Hautpflege

Pickel nach der Rasur: So wirst du sie schnell los

Pickel nach der Rasur gehören für viele Männer zum Alltag. Wir sagen: Schluss damit!

Pickel nach der Rasur
Pickel nach der Rasur: Männersache, dass wir helfen! Foto: iStock / Lightfieldstudios

In der Regel bilden sich Pickel, wenn die Talgdrüsen einerseits zu viel Talg produzieren und es andererseits zu einer stärkeren Verhornung der Hautzellen kommt. Beides sorgt für verstopfte und entzündete Poren, in denen Mitesser und Pickel wachsen. Was das männliche Sexualhormon Testosteron damit zu tun hat, erklärt Molekularbiologin Dr. Sandra Karatas in einem exklusiven Männersache-Interview. Spoiler Alarm: Zu viel Testosteron wirkt wie ein Superboost auf Hautunreinheiten.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Pickel nach der Rasur: Ursachen

Talg ist nicht das einzige, das Poren verstopft und zu Hautunreinheiten, Mitessern und Pickeln führt. Das in den Talgdrüsen produzierte Körperfett hat die Aufgabe, die Haut wie ein Schutzfilm zu umschließen und geschmeidig zu halten. Dazu wird es von den Drüsen über die Haarkanäle an die Hautoberfläche geleitet. Hier liegt das Problem, denn auch Haare können die Poren verstopfen.

Man unterscheidet zwei Arten von Rasierbrand-Übeltätern: Haare, die bei der Rasur stumpf abgeschnitten werden und beim Nachwachsen nicht durch die oberste Hautschicht stoßen können, und Haare, die sich durch stumpfe Klingen kringeln und in die Haut zurückwachsen.

Pickel nach der Rasur: Tipps

Der Kampf gegen Pickel nach der Rasur beginnt, bevor du deinen Rasierer in die Hand nimmst. Indem du stets eine scharfe Klinge benutzt, minimierst du das Risiko von stumpf abgetrennten oder sich kringelnden Haaren.

Es gibt übrigens einen simplen Trick, wie du die Klingen deine Nassrasierers länger scharf hältst. Hier verraten wir ihn dir.

Pickel nach der Rasur: Hausmittel

Natürliche Hausmittel bekämpfen nicht nur herkömmliche Pickel. Viele davon helfen auch gegen Hautunreinheiten, die nach der Rasur auftreten. Heilerde, ein Kamillendampfbad und Aloe vera gehören dazu. Die 10 besten Hausmittel gegen Pickel haben wir hier für dich aufgelistet.

Pickel nach der Rasur: Pflege

Rasierbrand wird erst richtig schlimm, wenn du nach der Rasur ein scharfes Aftershave oder die falsche Gesichtspflege benutzt. Deine durchs Rasieren gereizte Haut braucht eine milde Pflege, deren Inhaltsstoffe beruhigend wirken. Männersache, dass wir die beste Hautpflege für Männer im Überblick für dich haben.

Mithilfe dieser Produkte kannst du Pickel nach der Rasur vergessen!