Wetter

Sturmfluten & Orkanböen: Tief "Zoltan" rollt über Deutschland!

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für ganz Norddeutschland eine Unwettergefahr ausgerufen. Tief "Zoltan" kann Sturmfluten und Orkanböen verursachen.

Welle bricht über Pier
Sturmtief "Zoltan" rollt über Deutschland (Symbolbild) Foto: iStock / Kompleat-Photography
Auf Pinterest merken

Dauerregen und orkanartige Böen, das hat Sturmtief "Zoltan" für Norddeutschland im Gepäck. An der Nordseeküste besteht bis Samstagabend (22. Dezember 2023) deshalb sogar eine Sturmflutgefahr.

Auch interessant:

Auf dem Brocken im Harz wird mit Orkanböen der Stufen 3 und 4 gerechnet, weshalb laut einem Bericht des NDR bereits der Betrieb der Brockenbahn zwischen Schierke und dem Brocken eingestellt wurde.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Windstärke 11 bis 12: "Zoltan" trifft Deutschlands Küste

"Zoltan" soll im Laufe des heutigen Donnerstags (21. Dezember 2023) auf die Küste Deutschlands treffen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Windstärken der Stufen 11 und 12.

Und das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) befürchtet einen Anstieg der Wasserstände an Elbe und Weser über die Sturmflutmarke von zweieinhalb Metern über dem mittleren Hochwasser.

Ob's wirklich dazu kommt, bleibt abzuwarten.

Einschränkungen im Verkehr

Klar ist dagegen, dass es aufgrund des anstehenden Unwetters zu Einschränkungen im Fährverkehr kommen wird. Die Deutsche Bahn kündigte bereits an, den Betrieb von und nach Wangerooge komplett einzustellen.

Zwischen den Halligen und dem Festland wird's ebenfalls zu Ausfällen kommen, heißt es vonseiten der Wyker Dampfschiffs-Reederei.

Weitere spannende Themen:

Ausgefallene Fähren sind aber sicher besser verkraftbar als Personenschäden. Also: Pass die kommenden Tage besonders auf dich und deine Liebsten auf und lass dich nicht wegwehen!

*Affiliate Link