MännerKüche Wie lange ist frisches Hack haltbar?

Tobias | Männersache 22.03.2018
Frisches Hack
© iStock / Wiktory

Die Deutschen lieben rohes Hack. Nichts geht über ein Mettbrötchen mit Zwiebeln und der Mett-Igel gehört auf jedes gute Party-Buffet. Doch wie lange ist frisches Hack haltbar?

 

Wie lange ist frisches Hack haltbar?

Hack gibt es in allen Variationen: Schweinehack, Rinderhack, gemischtes Hack aus Rind und Schwein. Das sind Deutschlands beliebtesten Hack-Sorten. Doch auch aus sämtlich anderem Getier kann Hack hergestellt werden. Einfach Muskelfleisch durch einen Fleischwolf drehen und fertig ist die Hack-Masse.

Leute, die nicht aus dem deutschen Sprachraum kommen, wundern sich, wenn sie sehen, dass wir uns rohes Fleisch wie Marmelade aufs Brot schmieren. Doch gerade weil unsere Fleischesliebe zum Hack so groß ist, entstehen dadurch in Deutschland auch die meisten Lebensmittel-Infektionen.

Mettbrötchen mit Zwiebeln
Ein leckeres Mettbrötchen mit Zwiebeln © iStock / HandmadePictures

Das Fleisch bietet aufgrund seines zerkleinerten Zustands eine große Angriffsfläche für Bakterien, darum ist bei dem Umgang mit Hack eine besondere Vorsicht geboten. Am besten lässt man sich das Hackfleisch frisch von einem Metzger zubereiten und verarbeitet es noch am selben, spätestens jedoch am Folgetag.

Auch beim Metzger darf frisches Hackfleisch nicht länger als drei Stunden in der Auslage liegen. Beim Einkauf empfiehlt es sich, das rohe Fleisch in einer Kühltasche zu transportieren. Zu Hause gehört das Hack sofort in den Kühlschrank. Tipp: Im untersten Fach ist es im Kühlschrank am kältesten.

Steak braten wie ein Meisterkoch

Steak braten: So geht's richtig!

 

Hackfleisch länger haltbar machen

Damit es sich möglichst wenige Bakterien im Hack gemütlich machen, sollte das Fleisch immer mit gründlich gewaschenen Händen angefasst werden, Messer sollten sauber sein und Holzbretter vermieden werden. Soll das Hack etwas länger haltbar sein, hilft eigentlich nur die Gefriertruhe.

Doch aufgepasst: Auch hier ist das frische Hack bei minus 18 Grad Celsius nicht länger als drei Monate haltbar. Bei abgepackt gekauftem Hack steht in der Regel ein Haltbarkeitsdatum auf der Verpackung.

Vorsicht solltet ihr auch bei gefroren gekauftem Hack walten lassen. Sollte das Fleisch schon angetaut sein, muss es aufgetaut und verarbeitet werden. Wieder einfrieren wird vom Bundeszentrum für Ernährung ausdrücklich nicht empfohlen.

 

Rohes Hack durch erhitzen haltbar machen

Wenn man das Fleisch nicht roh essen, sondern garen will, sollte man sich immer erst versichern, ob das Fleisch noch verzehrbar ist. Hat sich die Oberfläche bereits dunkel verfärbt oder geht ein säuerlicher Geruch vom Hack aus, ist es ein Fall für die Mülltonne.

Beim Erhitzen mit mindestens 70 Grad sterben die meisten krankheitserregenden Bakterien ab. Dennoch: Wer nicht das komplette zubereitete Hackfleisch aufisst, sollte es spätestens nach zwei Tagen Aufbewahrung im Kühlschrank verzehren.

Auch interessant:
Rib-Eye-Steak: Ich schau dir ins Auge
Entrecôte: Der Elvis unter den Steaks

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.