Viral

Massenpanik: Riesiges Reptil verbreitet Angst und Schrecken in Schwimmbad!

Es ist die absolute Horrorvorstellung: Man planscht gemütlich im Freibadbecken und plötzlich taucht ein riesiges Reptil im Wasser auf.

Buntes Treiben im Freibad
Buntes Treiben im Freibad (Symbolbild) Foto: iStock / joruba
Auf Pinterest merken

Wenn die Temperaturen steigen, freuen sich viele auf schöne und entspannte Tage im Freibad oder Badesee. Worauf sich die meisten wahrscheinlich jedoch nicht freuen: ungebetene Badegäste in Tierform.

Auch interessant:

In Deutschland ist es zumindest im Freibad ziemlich unwahrscheinlich, dass Tiere - mal abgesehen von Insekten - in die Schwimmbecken vordringen. In Thailand sieht das allerdings etwas anders aus.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Riesen-Python im Badeparadies

In einem Video, das im Netz die Runde macht, ist zu sehen, wie in einem thailändischen Badeparadies Panik ausbricht, nachdem sich eine riesige Python ihren Weg ins Wasser gebahnt hat.

Die Menschen flüchten schreiend, während es die Schlange genießt, das gesamte Becken schnell nur für sich zu haben. Vorerst zumindest.

Gefangen & abgeführt

Die Bademeister der Anlage schaffen es, das Reptil einzufangen und vor den Augen der Badegäst:innen abzuführen. Im Anschluss geht der Badespaß weiter, als wäre nichts gewesen.

Weitere spannende Themen:

Was genau mit der Python passiert ist, wissen wir nicht. Wir hoffen, sie wurde einfach wieder ausgesetzt und hat inzwischen eine andere Möglichkeit zur Abkühlung für sich gefunden.

Pythons sind übrigens nicht giftig - sie erledigen ihre Beute, indem sie sie zu Tode würgen. Menschen stehen grundsätzlich nicht auf dem Speiseplan der Schlangen, die vor allem in Afrika, Süd- und Südostasien sowie Australien vorkommen.

*Affiliate Link