wird geladen...
Männerhelden

Was macht Timothy Dalton heute?

Timothy Dalton hat erreicht, was den meisten Schauspielern verwehrt bleibt: Er hat James Bond gespielt. Zweimal schlüpfte er in die Rolle des unfehlbaren Geheimagenten. Was macht Timothy Dalton heute?

Timothy Dalton (1987)
Timothy Dalton (1987) Hatte die Lizenz zum Töten: Timothy Dalton 1987. imago images / Cinema Publishers Collection

Prägung durch das Elternhaus

Timothy Peter Dalton wird am 21. März 1946 in Colwyn Bay in Wales geboren. Schon früh prägt ihn sein Elternhaus, er wird in eine Künstlerfamilie hineingeboren.

So ist es nicht verwunderlich, dass er bereits als Jugendlicher den Entschluss fasst, Schauspieler zu werden.

Nach seinem Schulabschluss schreibt er sich an der Royal Academy of Dramatic Art ein und wird vom National Youth Theatre, mit dem er auf Tournee ging, mit ersten Rollen bedacht.

Die Schauspielausbildung hat er nicht abgeschlossen. Das muss er auch nicht, denn nach seinem Wechsel zum Birmingham Repertory Theatre hat er seinen Fuß mehr als nur ein Stück in der Tür der Schauspielerei.

Er beginnt für das englische Fernsehen, vornehmlich die BBC zu arbeiten.

Fernsehen und Theaterbühne

Neben seiner Arbeit fürs Fernsehen steht Dalton auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Vor allem mit Shakespeare-Stücken macht er sich schnell einen Namen. Kein Wunder, dass er auch Mitglied bei der Royal Shakespeare Company und des Royal Shakespeare Theatre ist.

Als sich die 60er dem Ende zuneigen, ist er auch erstmals in Kinoproduktionen zu sehen. In "Der Löwe im Winter" spielt er 1968 - an der Seite von Katharine Hepburn und Peter O’Toole - den französischen König Philipp II.

Nach diesem ersten Highlight haben es ihm Literaturverfilmungen angetan. 1970 spielt er in "Sturmhöhe" (basierend auf dem 1847 erschienenen gleichnamigen Roman von Emily Brontë).

Sie und ihre Schwestern haben es Timothy Dalton offensichtlich sehr angetan, denn 1983 ist er erneut in einer Brontë-Verfilmung zu sehen, diesmal in "Jane Eyre" von Emilys Schwester Charlotte.

Und dann Bond. James Bond.

Als Kontrastprogramm schiebt er 1980 den Science-Fiction-Film "Flash Gordon" dazwischen. In der zweiten Hälfte der 80er Jahre ruft dann das Vaterland – er wird der Agent mit der Lizenz zum Töten.

1987 spielt er James Bond in "Der Hauch des Todes" und zwei Jahre später hat er dann tatsächlich die "Lizenz zum Töten".

Für seine Verkörperung des Geheimagenten seiner Majestät erntet er viel Lob, sowohl von den Zuschauern als auch der Kritik. Es wird ihm attestiert, die Rolle am ehesten so zu spielen, wie es Autor Ian Fleming von Anfang an vorgesehen hatte.

Darüber hinaus ist "Der Hauch des Todes" kommerziell sehr erfolgreich. Er kann an der Kinokasse Blockbuster wie "Stirb langsam" und "Lethal Weapon" hinter sich lassen und ist auch erfolgreicher als die letzten James-Bond-Filme mit Roger Moore.

Entgegen der landläufigen Meinung, das Studio hätte Dalton rausgeschmissen, war es vielmehr Dalton, der seine Bond-Karriere nach nur zwei Streifen wieder an den Nagel hing. Das Studio hätte den Darsteller gerne für weitere Filme verpflichtet.

Was macht Timothy Dalton heute?

Timothy Dalton (2019)
In Ehren ergraut: Timothy Dalton 2019. In Ehren ergraut: Timothy Dalton 2019. Getty Images / Frederick M. Brown

In den 90ern ist Timothy Dalton an keiner nennenswerten Kinoproduktion mehr beteiligt, er besinnt sich wieder auf seine Anfänge und tritt vornehmlich im Fernsehen auf.

Nur einmal noch wird sein Können einem breiteren Kinopublikum bekannt. In der Komödie "Hot Fuzz – Zwei abgewichste Profis" mit Simon Pegg spielt er einen dubiosen Supermarktleiter.

Erwähnenswert ist sein Engagement in der Serienweiterführung des Filmklassikers "Vom Winde verweht", in der er 1994 die Rolle des Rhett Butler spielt.

Sein bis dato letzter Kinofilm ist "The Tourist" von 2010, in dem er einen Polizisten spielt. Im Fernsehen ist er nach wie vor präsent: Er spielt in sechs Episoden der Serie "Chuck" mit, taucht auch zweimal in "Dr. Who" auf (Episode 4x17–4x18 "Das Ende der Zeit")

Zwischen 2014 und 2016 war er in 26 Folgen der Netflix-Serie "Penny Dreadful" mit Eva Green zu sehen. Dort spielt er Sir Malcolm Murray, einen Afrikaforscher, der seine entführte Tochter sucht.

Dalton lebt zusammen mit der russischen Komponistin Oksana Grigorieva in Los Angeles. Mit ihr hat er einen Sohn. Dalton liebt Jazzmusik, die Oper und Angeln.

Aktuell ist er in der TV-Serie "Doom Patrol" zu sehen, die im DC Universe spielt. Er ist der "Chief", der Menschen mit besonderen Kräften, die sie nach einer Nahtoderfahrung bekommen haben, auf seinem Anwesen versammelt.

Die erste Staffel der Serie ist seit dem 7. Oktober 2019 auf Amazon Prime Video zu sehen. Hier ist der Trailer (Extended Version).

Trailer zu "Doom Patrol":

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';