Die kanadische Stahlstirn Betonschädel: Das ist der härteste Eishockey-Coach der Welt

25.10.2017

Vergangene Woche zementierte der französische Fußball-Trainer Pascal Durpaz sein Image als fleischgewordene Männlichkeit.

Nachdem er ein brutales Zellstoff-Attentat unbekannter Terroristen auf wundersame Weise überlebt hatte, weigerte sich der Ehrenmann seine Spieler im Stich zu lassen und coachte schwerverletzt an der Seitenlinie weiter.

Rote Karte: Im Fußball gleichbedeutend mit einem Platzverweis

FSK18: Brutalo-Foul schockt Dänemark

Gegen Barry Trotz wirkt allerdings auch Durpaz wie ein jungfräulicher Chorknabe. Warum? Nun, der Head-Coach der Washington Capitals frisst Eishockey-Pucks als wären es gottverdammte Smarties.

Den jüngsten Beweis dafür trat der kanadische "Betonschädel" bei der Partie seines Teams gegen die Toronto Maple Leafs an.

NHL-Coach Barry Trotz wird von einem Puck am Kopf getroffen
© YouTube/SPORTSNETCANADA

Während eines intensiven Zweikampfes prallte der Puck unglücklich vom Schläger des Toronto-Flügelstürmers Nikita Soshnikov ab und traf Trotz mit gefühlter Überschallgeschwindigkeit am Kopf.

Wer allerdings dachte, dass die Hartgummischeibe dem NHL-Coach kurzerhand das Mett aus dem Wirsing geballert hätte, sah sich getäuscht.

Eishockey-Trainer Barry Trotz wird von einem Puck am Kopf getroffen
© YouTube/SPORTSNETCANADA

Die "Stahlstirn" quittierte den Meteoriten-ähnlichen Einschlag mit einem kurzen Griff an den Denkapparat und brüllte seinen Schützlingen umgehend neue Anweisungen zu.

Im Video unten kannst du dir anschauen, warum Chuck Norris im Ernstfall immer die Nummer von Barry Trotz wählt. Männlicher wird's nicht.

Mehr zum Thema:
Mann klettert ungesichert auf 500-Meter-Masten
Mountainbiker bezwingt senkrechten 60-Meter-Damm

 

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.