Style

Winterjacken-Trends: DAS sind die coolsten Modelle für Männer!

Die besten Winterjacken-Trends für Männer? Mit diesen Modellen macht ihr in der kalten Jahreszeit alles richtig.

Mann in Jacke
Die besten Winterjacken für Männer (Themenbild) Foto: iStock/South_agency
Auf Pinterest merken

Wenn sich der Herbst dem Ende neigt und auch die Übergangsjacke einen nicht mehr warmhalten will, beginnt für viele die Suche nach der passenden Winterjacke.

Die Auswahl fällt nicht immer leicht - vor allem, weil die Jacke in der kalten Jahreszeit ein ständiger Begleiter ist. Sie sollte uns nicht nur warm halten und vor Schnee wie Regen schützen, sondern bestenfalls mehrere Saisons überstehen und dabei zu allem passen. Deswegen präsentieren wir euch zeitlose Winterjacken, die trotzdem im Trend liegen.

1. Daunenjacke

Die Daunenjacke hält uns nicht nur warm - die gepolsterte Jacke überzeugt auch mit sportivem Coolness-Faktor. Sie lässt sich locker über einen Hoodie und an milden Tagen auch über einem dünnen Rollkragenpullover tragen.

Hier kaufen:

2. Bomberjacke

Die Bomberjacke ist über den Trend hinausgewachsen. Viele holen den Klassiker jedes Jahr zu Beginn der kalten Jahreszeit wieder aus dem Kleiderschrank und kombinieren ihn neu.

Von innen gefütterte und von außen mit Nylon versehen, hält sie warm und ist gleichzeitig regenabweisend. Eine Winterjacke, mit denen Männern der lässige Look gelingt.

3. Mantel

Ein Klassiker für die kühlere Jahreszeit ist der Mantel. Diesen kann man bereits im Herbst aus dem Schrank holen und an die Temperaturen anpassen, indem man mehrere Schichten darunter trägt.

Man beginnt mit einem T-Shirt, zieht einen Strickpullover drüber, kann dazu noch eine dünne Jacke tragen, um anschließend den Mantel darüber zu tragen. Hier empfehlen sich Winterjacke aus Wolle oder einer Mischung mit Cashmere, da diese nicht nur eine längere Haltbarkeit versprechen und robuster sind, sondern auch angenehmer auf der Haut sind.

Hier kaufen:

4. Fleecejacken

Fleece hat sein verstaubtes Image hinter sich gelassen und wird aktuell von der Mode wiederentdeckt - was unter anderem mit dem sich behauptenden Gorpcore-Trend zu tun hat - mehr dazu erfahrt ihr hier.

Großer Beliebtheit erfreuen sich die klassischen Fleecejacken in erdigen Tönen wie khakigrün, hellbraun, aber auch grau, weiß und schwarz. Hier gilt es vor allem auf den Schnitt zu achten und die richtige Größe auszuwählen, damit ihr euch darin nicht fühlt, als würdet ihr gleich einen Berg besteigen.

Die Fleecejacken sitzen nicht figurbetont, sondern lockerer und sollten nur leicht über dem Hosenbund liegen. An milderen Tagen könnt ihr einen Hoodie darunter tragen, sonst lässt sie sich auch gut unter anderen Winterjacken tragen, wenn es richtig kalt werden sollte.

5. Shearling-Leder-Jacke

Shearling-Jacken sind Lederjacken mit integriertem Innenfutter, das an Kragen und Ärmeln nach außen zeigt. Das macht die Jacke nicht nur warm und gemütlich, sondern sorgt auch für das bestimmte Etwas, das dem Tragenden einen zweiten Blick beschert. Besonders gut passen dazu Chelsea Boots.

6. Parka

Parkas sind unkompliziert und vor allem zuverlässig. Wer sich am Morgen für diese Winterjacke entscheidet, kann darauf zählen, den ganzen Tag vor Wind und Wetter geschützt zu sein. Genauso wirken sie auch: unkompliziert und lässig.

7. Trenchcoat

Der Trenchcoat gehört zu den Klassikern, die ihren festen Platz in der Mode haben. Männer tragen ihn lässig zu gerader Hose und Longsleeve und Boots. Auch weiße Sneaker können mit einem Trenchcoat kombiniert werden.

Im Winter funktioniert der Trenchcoat vor allem mit Schichtarbeit. Mit Shirt, Hoodie und dem Mantel darüber macht ihr auch an kalten Tagen alles richtig.

Hier kaufen: