wird geladen...
Food-Update

Köfte-Rezept: Das beste Rezept für türkische Frikadellen

Wir haben das beste Köfte-Rezept aller Zeiten für dich in petto, damit die türkischen Frikadellen garantiert zum Genuss werden.

Köfte-Rezept: Das muss Mann wissen

Als Köfte bezeichnet man gemeinhin kräftig gewürzte, gebratene oder gegrillte Hackfleischbällchen. Zumeist werden sie aus Lamm- oder Rindfleisch zubereitet.

Köfte haben ihren Ursprung in der orientalischen Küche und stehen vor allem in der Türkei, dem vorderasiatischen Raum, Nordafrika, Südosteuropa und Indien auf dem Speisezettel.

Unterschiedliche Varianten

Köfte-Varianten gibt es viele, allein in der Türkei sollen es beispielsweise mehr als 250 sein. Benannt sind sie übrigens zumeist nach ihrem Ursprungsort.

Hier ein kleiner Auszug aus der Köfte-Palette:

  • İnegöl-Köfte
  • Tekirdağ-Köfte
  • Akçaabat-Köfte
  • Kaşarlı-Köfte
  • Yalanci-Ispanak-Köftesi
  • Mercimek-Köftesi
  • Balik-Köftesi
  • Kadinbudu-Köfte
  • Icli-Köfte
  • Eksili-Köfte
  • Kuru-Köfte
  • Ermeni-Köftesi
  • Hünkar-Begendili-Köftesi
  • Sis-Köfte
  • Sacta-Sucuk-Köfte
  • Salcali-Köfte
  • Hasan-Pasa-Köftesi
  • Akhisar-Köfte
  • İzmir-Köfte
  • Misket-Köfte
  • Odun-Köfte/Cızbız-Köfte
  • Satır-Köfte/Tire-Köfte

Sie unterscheiden sich zumeist in der Zusammensetzung ihrer Zutaten oder durch Beigabe von Ingredienzien, die im traditionellen Rezept so nicht vorkommen.

Köfte: Traditionelle Gewürze

Traditionelle Köfte-Gewürze sind beispielsweise Oregano, Paprikapulver, Kreuzkümmel, Zimt, Pfeffer, Salz und Köfte Baharatı (Köfte-Gewürz).

Die Hackfleisch-Rohmasse wird überdies als Çiğ Köfte bezeichnet.

Das Köfte-Rezept

Unser folgendes Rezept kann und soll gerne mit den oben angeführten traditionellen Gewürzen verfeinert werden.

Zutaten

  • 500 Gramm Hackfleisch (Rind/Lamm)
  • 1 Ei
  • 2 Esslöffel gehackte Petersilie
  • 3 EL Öl
  • 3 EL Bulgur
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Pfeffer
  • ½ TL Chili
  • 1 EL Gemüsebrühe

Zubereitung

Zwiebel grob zerkleinern und den Knoblauch fein reiben. Alle aufgeführten Zutaten anschließend miteinander verkneten. Masse danach im Kühlschrank für eine Stunde abgedeckt ruhen lassen.

Danach aus der Masse je nach Gusto kleine eierförmige Kugeln mit der Hand formen und diese dann platt drücken. In die Pfanne oder auf den Grill legen und ordentlich durchgaren lassen - köstlich!

Männersache-Tipp: Hände zuvor mit Öl einreiben, dann klebt's weniger!

"Afiyet olsun!" (Türkisch für "Guten Appetit!")

Weiterlesen:

Video:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';