BBQ-Killer Dieser Massenmörder verkaufte seine Opfer als Grillfleisch

Redaktion Männersache 21.09.2018

Joseph Roy Metheny ist einer der berüchtigtsten Serienkiller aller Zeiten.
 

Massenmörder: Der BBQ-Killer Joseph Roy Metheny ist tot
Foto:  Handout/Unilad

In den 1990er-Jahren verarbeitete der Massenmörder seine Opfer zu Grillfleisch und verkaufte sie von einem Straßenstand im US-Bundesstaat Baltimore aus an ahnungslose Kunden.

Nun wurde Metheny tot in seiner Zelle in der "Western Correctional Institution" in Cumberland, Maryland aufgefunden.

Wie Gefängnis-Offizielle bestätigten, wurde sein Leichnam am vergangenen Samstag um 15 Uhr entdeckt. Die Todesursache wird aktuell noch untersucht.

Die bestialischsten Mörder-Paare unserer Zeit

Die bestialischsten Mörder-Paare unserer Zeit

"Bitte, bringt mich um!"

Metheny hatte seine grausamen Verbrechern 1998 gestanden und das zuständige Gericht um die Verhängung der Todesstrafe gebeten.

Dieser Bitte kam die Justiz zunächst nach, ehe das Urteil revidiert und in eine Haftstrafe von zwei Mal lebenslänglich ohne Chance auf Bewährung umgewandelt wurde.

Der BBQ-Killer wurde für die Morde an Kathy Spicer (23) und Cathy Ann Magaziner (39) verurteilt. Später gab er eine ganze Reihe weiterer brutaler Verbrechen zu.

Der verstorbene Mörder lernte Magaziner in einer Bar kennen und lockte sie in sein Zuhause – einen kleinen Wohnwagen auf dem abgelegenen Parkplatz eines Lagerhauses in Baltimore.

Gegenüber der Polizei sagte er später aus, dass er Sex mit ihr hatte, sie mit einem Verlängerungskabel erwürgte und sie in einem provisorisch ausgehobenen Grab beerdigte.

Die Überreste des Opfers wurden Jahre später auf dem Grundstück gefunden.

Der Serienkiller Joseph Roy Metheny Handout/Unilad

Obdachlose mit Axt abgeschlachtet

Außerdem wurden Metheny die Morde an zwei Obdachlosen unter einer Brücke zur Last gelegt. 

Die Anklage warf ihm vor, die beiden Männer mit einer Axt abgeschlachtet zu haben.

Das Verfahren wurde jedoch wegen Mangel an Beweisen eingestellt.

Auf die Frage, was ihn zu seinen brutalen Taten animiert habe, antwortete der Serienkiller wie folgt:

"Es hat mich einfach berauscht. Ich bin davon high geworden. Ich habe keine andere Entschuldigung, als dass ich es genossen habe."

Obwohl es vor Gericht nie bewiesen wurde, gestand Metheny im Gefängnis, dass er das Fleisch von Magaziner und Spicer als "Grill-Spezialität" von einem Straßenstand aus verkauft hätte.

Malvo traute seinem Ersatzvater blind und ließ sich von ihm als Terroristen missbrauchen

So wird aus einem Teenager ein Serienmörder

"Ich habe Roast Beef und Pork Sandwiches verkauft. Sie waren sehr lecker. Der menschliche Körper schmeckt fast genauso wie Schwein. Wenn du es vermischt, erkennt keiner den Unterschied.

Wenn du also das nächste Mal hungrig an einer Raststätte hältst, überlege dir zweimal, ob du etwas essen möchtest.

Du weißt nie, was du serviert bekommst. Ha! Ha!"

Joseph Roy Metheny, der BBQ-KillerHandout/Unilad

Metheny erklärte, dass seine Mordlust entflammte, nachdem seine Frau abhängig von Crack wurde und mit dem gemeinsamen 6-jährigen Sohn verschwand.

Insgesamt gestand er sieben Morde. Den ersten begang er demnach mit 21 Jahren.

Mehr Mörder:
Die berühmtesten Killer-Paare der Geschichte
Nach diesem Prinzip suchen Serien-Killer ihre Partner aus

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.