Männermode

Smart Casual für Herren: So setzt ihr den Dresscode um

Der Dresscode "Smart Casual" bezeichnet einen elegant lässigen Kleidungsstil. Wie ihr den modischen Leitfaden richtig umsetzt.

Hansi Flick
Hans Dieter Flick, Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft, setzt den "Smart Casual" Dresscode gekonnt um Foto: Getty Images / DeFodi Images

Bei einem After Work Dinner mit dem Team, bei einem runden Geburtstag oder einem Mittagessen in einem schicken Restaurant gilt meist der "Smart Casual"-Dresscode. Wir erklären, was mit dem Leitfaden gemeint ist und präsentieren Tipps und Beispiele, wie ihr die Balance zwischen Eleganz und Lässigkeit gekonnt umsetzt. 

Was bedeutet der Dresscode "Smart Casual" für Herren?

Der Begriff "Smart Casual" beschreibt gehobener Freizeitlook, der den Spagat zwischen alltäglicher Lässigkeit und dem Businesslook schafft.

"Casual" bezeichnet dabei die alltägliche Freizeitkleidung, die außerhalb von Arbeitszeiten und schicken Anlässen getragen wird. Der Zusatz "Smart" deutet auf die gewünschte Eleganz des Outfits hin.

Bei dem Mode-Leitfaden handelt es sich also um die abgeschwächte Variante des "Business Casual"- Looks - was genau das wiederum beschreibt, erfahrt ihr hier. 

Anlässe für den Casual Style können die Einladung des Vorgesetzten sein, der Besuch von Eröffnungen, ein Date in einem Restaurant, eine Theatervorstellung oder Off-Site Events auf einer Geschäftsreise.

So setzen Herren den Smart Casual Dresscode richtig um 

Lässig, aber schick bedeutet, dass ihr Krawatten und Fliegen weglassen dürft. Diese sind für den vorgegebenen Dresscode schlicht zu formell. Statt eines Anzugs, passt hier ein Blazer zu einer etwas lässiger wirkenden Hose.

Das kann beispielsweise eine Chino-, Cord- oder Stoffhose sein. Auch gepflegte Jeans können zu dem Dresscode passen - hier sollte man selbst überlegen, wie "lässig" die Umstände des Anlasses sind. 

Zudem kommt es bei der Umsetzung natürlich auch auf die Jahreszeit an. Bei der Gartenparty mit dem Dresscode Smart Casual könnt ihr auch auf einen Leinanzug oder eine Flanellhose setzen. 

Im Winter passen eher gedecktere Farben. Statt eines Jacketts oder eines Blazers, könnt ihr auch einen Rollkragenpullover zur Anzug- oder einer Hose aus einem festeren Stoff mit Bundfalte tragen.

Allgemein gilt: Es muss nicht von Kopf bis Fuß elegant sein, wie beim Tragen eines Anzugs. Jedoch sollten einzelne Elemente eurer Kleidung gehobener sein. Das bedeutet, dass ihr entweder einen Blazer mit T-Shirt und Jeans oder eine Anzughose zu einem Rollkragen kombinieren könnt. Entweder die Hose oder das Oberteil sollten also "smart" sein.

Smart Casual für Herren: Die richtigen Stoffe und Accessoires 

Von Cord über Leinen bis hin zur Jeans ist den Smart Casual Outfits alles erlaubt - es kommt jedoch darauf an, welche Farben ihr wählt und wie ihr die Stücke miteinander kombiniert.

Da der Look trotz gewollter Lässigkeit auch eine gewisse Eleganz ausstrahlen soll, werden gedeckte Farben empfohlen: das klassische Schwarz und Weiß, ein dunkles Blau, Grau und Braun.

Ihr dürfte jedoch auch Farbe mit einbringen - das gelingt zum Beispiel mit kleinen Accessoires wie einem Einstecktuch oder Schmuck. Mehr dazu, welchen Schmuck Männer aktuell besonders gern tragen, erfahrt ihr hier. 

Smart Casual Outfits richtig tragen

Bei der Zusammensetzung eures Outfits und in der Mode ganz im Allgemeinen kommt es in erster Linie darauf an, dass ihr euch darin wohlfühlt.

