Geht raus! Outdoorschuhe – für die Handbreit Boden unter deinem Fuß

Redaktion Männersache 05.04.2018
Outdoorschuhe
© iStock / Asvolas

Outdoorschuhe sind unverzichtbar, ob es zum Wandern, Hiken, Trekking oder Nordic Walking geht. Wir erklären dir, worauf du beim Kauf achten musst.

Wenn du schon mal mit schmerzenden, nassen oder sogar verletzten Füßen von einem Wandertrip zurückgekommen bist, weißt du: Das falsche Schuhwerk kann den Outdoor-Trip komplett versauen. Doch welcher Schuh ist der richtige?

 

Welche Arten von Outdoorschuhen gibt es?

Auch wenn Outdoorschuhe durchaus optisch schick sein können, wird meist doch eher Wert auf praktischen Nutzen gelegt. Outdoorschuhe bestehen daher in der Regel aus belastbarem und witterungsbeständigem Material, sind atmungsaktiv und bieten deinen Füßen auch bei längeren Touren Halt und Komfort.

Der Outdoorschuh als Oberbegriff für Multifunktionsschuhe lässt sich außerdem je nach Zweck in weitere Kategorien unterteilen:

Wanderstiefel

Wanderstiefel: Mit festem Schuhwerk durch Berg und Tal

Wander- und Hikingschuh

Die günstigere Variante der Outdoorschuhe kannst du für kleinere Wanderungen anziehen. Die Sohlen sind weich und der Schaft endet unter dem Knöchel. Hochwertige Wanderschuhe sind auch für anspruchsvollere Touren geeignet – diese bestehen dann oft aus Leder und haben dicke und feste Sohlen.

Wanderstiefel

Mit Wanderstiefeln kannst du dich auch auf Forstwege und längere Ausflüge begeben. Der Schaft ist etwas höher, um deinen Knöcheln Halt zu geben, und die Sohlen sind für unebenen Untergrund mittelhart.

Trekkingschuhe und –stiefel

Outdoorschuhe, die den Ansprüchen langer Trekkingtouren genügen sollen, sind hochwertige Schuhe und Stiefel mit hohen und stabilem Schaft sowie harten Sohlen mit ausgeprägtem Profil. Die kosten etwas Geld, taugen dafür aber auch für Touren durch Gebirge.

Wer ins Hochgebirge will oder generell Alpinsport betreibt, entscheidet sich aber besser für echte Bergstiefel.

Outdoorjacken

Outdoorjacken – funktional und bequem

Extremstiefel (Berg-, Touren- und Expeditionsstiefel)

Für anspruchsvolle Bergsportler oder gar für Expeditionen gibt es spezielle Schuhe, die individuell für extreme Einsatzgebiete hergestellt werden. Wer die Steilwand hoch will oder die Arktis erforscht, gibt viel Geld für hochspezialisierte Schuhe aus, auf die er sich im Extremfall verlassen kann.

 

Outdoorschuhe – diese Modelle passen an deinen Fuß

Damit du dich in der großen Auswahl besser zurechtfindest, gibt es hier einige Modelle aus jeder Preisklasse, die auch bei Kunden gut ankamen. Auch die Einsteigerpreise liegen mitunter höher als für Alltagsschuhe.

Der Preis sollte aber nicht dein wichtigstes Kriterium sein. Sieh es als Investition – ein guter Outdoorschuh begleitet dich mitunter ein Leben lang.

Dannto Herren Outdoorschuhe

Danto Herren Outdoorschuhe
Danto Herren Outdoorschuhe © Amazon

Die Outdoorschuhe von Dannto sind günstig und sehen schick aus. Sie eignen sich aber eher für kleine Wanderungen über befestigte Wege. Für den Trip in die Berge haben wir noch weitere Empfehlungen für dich.

  • Innenmaterial atmungsaktiv
  • Absatzhöhe 2 Zentimeter
  • wasserabweisend
  • rutschfeste Sohlen

Meindl Schuhe Borneo 2 MFS

Meindl Schuhe Borneo 2 MFS
Meindl Schuhe Borneo 2 MFS © Amazon

Meindl ist ein namhafter Hersteller von Outdoorschuhen. Der Preis des Stiefels "Borneo 2 MFS" hängt von der Größe ab, liegt aber im mittleren Segment.

  • 100 Prozent Nubukleder
  • atmungsaktiv
  • Metallösen
  • stabile Sohlen

Jack Wolfskin All Terrain 7 Texapore Trekking- und Wanderstiefel

Jack Wolfskin Herren All Terrain 7 Texapore Mid M

Jack Wolfskin Herren All Terrain 7 Texapore Mid M © Amazon

Der Trekkingstiefel All Terrain 7 ist das neueste Modell einer unter Naturfreunden beliebten Serie. Für diesen hochwertigen Schuh musst du etwas mehr bezahlen, je nach Schuhgröße. Dafür wirst du ihn auf viele kommende Touren mitnehmen können.

