Food-Update

Bifteki-Rezept: So gelingt der griechische Gaumenschmaus garantiert

Das passende Bifteki-Rezept für euch, damit die gefüllte Hackfleisch-Spezialität nicht nur im Griechenland-Urlaub genossen werden kann.

Bifteki
Bifteki Foto: iStock/semenovp

Bifteki-Rezept: Kleine Bifteki-Kunde

Bifteki! Allein der Name lässt beim Kenner das Wasser im Mund zusammenlaufen. Wörtlich aus dem Griechischen übersetzt handelt es sich um ein Beefsteak. Nennen wir die Dinge aber doch beim Namen, denn in Deutschland sagt man gemeinhin auch: "Ein mit Schafskäse gefülltes Hacksteak".

Dieses Hacksteak wird allerdings anders gewürzt als bei "Ulla am Eck", denn ein Bifteki schmeckt bei der richtigen Zubereitung mit frischen Zutaten immer auch nach einem lauen Sommerabend an der Ägäis.

Schafskäse? Kefalotyri!

Wer allerdings Schafskäse als Füllung des Original-Biftekis vermutet, der irrt. Es ist nämlich vielmehr Kefalotyri - ein griechischer Hartkäse, der in vielen Gerichten aus Hellas auftaucht. Beispielsweise wird er auch oft als "Parmesan" bei heimischen Nudelgerichten eingesetzt.

Ein Bifteki kommt neben dem Kefalotyri auch nicht ohne fein gewürfelte Zwiebeln aus. Das Fleisch darf sowohl vom Schwein, Rind oder Lamm stammen. Jetzt noch Salz, Pfeffer und Oregano - fertig ist die traditionelle Zutatenliste.

Unser Bifteki-Rezept

Bifteki
Bifteki Foto: iStock/JiriSebesta

Wer jetzt mit seinem Bifteki loslegen will, dem wollen wir die detaillierte Zutatenliste inklusive der einzelnen Zubereitungsschritte natürlich nicht vorenthalten.

Zutaten:

  • 400 Gramm Hackfleisch
  • 200 g Kefalotyri/Schafskäse
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Eier
  • 1 altes Brötchen
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel
  • 1 Teelöffel Piment
  • Salz und Pfeffer
  • Oregano
  • Olivenöl
     

Zubereitung:

Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit Olivenöl anschwitzen. Petersilie fein hacken. Brötchen in Wasser einweichen und in kleine Stücke reißen. Bis auf den Schafskäse alle Zutaten in einer Schüssel vermengen und die Zwiebeln hinzugeben.

Auf Alufolie ein Viertel des Hackfleisches ausrollen und in 10 x 10 cm große Quadrate formen. Dann ebenfalls ein Viertel des geriebenen Käses in die Mitte der Fleischmasse legen. Mithilfe der Alufolie anschließend das Hacksteak zusammenfalten.

Ränder zusammendrücken und das Bifteki in Form bringen. Aus der Folie nehmen und in etwas Olivenöl pro Seite für drei Minuten in einer Grillpfanne anbraten.

Beilagen: Tzatziki, Fladenbrot, Salat, Krautsalat und/oder Tomatenreis!

Weiterlesen:

Video: