wird geladen...
Reise-Update

Diese 5 Sehenswürdigkeiten in Berlin sind ein Muss

Berlins Sehenswürdigkeiten sind so vielfältig wie die Hauptstadt selber. Wir beschränken uns auf fünf Highlights, die man nicht verpassen sollte.

Diese 5 Sehenswürdigkeiten in Berlin sind ein Muss
Die 5 besten Sehenswürdigkeiten in Berlin. iStock/querbeet

Diese 5 Sehenswürdigkeiten in Berlin sind ein Muss

Berlins Sehenswürdigkeiten haben es in sich, denn die Spree-Metropole mit ihren 3,65 Millionen Einwohnern ist die bevölkerungsreichste und mit 892 Quadratkilometern die flächengrößte Gemeinde Deutschlands.

Berlin besteht aus zwölf Bezirken, den Flüssen Spree und Havel und so viel Geschichte, dass einem schon mal schwindelig werden kann. 

Unsere Top 5 in Berlin

Berlin in seiner Gesamtheit zu erfassen braucht Zeit. Um sich während eines Kurztrips einen ersten Eindruck über die pulsierende Metropole zu machen, dürfen diese fünf Highlights nicht fehlen.

Brandenburger Tor

Diese 5 Sehenswürdigkeiten in Berlin sind ein Muss
Das Brandenburger Tor in Berlin. iStock/Nikada

Kein Berlin-Trip ohne das Wahrzeichen der Stadt! Das einzige erhaltene Stadttor Berlins, das zur DDR-Zeit für die Trennung zwischen Ost und West stand, ist seit dem Mauerfall das Symbol für die Einheit Deutschlands.

Außerdem zählt der Sandsteinbau zu den schönsten Bauten des deutschen Klassizismus. Hier jubeln die Fans zu Fußballwelt – und Europameisterschaften, hier knallen die Korken an Silvester.

Reichstag

Diese 5 Sehenswürdigkeiten in Berlin sind ein Muss
Der Reichstag in Berlin. iStock/fotoVoyager

Eines der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Berlins ist das Reichstagsgebäude, in dem Bundeskanzlerin Angela Merkel und das Parlament tagen. Das Reichstagsgebäude ist geschichtsträchtig: So rief am 9. November 1918 der SPD-Politiker Philipp Scheidemann vom Balkon am Westportal die Republik aus, am 27. Februar 1933 stand der Reichstag in Flammen.

Das Feuer zerstörte den Plenarsaal und die Kuppel. Die heute gläserne Kuppel lockt mit ihren 800 Tonnen aus Stahl und Glas und ihren 40 Metern Durchmesser und 23,5 Metern Höhe jährliche Hunderttausende Touristen an.

Übrigens: Nur zwei Kilometer weiter liegt die Ende des 19. Jahrhundert erbaute Siegessäule.

Checkpoint Charlie

Diese 5 Sehenswürdigkeiten in Berlin sind ein Muss
Checkpoint Charlie in Berlin. iStock/vanillapics

Der Checkpoint Charlie ist Schauplatz von James Bond-Thrillern, aber auch ein wichtiges Stück Geschichte Berlins: An der Ecke Friedrichstraße und Zimmerstraße erinnert der ehemalige Grenzübergang an den Kalten Krieg und das geteilte Berlin. Beliebte Fotomotive sind Nachbauten von Schlagbaum und Kontrollbaracke sowie Flagge und Sandsäcke.

Diese 5 Sehenswürdigkeiten in Berlin sind ein Muss
Die Reste der Berliner Mauer und die East Side Gallery. iStock/delectus

Ob im Alleingang oder professionell geführt: Die Gedenkstätte ist definitiv ein Muss. Die Bernauer Straße, die zwischen den Stadtteilen Wedding und Mitte liegt, ist mit dem Mauerbau zum historischen Schauplatz geworden.

Im August 1961 wurde die damals zunächst aus Stacheldraht bestehende Begrenzung direkt an der Ost-Berliner Häuserfront errichtet. An diesem Tag kam es zu bewegenden Szenen, als sich einige Bewohner in den letzten Minuten aus ihren Fenstern der Wohnungen abseilten, ihre Habseligkeiten aus den Fenstern warfen und sich in die von Feuerwehrmännern gehaltenen Tüchern fallen ließen.

Bei den Versuchen, die 167,8 Kilometer langen und schwer bewachten Grenzanlagen in Richtung West-Berlin zu überwinden, sind nach Schätzungen etwa 245 Menschen getötet worden.

Die East Side Gallery am Spreeufer in Friedrichshain ist mit 1.316 Metern der längste zusammenhängende Mauerabschnitt, der noch steht und die längste Open-Air-Galerie der Welt.

An der Kunstmeile haben sich 118 Künstler aus 21 Ländern beteiligt – direkt nachdem die Mauer gefallen war. Besonders populär: Der Bruderkuss zwischen Breschnew und Honecker.

Berliner Fernse hturm

Diese 5 Sehenswürdigkeiten in Berlin sind ein Muss
Der Fernsehturm in Berlin. iStock/bluejayphoto

Mit 368 Metern ist der Berliner Fernsehturm am Alexanderplatz das höchste Gebäude Berlins und der vierthöchste Fernsehturm Europas. Logisch, dass der 360° Panorama-Ausblick mit seinen 70 Kilometern Fernsicht ziemlich beeindruckend ist.

Die Aussicht lockt daher über zwölf Millionen Besucher jährlich an. Fun-Fact, weil wir Superlative lieben: Das Sendegebiet des Fernsehturms umfasst rund 20 000 Quadratkilometer in Berlin und dem Umland sowie die größte Radiodichte in Deutschland.

Männersache-Geheimtipp: Chillen im Badeschiff

Zugegeben: So ganz geheim ist das Badeschiff in der Spree in Alt-Treptow nicht mehr. Ein Besuch im Sommer ist die schwimmende Badeanstalt mit Panoramablick und Beach Bar dennoch wert. Hier lässt es sich bei heißen Temperaturen nämlich ziemlich gut aushalten. 

Für alle, die im Winter nach Berlin fahren, lohnt sich ein Biertasting im Beer-Store Bierlieb oder eine Whiskeyverkostung im Cadenhead. Beides in Friedrichshain.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';