wird geladen...
Reise-Update

Diese 5 Sehenswürdigkeiten in Bilbao sind ein Muss

Die Sehenswürdigkeiten Bilbaos veranschaulichen plastisch den Aufschwung der einstigen Industriestadt - und den Stolz seiner Bewohner.

Blick auf Bilbao.
Blick auf Bilbao. Blick auf Bilbao. iStock/LucVi

Sehenswürdigkeiten in Bilbao

Die Sehenswürdigkeiten von Bilbao sind kaum zu vergleichen mit den Attraktionen von beispielsweise Venedig oder Barcelona.

Die baskische Metropole galt bis Mitte der 1990er Jahre nicht als touristisches Ziel, sondern eher als Industriestandort mit Strukturproblemen und als Hochburg der baskischen Terrororganisation ETA.

Erst der Bau des Guggenheim-Museums im Jahr 1997 wendete das Schicksalsblatt Bibaos.

Heute wirkt die Stadt am Nervión vor allem auf Kulturreisende wie ein Magnet. Ihre architektonischen Besonderheiten in Kombination mit dem baskischen Flair, den kulinarischen Köstlichkeiten sowie der Nähe zur Biskaya lassen Bilbao förmlich erstrahlen.

Unsere Top-Five in Bilbao

Wenn man sich für die Anreise per Flugzeug entscheidet, empfängt den Reisenden bereits das erste Highlight.

Der Aeropuerto de Bilbao wurde von dem spanischen Star-Architekten Santiago Calatrava 2005 in Form einer Taube gestaltet und trägt deshalb auch den Beinamen "La Paloma".

In der 350.000-Einwohner-Stadt selbst gibt es eine Vielzahl weiterer beeindruckender Must-Sees.

Zubizuri-Brücke

Zubizuri-Brücke in Bilbao.
Zubizuri-Brücke in Bilbao. Zubizuri-Brücke in Bilbao. iStock/dvoevnore

Der Name der Fußgängerbrücke Zubizuri bedeutet aus dem Baskischen übersetzt "Weiße Brücke". Genau wie der Flughafen Bilbao wurde auch sie von Santiago Calatrava konzipiert - ein Besuch dieser architektonischen Attraktion gilt als touristische Pflicht in Bilbao.

Die geschwungene Brücke verbindet die beiden Stadtteile Campo Volantin und Uribitarte miteinander. Eindrucksvoll!

Guggenheim-Museum

Das Guggenheim Museum in Bilbao.
Das Guggenheim Museum in Bilbao. Das Guggenheim Museum in Bilbao. iStock/MarioGuti

Mit der Eröffnung des Guggenheim-Museums am 18. Oktober 1997 änderte sich alles für Bilbao. Die einstige Industriestadt litt in den Jahren zuvor unter einer wirtschaftlichen Rezession, einst starke Industriezweige brachen weg und die Stadt suchte verzweifelt nach einem Ausweg.

Die kandische Architekturlegende Frank O. Gehry schließlich wies den Weg in die Zukunft mit seinem dekonstruktivistischen Gebäude direkt am Ufer des Nervión.

Fortan wurde die Basken-Metropole anders wahrgenommen und die Touristen kamen in Scharen, weshalb sich die Stadt auch wirtschaftlich wieder aufrappelte.

Diese städtebauliche Entwicklung bekam nachträglich eine Fachbezeichnung, sprach man künftig in vergleichbaren Fällen auch vom Bilbao-Effekt.

Das Museum für Moderne Kunst hat eine Ausstellungsfläche von 11.000 Quadratmetern. Es zeigt sowohl eine Dauerausstellung als auch externe Wanderausstellungen.

Abandoibarra Etorb., 2, 48009 Bilbao

Eintritt: 17 Euro (Erwachsene)

Estadio de San Mamés

Das Estadio San Mames in Bilbao.
Das Estadio San Mames in Bilbao. Das Estadio San Mames in Bilbao. iStock/Mimadeo

Das San Mamés ist nicht nur Heimspielstätte von Athletic Bilbao, sondern gilt den meisten baskischen Fußballfans als wahre Pilgerstätte - mit Ausnahme der Anhänger des großen Rivalen Real Sociedad San Sebastián.

Der Besuch eines Spiels von Athletic lohnt sich in jedem Fall, denn hier spürt man die Leidenschaft der Basken genauso hautnah wie lautstark - allerdings sind die Tickets sehr begehrt.

Das Besondere an Athletic Bilbao überdies: Es werden nur baskische Spieler unter Vertrag genommen.

Rafael Moreno Pitxitxi, s/n, 48013 Bilbao

Eintritt: 5 Euro (Club-Museum)

Puente de Vizcaya

Die Puente de Vizcaya in Bilbao.
Die Puente de Vizcaya in Bilbao. Die Puente de Vizcaya in Bilbao. iStock/Train_Arrival

Die Puente de Vizcaya firmiert auch als Puente Colgante ("Hängende Brücke") und wurde vom baskischen Architekten Alberto Palacio, einem Schüler Gustave Eiffels, erdacht. 

Dabei handelt es sich um eine Hochbrücke, die das Gleis einer Hängebarke trägt. Die Schwebefähre verbindet die Gemeinden Portugalete und Las Arenas.

Die beiden 45 Meter hohen Stahlfachwerktürme sind mit einem 164 Meter langen horizontalen Traggerüst verbunden - an welchem die Transportbarke pendelt.

Heute sind weltweit noch neun Schwebefähren in Betrieb, die Puente de Vizcaya ist die älteste von ihnen.

Die UNESCO ernannte das Bauwerk im Jahr 2006 zum Weltkulturerbe.

Überquerung: 0,40 Euro (Erwachsene)

Kathedrale von Bilbao

Die Kathedrale von Bilbao.
Die Kathedrale von Bilbao. Die Kathedrale von Bilbao. iStock/borjalaria

Die Catedral de Santiago Apóstol ist gotischen Ursprungs und geht auf eine Pilgerkirche an der Küstenroute des Jakobswegs zurück.

Die Bauzeit betrug über hundert Jahre, ehe die Kirche Anfang des 16. Jahrhunderts in ihrer jetzigen Form eingeweiht wurde. Die berühmte spätgotisch-manieristische Ausstattung des Gotteshauses ist nur noch in Teilen erhalten.

Plaza de Santiago, 1, 48005 Bilbao

Eintritt: 5 Euro (Erwachsene)

Männersache-Tipp

In Bilbao spielt das Essen eine wesentliche Rolle. Die Bewohner legen großen Wert auf frische Zutaten aus der regionalen Umgebung.

Das Restaurante Pentxo ist dabei vor allem bei Einheimischen beliebt, weil es hier Hausmannskost zu moderaten Preisen auf den Teller gibt.

Keine Touri-Falle, kein Nepp - einfach lecker!

Restaurante Pentxo, Calle Belosticalle 20, 48005 Bilbao

Übrigens ist Bilbao einer von 12 Austragungsorten der Fußball-Europameisterschaft 2020!

Weiterlesen:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';