Männerhelden

Was macht Menowin Fröhlich heute?

Menowin Fröhlich hat bewegte Zeiten hinter sich. Der einstige DSDS-Finalist galt immer schon als Enfant terrible. Was macht die Skandalnudel eigentlich heute?

Menowin Fröhlich bei DSDS 2010.
Menowin Fröhlich bei DSDS 2010. Foto: Getty Images/Getty Images

Menowin Fröhlich bei DSDS

Menowin Fröhlich und die TV-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" - diese wegweisende Liaison beginnt im Jahr 2005 und endet zunächst höchst spektakulär.

Auch interessant:

Nachdem der gebürtige Münchner in die Finalrunde einzieht, wird sein Traum nämlich jäh beendet, weil er von der Polizei verhaftet wird. Der Vorwurf: Betrug und Körperverletzung. Menowin muss anschließend für zwei Jahre ins Gefängnis.

Menowin Fröhlich bei der Polizei

Fünf Jahre später dann das große DSDS-Comeback. Dieses Mal zieht er als Favorit gegen Mehrzad Marashi ins große Finale ein - und geht am Ende doch wieder leer aus. Dabei scheint Menowin die Musikkarriere quasi in die Babywiege gelegt worden zu sein, denn seine Eltern benennen ihn 1987 in Anlehnung an das Geigen-Genie Yehudi Menuhin (†).

Trotzdem ist Menowin wieder ein Faktor in der deutschsprachigen Unterhaltungsindustrie. Allerdings nur kurz, denn eigenes Verschulden und juristische Streitigkeiten verhindern den ganz großen musikalischen Erfolg.

Zudem muss er 2011 wieder hinter Gitter, weil er sich wiederholt nicht an Bewährungsauflagen gehalten hat. Es folgen Bewährungsstrafen wegen erneuter Körperverletzung und wegen Fahrens unter Drogeneinfluss.

Menowin Fröhlich und die Drogen

Nach eigenen Angaben war Menowin Fröhlich jahrelang kokainabhängig. Die Sucht fordert im Laufe der Zeit ihren gesundheitlichen und finanziellen Tribut.

Im Jahr 2017 lässt er sich dann von einem RTL II-Kamerateam im Rahmen der Doku-Soap "Echt Familie - Das sind wir!" begleiten, um seine Situation zu dokumentieren und mithilfe eines Therapeuten einen Entzug zu machen, um somit einem erneuten Gefängnisaufenthalt zu entgehen. Letztendlich kann Menowin tatsächlich eine erneute Haftstrafe abwenden.

Was macht Menowin Fröhlich heute?

Zuletzt wurde öffentlichkeitswirksam über Menowins Typveränderung berichtet. Anlass war ein Instagram-Foto, dass ihn mit unnatürlich gebräunter Haut, dichtem Bart und ein paar Kilos mehr als früher zeigen.

Viele Fans machten sich daher Sorgen. Seine Zusage für die 2019er Ausgabe von "Sommerhaus der Stars" zusammen mit Partnerin Senay lässt jedoch vermuten, dass der Gesundheitszustand von Menowin zumindest stabil ist.

Er selbst erklärt die Typveränderung übrigens mit seinem veränderten Lebenswandel. Demnach ist sein anhaltender Drogenverzicht sowie das Krafttraining für die Gewichtszunahme verantwortlich.

2020 meldete sich der Sänger erneut zurück - und zwar persönlicher als je zuvor. In der Reality-Show "Menowin: Mein Dämon und ich", eine TV Now Produktion bestehend aus 20 Episoden, dokumentiert eine schwierige Phase in seinem Leben. Die Serie beginnt in einem Gerichtssaal und begleitet Menowin durch die Entzugstherapie. Hier kann man sich die Serie anschauen.

Der heute 1987 geborene Menowin Fröhlich hat vier Kinder und ist der Cousin zweiten Grades von Rapper Sido.

Weiterlesen: