wird geladen...
Food-Update

Brokkolisuppe-Rezept: So einfach geht's

Brokkolisuppe liefert deinem Körper alles, was er braucht, um sich gut zu fühlen. Mit unserem Rezept wird's richtig lecker.

Brokkolisuppe-Rezept: So einfach geht's
Brokkolisuppe ist nicht nur lecker, sondern auch gesund Foto: iStock / haoliang

Brokkolisuppe-Rezept: Höllisch gesund

Brokkoli wird von vielen Gesundheitsfanatikern als das Gemüse schlechthin gefeiert – und Recht haben sie. Das grüne Kohlgemüse liefert dem Körper satte 115 mg Vitamin C pro 100 g Brokkoli und ist so ein wahrer Boost fürs Immunsystem. Außerdem hält es bei gerade einmal 43 Kalorien pro 100 g den Bauch schön flach.

Und es kommt noch besser: 146 mg Vitamin A schärfen die Sehkraft und die Wissenschaft feiert Brokkoli als vorbeugend gegen bestimmte Krebsarten.

Mehr Argumente braucht es nicht, um eine leckere Brokkolisuppe auf den Tisch zu bringen? Ach was, eines haben wir noch: Brokkoli gilt als Superfood, weil er voller sekundärer Pflanzenstoffe steckt. Diese sogenannten Antioxidantien gehen im Körper auf die Jagd nach freien Radikalen. Das sind hochreaktive Sauerstoffverbindungen, die durch schädliche Umwelteinflüsse sowie Stress entstehen und den Alterungsprozess beschleunigen. Je weniger freie Radikale, desto besser.

Brokkolisuppe-Rezept: Die Zutaten (für 4 Personen)

   •   500 g Brokkoli

   •   2 Zwiebeln

   •   2 Knoblauchzehen

   •   600 ml Gemüsebrühe

   •   1 EL Crème fraîche

   •   Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Brokkolisuppe-Rezept: Zubereitung

  • Zwiebeln und Knoblauch schälen, würfeln und bei mittlerer Hitze in einem Topf mit etwas Öl glasig dünsten.
  • Brokkoli waschen, trocken tupfen und zu den gedünsteten Zwiebeln und Knoblauch zufügen. Etwa 5 Minuten mitdünsten.
  • Mit Brühe ablöschen, bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen und danach pürieren.
  • Crème fraîche unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das perfekte Topping

Sobald deine leckere Brokkolisuppe fertig ist, kannst du dich entscheiden: Welches Topping soll es sein?

So manch erfahrener Foodblogger verfeinert seine Brokkolisuppe mit einer Handvoll Streukäse – das darf ruhig ein kräftiger sein, um der Suppe eine ganz besondere Note zu verleihen. Wie wäre es mit Parmesan?

Als Topping kannst du aber auch Chiliflocken, grüne Erbsen, geröstete Brotstücke oder Kürbiskerne wählen.

Oder du klaust unser Lieblingstopping aus dem Rezept für die Hackfleisch-Lauch-Suppe: das Bacon-Topping!