Auto

"iX Flow": Neuer BMW wechselt auf Knopfdruck die Farbe

BMW hat auf der Technik-Messe CES in Las Vegas mit dem "iX Flow" ein neues E-Auto vorgestellt, das auf Knopfdruck die Farbe wechseln kann. Die Details.

iX Flow von BMW
"iX Flow" von BMW Foto: IMAGO / Cover-Images

Beim Autokauf spielt die Farbe des Wagens nicht selten eine bedeutende Rolle. Wer sich dabei nicht für eine entscheiden kann, sollte sich den "iX Flow" von BMW mal genauer anschauen.

Auch interessant:

Das neue E-Auto des deutschen Autoherstellers, das kürzlich auf der Technik-Messe CES in Las Vegas vorgestellt wurde, kann nämlich per Knopfdruck sein äußeres Erscheinungsbild ändern.

Fließender Farbverlauf per Knopfdruck

Dafür sorgt die Verkleidung mit einer besonderen Folie, die sich aus mehreren Millionen Farbkapseln zusammensetzt und einen fließenden Verlauf zwischen weiß und dunkelgrau ermöglicht. Gesteuert werden kann das Ganze via App.

Auch weitere Farben wären laut Christoph Grote, Senior Vice President Electronics bei BMW, technisch möglich. Die Umsetzung würde jedoch deutlich mehr Aufwand erfordern.

Es wird aber voraussichtlich nicht mehr lange dauern, bis das erste Auto auf den Markt kommt, das jede erdenklich Farbe annehmen kann. "Digitale Erlebnisse werden sich in Zukunft nicht mehr nur auf Displays beschränken. Reales und Virtuelles werden mehr und mehr miteinander verschmelzen. Mit dem BMW iX Flow erwecken wir die Karosserie zum Leben", so Vorstandsmitglied Frank Weber in einer Pressemitteilung von BMW.

Mehr Reichweite durch Farbwechsel

Die neue Technologie soll übrigens nicht nur für optische Abwechslung sorgen, sondern darüber hinaus dabei helfen, Energie zu sparen und dadurch die Reichweite des E-Autos zu erhöhen. So kann der dunklere Ton im Winter bewirken, dass mehr Wärme durch die Sonne aufgenommen wird, während der hellere Ton im Sommer zu einem niedrigeren Kühlbedarf führt.

Bis zur Marktreife des "iX Flow", der als "fortgeschrittenes Forschungs- und Designprojekt" bezeichnet wird, sind allerdings noch ein paar rechtliche Fragen zu klären. "Wir wissen nur, dass Licht nicht überall auf der Außenseite platziert werden darf, weil es zu sehr ablenkt. Aber der Farbwechsel ist subtiler als Licht. Aber es ist immer noch eine Farbänderung, und es ist immer noch etwas, was unerwartet ist", räumt BMW-Entwicklungsingenieurin Stella Clarke ein.

*Affiliate Link

Weitere spannende Themen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.