommen erneut zusammen, um die bewährten Silhouetten der Drei-Streifen-Marke mithilfe der Prada Re-Nylon Textilie neu zu definieren. Dabei handelt es sich um einen Stoff, der aus Textil- und Kunststoffabfällen aus dem Meer hergestellt wird. Er kann immer wieder recycelt werden, ohne an Qualität zu verlieren.

In der Kollektion verbinden sich die beiden Marken, indem sie Luxus und Sport vereinen. Das erste Mal wird es auch Taschen und Accessoires aus der Zusammenarbeit geben. Die Kollektion wird in Italien hergestellt und besteht aus dem Re-Nylon-Gewebe der Luxusbrand.

Die Kollektion wird am 13. Januar lanciert und ist in Prada-Boutiquen sowie online bei adidas.com/prada erhältlich.

C.P. Company kooperiert mit Armani
C.P. Company kooperiert mit Armani (13/17) PR

C.P. Company x Armani

Wenn zwei Marken miteinander kooperieren, gelingt die Zusammenarbeit immer dann, wenn sich die DNA beider Brands in den kreierten Teilen wiederfindet. Aus der Kooperation der beiden italienischen Modemarken - die eine fokussiert auf funktionales Design, die andere ein aus der Mode nicht wegzudenkender Name -, entstehen Stücke, denen diese Symbiose gelingt. Die Stoffe funktional und robust, der Schnitt stilsicher.

Der Favorit aus der Männersache-Redaktion: der Blazer aus Wolle, der mit seinem hohen Stehkragen und der Knopfleiste an eine Militäruniform erinnert.

Hier kannst dir den Blazer und die gesamte Kollektion anschauen.

Levis Holiday Collektion
Levi's Holiday Collection (14/17) iStock / atakan; PR

Levi's Holiday Collection

Levi's bietet dir die passende Garderobe für die Winterzeit und kuratiert passend zur Geschenkesaison eine Auswahl der besten Stücke. Von der gemütlichen Trucker-Jacke in gleich mehreren Farben über warme Socken, Mützen und Schals bis hin zum klassischen "Levi's"-Shirt.

Dort findest du nicht nur das Passende für die Männergarderobe - auch alle, die auf der Suche nach Teilen für Frauen und Kinder sind, werden sicher fündig.

Die Stücke der Levi's Holiday Collection sind ab sofort unter levi.com erhältlich.

Dr. Martens
Dr. Martens (15/17) iStock / atakan; PR

Urban Protection Style von Dr. Martens

Im Winter brauchen wir Schuhe, die warm halten, in denen wir nicht ausrutschen und die gleichzeitig Schnee und Regen dauerhaft abweisen.

Bisher bedeuteten diese Anforderungen oftmals einen Kompromiss mit der Ästhetik. Die britisch-ikonische Schuhmarke Dr. Martens schafft es, Funktion und Stil miteinander zu vereinen und ihre klassischen Modelle mit der richtigen Sohle und warmhaltendem Futter auszustatten.

Jetzt wurde die Linie der "Urban Protection Styles" um Klassiker wie den 1460 Pascal, die 2976 Chelsea Boots sowie die Jadon Boots mit der breiteren Sohle erweitert. Hier erfährst du mehr.

Komrads
Komrads (16/17) PR

Komrads

In den letzten Jahren hielt die Ästhetik des Osten Einzug in die Mode, wie an Demna Gvasalia's Vetements unschwer zu erkennen war. Mit dem Trend etablierten sich auch Brands wie das ungarische Label Nanushka und das polnische Streetwear-Label MISBHV.

Dass diese Tendenz keine kurzweilige ist, zeigt die Neuinterpretation des belgischen Labels Komrads. Dieses holte einen Klassiker aus der ehemaligen Sowjetunion hervor und passte es an die Gegenwart an.

In der UdSSR galt der Sportschuh als Pendant zu den Converse All Stars aus dem Westen. Vor etwa zehn Jahren wurde die Produktion im Osten jedoch beinahe vollständig eingestellt. Komrads bringt das ikonische Design zurück und in gleich mehreren Pastellfarben heraus.

Die Schuhe von Komrads bestehen aus recycelter Baumwolle und Polyester aus PET-Flaschen sowie wiederverwertetem Gummi. Mehr Infos hier.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Glücklicherweise sind die Zeiten vorbei, in denen Männer in Sachen Mode ganz klar den Kürzeren zogen - und zwar aus eigenem Verschulden. Längst sind auch die Herren der Schöpfung auf den Mode-Trichter gekommen und kümmern sich um ihr Outfit.

Coole Herrenmode: Topaktuelle Kollektionen