wird geladen...
Männerhelden

Was macht Uschi Obermaier heute?

Uschi Obermaier hat als 68er-Ikone ein wildes Leben geführt. Sex, Drogen, Nacktfotos, Kommune 1 und Keith Richards sind nur ein paar Stichworte. Was macht Uschi Obermaier heute?

Uschi Obermaier mit Rainer Langhans 1969 in München
Uschi Obermaier mit Rainer Langhans, 1969 Keystone/Getty Images

Uschi Obermaier: Sex, Drugs and Rock'n'Roll!

Die 68er-Bewegung wollte so viel: Mehr Bürgerrechte, weniger Krieg, mehr Drogen, mehr Freiheit, mehr Sex, mehr Drugs, mehr Rock'n'Roll. Mittendrin: Uschi Obermaier.

Die Münchnerin war am 24. September 1946 zur Welt gekommen und nach dem Schulabschluss als Fotomodell entdeckt worden.

Was sie so einzigartig machte? Ihr kompromisslose Freizügigkeit. Egal, ob Nacktfotos oder Bild-für-Bild-Anleitungen zum Jointbauen: Uschi Obermaier lieferte ab.

Rainer, Mick, Keith, Jimi: Uschis Männer

Uschi Obermaier schaffte etwas Ungewöhnliches: In den politischen Unruhen der 60er-Jahre war sie mittendrin, ohne selbst politisch zu sein. Heute noch betont sie gern, dass sie die Welt nicht verändern, sondern sich schlichtweg ausleben wollte.

Zur Ikone dieser Zeit wurde sie, weil Uschi Obermaier wie keine andere damals für sexuelle Freiheit stand. Als Model zog sie um die Welt, ließ sich mit oder ohne Klamotten fotografieren, lebte mit ihrem Freund Rainer Langhans in der legendären Kommune 1 in Berlin und brachte die Rolling-Stones-Legenden Mick Jagger und Keith Richards zeitgleich um den Verstand. Nicht zu vergessen ihre Liebelei mit Jimi Hendrix!

„Ich wollte immer alles erleben, wissen, wie es sich auf der Haut anfühlt. Mir hat es nicht genügt, Dinge erzählt zu kriegen. Und ich wollte da sein, wo am meisten los war.“
Uschi Obermaier im Tagesspiegel

1973 verliebte sich Uschi Obermaier in die Hamburger Kiezgröße Dieter Bockhorn und reiste mit ihm um die Welt. Bis zu seinem Tod 1983 bei einem Motorradunfall führten die beiden eins der unkonventionellsten Leben überhaupt – inklusive einer Hochzeit in Indien, die Uschi Obermaier stets als "Happening", nicht als richtige Eheschließung bezeichnete.

#uschiobermaier: Teil der Popkultur

Zwischen 1969 und 1997 versuchte sich Uschi Obermaier immer mal wieder als Schauspielerin. Unvergessen: Ihre Rolle als Männer mordende Barkeeperin Peggy in "Rote Sonne" 1969.

Wesentlich größer als jeder Film mit ihr war allerdings der Film über sie: 2007 erschien "Das wilde Leben", dessen Handlung dem Leben von Uschi Obermaier "frei nachempfunden" ist, wie es in der Beschreibung so schön heißt. Der Kult-Hippie hatte 1994 seine Memoiren mit dem Titel "Das wilde Leben" auf den Markt gebracht.

Die deutsch-polnische Schönheit Natalia Avelon schlüpfte im Film in die Rolle der 68-Ikone, während Matthias Schweighöfer als Rainer Langhans zu sehen war und Alexander Scheer als Keith Richards.

Der Film erhielt sehr gemischte Kritiken, aber echte Uschi-Obermaier-Fans fühlten sich gut unterhalten.

Was macht Uschi Obermaier heute?

Im Alter von 50 Jahren zog Uschi Obermaier sich für den "Playboy" aus, mit 60 posierte sie im Evakostüm für den "stern". Zwischendrin veröffentlichte sie ihre zweite Biografie mit dem treffenden Titel "Expect nothing! Die Geschichte einer ungezähmten Frau".

Seitdem ist es still geworden um die Sex-Ikone. Aus gutem Grund: Uschi Obermaier will sich nicht ständig wiederholen.

„Ich bin es so leid über diese ganzen alten Geschichten zu reden. Das kann man doch nachlesen. Ich habe auch nicht mehr so einen Profilierungsdrang wie früher. “
Uschi Obermaier im Interview mit "focus"

Statt mit Nacktfotos begeistert die Münchnerin ihre Fans jetzt mit selbst gemachtem Schmuck und traumhaften Fotos auf Instagram. 2019 zog Uschi von Los Angeles nach Portugal, wo sie auf zwei Hektar Land lebt.

Früher hatte Uschi Obermaier Social Media noch abgelehnt, doch Instagram konnte sie überzeugen, wie sie der "Bild"-Zeitung verriet:

„Twitter und Facebook sind nichts für mich, aber Instagram mit den Fotos, das passt zu mir. Ich werde aber jetzt nicht in der Vergangenheit schwelgen, sondern mein aktuelles Leben zeigen. Meine Schmuckarbeiten und viel Natur.“

Video:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';