Männerhelden

Was macht Nicolas Kiefer heute?

Nicolas Kiefer war einer der besten deutschen Tennis-Profis aller Zeiten. Doch was macht Nicolas Kiefer heute?

Nicolas Kiefer
Nicolas Kiefer 2010 in Wimbledon Getty Images / AFP / Freier Fotograf

Nicolas Kiefer: Siege & Verletzungen

Nicolas Kiefers Karriere als Tennis-Profi begann Mitte der 1990er-Jahre und endete 2010. In dieser Zeit schaffte er es bis auf Rang vier der Weltrangliste. 2004 gewann er außerdem die Silbermedaille im Doppel bei den Olympischen Spielen von Athen.

Geboren wurde er 1977 in Holzminden, den Tennisschläger nahm er bereits im Alter von sechs Jahren in die Hand. Es folgten zahlreiche Turniersiege, aber auch Verletzungen. Nichtsdestotrotz gilt Nicolas Kiefer als einer der besten deutschen Tennisspieler aller Zeiten.

Nicolas Kiefer: Highlights & Karriereende

Zu seinen eigenen Karriere-Highlights zählt Kiefer laut einem Interview mit dem Stern das Halbfinale beim Masters 1999, bei dem er gegen Pete Sampras verlor, und das Halbfinale bei den Australian Open 2006. Außerdem, natürlich, die Olympischen Spiele 2004.

1997 begann er ein Sportmanagement-Studium, das er jedoch nicht abschloss. Nach seinem Karriereende blieb Nicolas Kiefer dem Tennissport treu, aber er probierte sich auch in ganz neuen Bereich aus.

Vielseitig interessiert

Nicolas Kiefer war mehrere Jahre als TV-Experte tätig, betätigte sich als Berater und Trainer im DTB-Leistungszentrum und wurde zum Markenbotschafter für das Touristikunternehmen Robinson Club. Gleichzeitig spielte er weiterhin selbst Tennis im Herren-40-Team des SCC Berlin.

Daneben engagiert sich Kiefer immer wieder für soziale Projekte, und er bringt seine eigene Modekollektion "NK" auf den Markt. Ach, offizieller Botschafter des Hannover Marathon ist er seit 2019 auch noch. Für Fußball, Golf und Eishockey hegt er ein großes Interesse.

Was macht Nicolas Kiefer heute?

Heute steht der Anfang 40-Jährige immer noch regelmäßig auf dem Court und daneben, um seine Erfahrungen weiterzugeben. Vor Kurzem machte er mit seinen eigenen Schutzmasken zur Eindämmung des Coronavirus von sich reden. Mehr dazu erfährst du in diesem Interview mit der Hamburger Morgenpost.

Es geht Nicolas Kiefer gut: "Ich genieße es, wenn ich mit den Herren 40 beim SCC Berlin spiele und den Nachwuchs dort trainiere." Die große Tennisbühne vermisst er dagegen nicht.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';