XXL-Reptil vs. Security-Guard Mann entdeckt Monster-Python im Urwald - ein tödlicher Kampf beginnt

Redaktion Männersache 30.01.2018

Der Indonesier Robert Nababan hat den Kampf auf Leben und Tod mit einer 7-Meter-langen Python gewonnen. Das gigantische Reptil hatte zwei Fußgängern den Weg versperrt.

Als der 37-Jährige dies auf dem Rückweg von seiner Arbeit entdeckte, versuchte er, das Tier mit einigen dezenten Faustschlägen zum Weiterkriechen zu bewegen.

Die XXL-Schlange reagierte auf die Anfeindungen, indem sie ihre Zähne im Arm des Aggressors versenkte.

Anschließend entbrannte ein tödlicher Kampf mit dem besseren Ende für Robert, der wegen einer tiefen Schnittwunde und massiver Erschöpfung in ein Krankenhaus eingeliefert wurde.

Robert Nababan kämpfte mit einer Python auf Leben und Tod
Foto:  AsiaWire
Kampf mit Monster-Python: Robert Nababan
© AsiaWire

Aus dem Krankenbett heraus beschrieb er den Vorfall wie folgt:

"Ich habe versuchte sie zu fangen.

Sie hat mich in den Arm gebissen und wir haben für eine Weile gerungen."


Der Security-Mitarbeiter, der sein Geld auf einer Palmöl-Plantage im indonesischen "Indragiri Hulu Regency"-Gebiet verdient, kämpft laut "Unilad" um sein Leben.

Die getötete Schlange wurde demnach im Dorf ihres Ablebens zu Anschauungszwecken aufgehangen.

 

Auch interessant:
Männer bergen 5-Meter-Krokodil auf Sri Lanka
Das passiert, wenn du mit drei Riesen-Pythons kuschelst

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.