Im Folgenden präsentieren wir euch ausgewählte Beispiele, die dem Dresscode entsprechen und die euch für euren Look inspirieren können. 

Smart und Casual: Die besten Beispiele für Herren 

1. "Smart Casual" für jeden Tag

"Hansi" Flick hat den "Smart Casual"-Dresscode perfektioniert. Sein Outfit besteht meist aus einer schwarzen Jeans, einem passenden Gürtel, einem schwarzen Hemd und einem klassischen Blazer. "Casual" wird der Look durch die Wahl der Sneaker - hier variiert der Trainer der deutschen Nationalmannschaft zwischen schwarzen und weißen Modellen.

Das braucht ihr für den Look:

2. "Smart Casual" im Sommer

Doch er ist nicht der Einzige aus dem Bereich des Sports, der die Eleganz gekonnt mit Lässigkeit verbinden kann. Auch Fußballspieler Bastian Schweinsteiger hat diesen Look perfektioniert.

Hier trägt er eine lockere Leinenhose zu einem schwarzen T-Shirt. Darüber ein ebenfalls locker sitzender Blazer zu weißen Sneakern. Ein bequemer Freizeitlook, der ganz in Schwarz gehalten und durch die Kombination mit dem Blazer gleich gehoben wirkt.

Das braucht ihr für das Outfit:

3. Smart Casual mit Rollkragen

Dieses Outfit zeigt erneut, dass ein Smart Casual Look auch mit einem Paar Sneaker funktionieren kann. Für viele Männer, die im Alltag meistens auf die bequemen Sportschuhe setzen, ist das wohl die beste Wahl. Schließlich kommt man sich dann in unbequemen Halbschuhen oft verkleidet vor. 

Jedoch solltet ihr bei der Wahl eurer Schuhe trotzdem mit Bedacht vorgehen. Wählt bestenfalls ein klassisches und vor allem sauber und gepflegtes Paar weißer Sneaker. (Eine Auswahl unserer Favoriten findet ihr hier).

Zudem sollte der Rest des Looks dann eher Smart als Casual sein. Hier werden die sportlichen Treter zu einem Anzug kombiniert. Darunter passt ein leichter Rollkragen und bei höheren Temperaturen auch ein weißes oder schwarzes T-Shirt.

Was ihr für das Outfit braucht: 

4. Smart Casual im Herbst

Wer bei all diesen Outfits das klassische Hemd vermisst hat: Hier ist es. Getragen wird es zu einer schwarzen, gerade geschnittenen Jeans.

Hier raten wir bei der smarten Version des Casuals von verwaschenen Modellen ab. Während das Hemd das Outfit eleganter wirken lässt, wirkt der Rest der Kleidung durch die Jeans etwas lässiger.

Der Gürtel dient als Accessoire, das die beiden Stilrichtungen miteinander verbindet und den Look interessanter wirken lässt. Dazu wird eine leichte Wildlederjacke kombiniert - das perfekte Outfit für einen lauen Sommerabend. 

Das braucht ihr für die Casual Wear: 

5. Smart Casual im Winter

Ein klassischer Smart aber Casual Look für die kältere Jahreszeit. Hier wird eine graue Wollhose zu einem Rollkragenpullover kombiniert, der nicht allzu eng anliegt. Der graue Wollmantel komplettiert den Look, der elegant und trotzdem lässig wirkt.

Eine klassische Kombination, die sich mithilfe einer Bundfaltenhose, eines Rollkragens und eines klassischen Mantels unkompliziert nachstylen lässt. Dabei handelt es sich um Kleidungsstücke, die ihr immer wieder anders kombinieren könnt - was für Herren, die des Öfteren Anlässe mit eben diesem Leitfaden besuchen, besonders zugute kommt. 

Bei diesem Outfit werden schwarze, abgerundete Stiefel dazu getragen. Diese könnt ihr jedoch auch durch Derbys oder Bermudas ersetzen. 

Das braucht ihr für den Casual Look:

*Affiliate Link