Mann allein zu Haus Die besten Weihnachtsfilme für Männer

Tomasz | Männersache 03.12.2017

Weihnachten ist die Zeit der Besinnlichkeit. Aber manchmal will man auch von all dem Familienstress abschalten. Mit diesen Weihnachtsfilmen für echte Männer ist das jetzt kein Problem.

Rocky 4, Stirb langsam, Batman Rückkehr
© MGM/Twentieth Century Fox/Warner Bros.

Weihnachten ist die Zeit der Ruhe und des familiären Beisammenseins. Die Zeit der Nächstenliebe und überproportional aufwendigen Hausbeleuchtung. Aber was macht Mann wenn die Eltern um 21 Uhr ins Bett gehen, die Kinder mit ihren Geschenken in ihr Zimmer verschwinden und die Freundin/Frau nach dem zweiten Glühwein auf dem Sofa einschläft?

Filme schauen! Und zwar harte, nervenaufreibende und vor allem männliche Filme. Trotz des ganzen Testosterons will man aber auch die festliche Stimmung noch aufrechterhalten. Die Lösung: Unsere Liste der besten Weihnachtsfilme für Männer. Denn was gibt es besseres, als dem männlichen Adrenalindrang im Kontext weihnachtlicher Entspanntheit nachzugehen?

Die besten Horrorfilme des 21. Jahrhunderts

Die besten Horrorfilme des 21. Jahrhunderts

 

Die besten Weihnachtsfilme für Männer

"American Psycho"

Eine Kultrolle für Christian Bale, der den Investmentbanker Patrick Bateman spielt. Bateman hat nach außen hin ein geregeltes Leben, das auf Äußerlichkeiten und dem Wunsch, besser als alle anderen zu sein, ruht. Privat ist er aber ein psychopatischer und Axt schwingender Serienkiller. In weiteren Rollen sind Jared Leto, Reese Witherspoon und Willem Dafoe zu sehen.

"Batman Returns"

Der zweite "Batman"-Film unter der Regie von Tim Burton. Michael Keaton spielt die Fledermaus, Danny DeVito den Pinguin und Michelle Pfeiffer sexy Catwoman. Die beiden Fortsetzungen ("Batman Forever" und "Batman & Robin") gehören zu den größten filmischen Fehltritten der 1990er Jahre. Erst Christopher Nolan hat den dunklen Ritter 2005 mit "Batman Begins" wieder cool gemacht.

"Black Christmas"

In Deutschland ist der Film als "Jessy – Die Treppe in den Tod" bekannt. Ein Horrorfilm von 1974 über eine Gruppe von Studentinnen, die in einem Wohnheim von einem Killer bedroht wird. Der Film gilt als Wegbereiter für solche späteren Klassiker des Genres wie "Halloween" oder "Freitag, der 13.". 2006 entstand ein sehr loses Remake unter dem gleichen Namen.

"Eyes Wide Shut"

Nachdem Nicole Kidman ihrem Mann Tom Cruise von ihren erotischen Phantasien mit einem anderen Mann erzählt, macht dieser sich zu einer eigenen erotischen Odyssee durch New York auf. Bestimmt kein Actionfilm, aber dennoch sollte Mann sich diesen letzten Film des Visionärs Stanley Kubrick nicht entgehen lassen – zumal er auch um die Weihnachtszeit spielt.

"Gremlins"

Kuschelig kleine Tierchen werden nach Berührung mit Wasser – oder wenn sie Sonnenlicht ausgesetzt oder nach Mitternacht gefüttert werden – zu aggressiven Gremlins. Das Drehbuch stammt von Chris Columbus, der bei den beiden "Kevin allein zu Hause"-Teile Regie führte – auch ein Klassiker des Weihnachtsfilms.

"Lethal Weapon"

Mel Gibson und Danny Glover spielen zwei Cops in Los Angles, die sich nicht ausstehen können, aber gemeinsam eine Mordserie aufklären müssen. Ein Paradebeispiel eines Buddy-Films, der drei ebenfalls sehenswerte Fortsetzungen nach sich zog. Dieser Satz von Danny Glover wurder Kult: "I’m too old for this shit." ("Ich bin zu alt für diese Scheiße.")

"Rocky IV"

Sylvester Stallone alias Rocky trifft im vierten Teil der Reihe auf seinen härtesten Gegner: den Risen Ivan Drago alias Dolph Lundgren. Wie ist das ein Weihnachtsfilm? Der Endkampf der beiden Box-Titanen findet am Fest der Liebe statt. Regie führte übrigens Stallone persönlich. Ivan Drago wird auch in "Creed 2", dem Spin-Off zur "Rocky"-Serie, an der Seite von Rocky zu sehen sein.

"Silent Night, Deadly Night"

Billy musste als Kind mit ansehen, wie seine Eltern am Weihnachtsabend ermordet werden. Als Erwachsener hat er die Ereignisse immer noch nicht verarbeitet, dreht vollkommen am Rad und wird zum Santa-Clause-Killer. Ein Slasher-Film von 1984, der vier Fortsetzungen und 2012 mit "Silent Night" ein loses Remake nach sich zog.

"Stirb langsam"

Weg von der Hyper-Physikalität eines Schwarzenegger oder Stallone, hat Bruce Willis mit der Figur des John McClane eine neue Ikone des Actionkinos geschaffen. Im Unterhemd, barfüßig und mit Wunden übersät stellt er sich skrupellosen Terroristen, die ein Hochhaus unter ihre Kontrolle gebracht haben. Vier Fortsetzungen und zigmal so viele Nachahmer hat dieser Klassiker des modernen Actionfilms produziert.

"Tödliche Weihnachten"

Seit einem Unfall kann sich Geene Davis nicht an ihre Vergangenheit erinnern. Sie engagiert den Detektiv Samuel L. Jackson, der ihr helfen soll zu klären, warum sie über tödliche Nahkampf-Skills verfügt. Ein weiterer Buddy-Film, diesmal mit einer Frau und einem Mann. Geschrieben vom Autor von "Lethal Weapon" – Shane Black. Regie führte Renny Harlin, der auch "Stirb langsam 2" inszenierte – ein weiterer Must-See-Weihnachtsfilm.

Auch interessant:
Alle Film-News auf einen Überblick
Netflix: Die besten Serien bei Netflix

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.