wird geladen...
Viral-Update

Sex mit Schüler: Lehrerin bestreitet Vorwurf – und verweist auf "Größenunterschied"

Lehrerin Kandice Barber soll mit einem Schüler Sex gehabt haben. Dies bestreitet die Pädagogin und verweist dabei auf anatomische Realitäten.

Leichtbekleidete Lehrerin an der Tafel
Eine Lehrerin aus Großbritannien soll Sex mit einem Schüler gehabt haben (Symbolfoto) Foto: iStock / 123ducu

Sex mit Schüler: Kandice Barber wehrt sich gegen Vorwürfe

Der britischen Lehrerin Kandice Barber wird unterstellt, dass sie vor drei Jahren ein sexuelles Verhältnis zu einem Schüler pflegte. Vor Gericht läuft aktuell der Prozess gegen die Pädagogin. Vor Justitia jedoch bestreitet die mittlerweile 35-Jährige die gegen sie erhobenen Vorwürfe.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Sex im Stehen – oder nicht?

Der betreffende Schüler war zum Zeitpunkt des unterstellten Verhältnisses 15 Jahre alt. Vor dem Richter behauptete er nun, dass die verheiratete Barber ihm damals mit Konsequenzen gedroht habe, sollte er die Affäre öffentlich machen.

Barber ihrerseits verweist auf den immensen Größenunterscheid zwischen ihr und dem Schüler. Die Lehrerin misst ca. eineinhalb Meter, während der Heranwachsende bereits zum damaligen Zeitpunkt deutlich größer war.

Hintergrund: Er behauptete, mit der Pädagogin Sex im Stehen gehabt zu haben, wie die New York Post berichtet.

Sex mit Schüler: Aussage gegen Aussage

Gegenüber dem Mirror schildert der Junge, dass er sich ein wenig geduckt hätte, um den Geschlechtsverkehr in besagter Stellung vollziehen zu können. Stattgefunden haben soll das Schäferstündchen in der Einfahrt ihres Familienhauses.

Der Prozess gegen Barber wird fortgesetzt.