Food-Update

Panieren ohne Ei: Darauf muss Mann unbedingt achten

Panieren ohne Ei - was wie ein Widerspruch klingt, ist keiner. Wir verraten, wie man eine perfekte Panade auch ohne Eier hinbekommt.

Panieren ohne Ei
Panieren ohne Ei: So geht's! Foto: iStock / YelenaYemchuk
Auf Pinterest merken

Panieren ohne Ei: Darauf muss Mann unbedingt achten

Es gibt viele Gründe beim Panieren auf Ei zu verzichten. Wer sich vegan ernährt oder Gäste empfängt, die vegan essen oder auf ihren Cholesterinspiegel achten, der muss sich zwangsläufig ohne Ei behelfen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Alternativen

Man kann das Ei als Bindemittel zwischen Bratgut und Paniermehl sehr gut durch Milch, Kondensmilch, Sahne oder Joghurt ersetzen.

Egal für was man sich entscheidet, das Substitut sollte auf jeden Fall etwas gesalzen werden, da auch Eier einen leicht salzigen Eigengeschmack aufweisen.

Der eigentliche Paniervorgang fällt dann genau so aus, als würde Ei benutzt, sprich:

  1. Das Bratgut in Mehl wenden

  2. Das mehlierte Bratgut dann durch die Ersatzflüssigkeit ziehen und abschließend

  3. Wie gewohnt die Panade aufbringen

Tipp: Hartkäse, wie beispielsweise Parmesan, kann zusätzlich zur Panade aufgebracht werden. Dadurch entsteht eine fantastische Kruste und der Geschmack wird würzig-intensiv.

Panieren ohne Ei: Vegane Variante

Soll die Panade vegan sein, fallen Milch, Sahne und Joghurt natürlich weg. Auf folgendem Wege kann man sich aber eine schmackhafte vegane Variante zaubern:

  1. Ausreichend Mehl mit Wasser verrühren, bis sich in etwa die Konsistenz von Cremesuppe einstellt

  2. Etwas Salz hinzugeben

  3. Nun das Bratgut/Gemüse erst in Mehl, dann in der Flüssigkeit und abschließend im Paniermehl wenden

Tipp: Bei Sojaschnitzeln kann wegen deren spezieller Oberflächenstruktur auf das Mehl verzichtet werden.

Tipp: Wem Wasser zu schal ist, der sollte einfach mal Senf ausprobieren: Die cremige Konsistenz ist sofort erreicht und es wird ein deutlich würzigerer Geschmack erzielt.

Auch sehr lecker:

Video: