wird geladen...
Für Outdoor-Enthusiasten

Trekkingrucksack – welches Modell ist das richtige?

Dein Trekkingrucksack ist bei größeren Outdoor-Aktivitäten so etwas wie dein bester Kumpel. Worauf du beim Kauf achten solltest.

Treckingrucksäcke für alle Fälle
Treckingrucksäcke für alle Fälle iStock / gilaxia

Statistiken sind ja immer etwas Schönes, und es gibt so viele davon. Eine davon belegt, dass immer mehr Menschen große Outdoorausflüge unternehmen und oft für Tage, Wochen oder sogar Monate unterwegs sind.

Ein Trekkingrucksack ist daher ein absolut unverzichtbarer Begleiter, vielleicht sogar der wichtigste Teil der gesamten Ausrüstung.

Er dient nicht nur dazu, einige nötige Dinge mitzunehmen: Für Backpacker und Reisewütige ist er für die Dauer des Ausflugs ein regelrechter Ersatz für das Zuhause, der alles enthält, das nicht nur dem Komfort dient, sondern gar überlebenswichtig sein kann.

Dementsprechend musst du dich vor dem Kauf eines Trekkingrucksacks gut informieren und viele Dinge beachten.

Trekkingrucksack: Die Merkmale

Ein Trekkingrucksack ist eine Unterkategorie der Wanderrucksäcke. Bei diesen unterscheidet man zwischen sogenannten Daypacks, die eher für kleine Tagesausflüge gedacht sind und üblicherweise maximal 20 Liter Fassungsvermögen besitzen.

Die Tourenrucksäcke eignen sich durchaus für längere Ausflüge, die sich über mehrere Tage erstrecken. Mit 25 bis 40 Litern Volumen müssen sich Backpacker und Trekkingfreunde aber auf das Nötigste beschränken.

Richtige Trekkingrucksäcke beginnen in der Regel ab einem Fassungsvermögen von etwa 40 Litern und bieten nicht nur viel Stauraum, sondern auch zahlreiche Extras, um auch wochen- oder gar monatelange Touren zu bewältigen.

Zusätzlich weisen Trekkingrucksäcke oft zusätzliche Brust- und Beckengurte auf, die das Gewicht von deinen Schultern auf die Hüfte verlagern. Das macht das Backpacker-Leben erheblich einfacher. Neben der Größe musst du indes auch einige andere Faktoren zwingend beachten.

Maximalgewicht

Du solltest auf jeden Fall testen, ob der Trekkingrucksack das vom Hersteller angegebene Maximalgewicht aushält – und ob du es aushältst. Als Mann empfehlen wir dir, ein Gewicht von 25 Kilogramm nicht zu überschreiten.

Für Frauen sind 20 Kilogramm als höchstes Gewicht zu empfehlen. Prüfe dennoch, ob sowohl Rucksack als auch dein Körper dem standhalten. Ist der Rucksack zu schwer, wird dein Ausflug extrem anstrengend.

Verarbeitung

Stelle sicher, dass für deinen Trekkingrucksack nur hochwertige Materialien verwendet wurden, die belastbar und wasserfest sind. Du hast nicht viel Spaß an deiner Tour, wenn all deine Sachen beim ersten Regenguss durchnässt sind.

Ausstattung

Achte darauf, dass dein Rucksack zusätzliche Gurte für Brust und Becken hat, um den Tragekomfort zu erhöhen. Das Tragesystem selbst sollte individuell auf deine Körperform anpassbar sein und Änderungen in der Länge der Gurte ermöglichen.

Für gepolsterte Träger werden sich deine Schultern bedanken, und Schlaufen und Haken für Isomatten, Schlafsack oder LED-Leuchten sind ebenfalls praktische Helfer.

Gewicht

Wie schwer der Rucksack selbst ist, darfst du nicht vernachlässigen. Ein Eigengewicht von unter zwei Kilogramm ist ideal, aber auch mit drei Kilogramm kannst du auf einer Trekkingtour leben. Sehr viel schwerer sollte der Trekkingrucksack aber nicht sein.

Passform

Beachte vor dem Kauf, ob du einen Trekkingrucksack für Herren, Damen oder Kinder benötigst. Für Kinder gibt es nicht allzu viele Modelle, für Männer und Frauen bieten die meisten Hersteller aber unterschiedliche Rucksäcke an.

Probier den Rucksack vor deinem Ausflug auf jeden Fall an, am besten voll beladen. Die Schulterträger liegen idealerweise so, dass sie beim Laufen weder nach außen noch nach innen rutschen.

Trekkingrucksack kaufen – so findest du das richtige Modell

Viele Marken findest du in den Shops immer wieder, wenn du nach einem Trekkingrucksack suchst. Und auch viele Schnitte und Formen ähneln sich. Dennoch sind es die Feinheiten, die den Unterschied machen.

Die folgenden Modelle schnitten bei Amazon gut ab – und bieten dir verschiedene Größen, Farben und Extra-Details.

Osprey Atmos AG 65 Trekkingrucksack M

  • hoher Komfort im Lendenbereich dank Anti-Gravity-Tragesystem
  • Lastenkontrollriemen
  • Fit-on-the-Fly-Hüftgurt
  • zwei Reißverschlüsse an der Vorderseite
  • Boden- und Deckelfachzugang
  • Volumen: 65 Liter
  • Gewicht: 2,2 Kilogramm

Jack Wolfskin Highland Trail Xt 50

  • Zwei-Kammer-Wanderrucksack
  • komfortables Tragesystem für hohe Lasten
  • Haupt- und Bodenfach, 9 Taschen
  • zweifacher Zugriff auf das Hauptfach
  • Trekkingstockfixierung
  • Volumen: 50 Liter
  • Gewicht: 2,2 Kilogramm

Fjällräven Trekkingrucksack Herren Kaipak 38

  • zwei Taschen im Hüftgurt
  • Trinksystemkompatibel
  • Reißverschluss-Fronttasche
  • mit Regenschutzhülle
  • Volumen: 38 Liter
  • Gewicht: 1,6 Kilogramm

Trekkingrucksack: Fazit

Wenn du dich das nächste Mal entschließt, auf eine schöne Backpacker-Tour zu gehen, bist du mit unseren Empfehlungen für hochwertige und verlässliche Trekkingrucksäcke jetzt auf jeden Fall perfekt gerüstet.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';