Wetter

Winter-Walze: Deutschland droht Chaos!

Jetzt ist der Winter aber wirklich da! Deutschland hat die ersten schweren Schneefälle hinter sich und könnte in ein regelrechtes Chaos rutschen.

Starker Schneefall
Angekündigt: Starker Schneefall (Symbolbild) Foto: Adobe Stock / ugljesaras
Auf Pinterest merken

Jetzt kommt es knüppeldick. Wenn ein Wintertief offiziell als "Schneetief" tituliert wird, weiß man, dass da etwas anrollt.

Nachdem die Winterdienste der Republik sich von der ersten Welle einigermaßen überraschen ließen - wir berichteten -, wappnen sie sich jetzt gegen die weiße "Pracht".

Auch interessant:

Dennoch besteht die Gefahr einer extremen Wetterlage und es droht damit ein veritabler Verkehrsinfarkt. Zumindest im Süden der Republik, denn während die Schneefälle im Norden nachlassen (was dort nebenbei zu wirklich frostig kalten Nächten führt), muss sich der Süden aufs neue Schneetief namens "Robin" einstellen.

Verkehrsbehinderungen im Süden

Dort könnte es am kommenden Wochenende einen Verkehrsinfarkt auslösen, denn es hat massenhaft Neuschnee im Gepäck, der auf allen Transportwegen Einschränkungen verursachen dürfte.

Vor allem im Südwesten, von der Schwäbischen Alb bis ins Allgäu wird viel Schnee fallen. Ganz im Süden der Republik kann der Schnee auch in Eisregen übergehen - extreme Glättegefahr, bitte besonders vorsichtig fahren!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Stärkste Schneefälle seit Jahren

Es wird erwartet, dass das Schneetief Mengen zwischen 20 bis 50 Zentimeter in Deutschland hinterlässt und damit angesprochenes Verkehrschaos auslösen könnte.

Worst-Case-Scenario: Die Straßen schneien ein, der Bahnverkehr ist dort, wo er überhaupt noch stattfindet, eingeschränkt und die Flughäfen sind komplett dicht, was zu einem zumindest kurzzeitigen Stillstand führen würde.

Weiterlesen:

Diese Lage ist, das sei gesagt, nur eine Prognose. Fest steht aber, dass ein sogenanntes "Schnee-Ereignis" auf den Süden Deutschlands zukommt und uns tatsächlich die stärksten Schneefälle der vergangenen Jahre bevorstehen.

*Affiliate Link