  • wasserdicht und atmungsaktiv
  • Veloursleder
  • Schnürung mit Metallhaken, Metallösen und Nylonschlaufen
  • robuste Vibram-Sohle

Lowa Herren Wanderschuhe

Lowa Herren Wanderschuhe

Lowa Herren Wanderschuhe © Amazon

Die Outdoorschuhe von Lowa haben keine Typennamen – die brauchen sie aber auch nicht. Der Hersteller genießt einen hervorragenden Ruf. So richtig günstig sind Lowa Schuhe leider nicht. Sie bieten dir aber auch eine sehr hohe Lebensdauer und sind qualitativ sehr hochwertig.

  • Neubesohlung bei Bedarf möglich
  • Gore-Tex Innenfutter
  • Vibram-Laufsohle
  • wasserdicht und atmungsaktiv

Damit du immer sicheren Fußes an dein Ziel gelangst, darfst du die Wichtigkeit guter Outdoorschuhe nicht unterschätzen. In unseren Empfehlungen findest du für jeden Geldbeutel gute Tipps, um dich sicher und bequem für kommende Touren auszurüsten.

Der Komfort des Schuhs muss dabei immer dein wichtigstes Kriterium sein. Alle Extras und guten Namen bringen dir nichts, wenn du dich in deinen Outdoorschuhen nicht wohlfühlst.

 

Darauf musst du beim Kauf von Outdoorschuhen achten

Outdoorschuhe sind im wahrsten Sinne des Wortes Multifunktionsschuhe. Sie müssen stabilen Halt auf dem Boden garantieren und deinen Knöchel schützen. Auf ein solides, griffiges Profil aus Gummi solltest du also immer achten. Idealerweise ziehst du einen Outdoorschuh mit hohem Schaft in Betracht. So ist dein Knöchel besser vor dem Umknicken geschützt, was vor allem auf unwegsamem Gelände wichtig ist. Ein verstauchter Knöchel ist ärgerlich und kann in entlegenen Gebieten zur Gefahr werden. Wir raten dir auf jeden Fall zu wasserfesten Schuhen. Achte dabei genau auf die Angaben der Hersteller: "wasserabweisend" ist nicht gleich "wasserdicht" und macht einen großen Unterschied, wenn du bis zum Knie in einer Pfütze versinkst.

Material

Außerdem wichtig ist das Material, aus dem dein Outdoorschuh gefertigt ist. Hochwertige Schuhe bestehen oft aus Wildleder, was auch der Optik zuträglich ist. Das ist aber natürlich Geschmackssache, und wenn du auf Leder verzichten möchtest, gibt es auch viele qualitativ gute Schuhe aus Kunstleder und anderen Kunststoffen.

 

Jagdmesser – unverzichtbarer Outdoor-Begleiter

Schnürung

Gute Outdoorschuhe werden natürlich mit klassischen Schnürsenkeln verschlossen. Ein Schuh, der Klettverschluss verwendet, ist kein Outdoorschuh. Du solltest auf stabile Ösen achten, die auch hohem Zug standhalten. Am besten sind mindestens vier, besser sechs Ösen vorhanden, die auch den Schaft mit einschließen. Jeder Fuß ist anders, und je individueller du deinen Outdoorschuh schnüren kannst, desto besser.

Größe

Klar, der Schuh muss auf deinen Fuß passen. Er darf auf keinen Fall drücken oder allzu locker sitzen. Du musst Outdoorschuhe natürlich anprobieren, bevor du sie kaufst. Bedenke dabei, dass du auf deiner Wanderung unter Umständen Outdoorsocken tragen wirst, die wesentlich dicker sind als deine Alltagssocken. Eine halbe oder gar ganze Größe mehr darf es daher meist schon sein.

 

Outdoorschuhe: Fazit

Generell sind Modelle, die unter dem Begriff "Outdoorschuh" firmieren, schon mal viel belastbarer, bieten besseren Halt und sind außerdem besser für Wind und Regen gerüstet als deine normalen Sneaker.

Welches Modell du am Ende wählst, hängt natürlich von deinen Aktivitäten ab: Wandern, Klettern, im Wald, auf steinigem Boden ... und wie immer bei Schuhen gilt: Eine Weile zu Hause tragen und entscheiden, ob der Schuh zu deinem Fuß passt.

Auch interessant:
Outdoor-Bekleidung – diese Dinge brauchst du unbedingt
Taschenmesser: Alltagshelfer und Sammlerstück

 
Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.