Sex-Update Figging: Dieser Sex-Trend macht rattenscharf

Redaktion Männersache 06.08.2019

Figging heißt ein neuer Sextrend, bei dem eine kleine schmackhafte Gewürzpflanze im Mittelpunkt steht.

 

Figging: Dieser Sex-Trend macht rattenscharf

Figging ist ein neuer Sextrend, bei dem ein zugeschnittenes Stück Ingwer anal eingeführt wird. Die Praktik entstammt der BDSM-Szene. Durch die ätherischen Öle des Ingwers wird die Schleimhaut umgehend erregt und ein wohliges Gefühl macht sich untenrum breit.

Das Sexlexikon von A bis Z.
Sexlexikon: Sexbegriffe von A bis Z

Das Gefühl von Hitze und Brennen ist dabei nur kurzer Dauer - und es besteht keinerlei Verletzungsgefahr. Als Nebeneffekt fördert Figging die Durchblutung der Geschlechtsorgane, wodurch die sexuelle Lust gesteigert und Orgasmen verstärkt werden.

Die Nachwirkung des Ingwers kann im Extremfall über einige Stunden andauern.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

#ginger #figging #carving #kink #sadist #evilprick

Ein Beitrag geteilt von Mountaindew Jim (@spawnink) am

 

Figging oder to gin up

Ursprünglich sollen englische Pferdebesitzer die Praktik bei ihren Tieren angewandt haben, damit diese bei Verkaufsauktionen einen lebhafteren Eindruck machenten - daher auch der umgangssprachliche Ausdruck "to gin up".

Andere Quellen vermuten eine Bestrafungspraktik aus dem Viktorianischen Zeitalter, um ein „unartiges“ Kind körperlich zu züchtigen.

14 Dinge, die Frauen sich beim Sex von Männern wünschen
14 Dinge, die Frauen sich beim Sex von Männern wünschen

 

Figging-Anleitung in Bild und Ton

Das die ätherischen Öle des Ingwers gesund sind, dürfte jeder mitbekommen haben. Beim Figging sorgt die tolle Knolle aber auch für sexuelle Stimulanz. Wie es genau abläuft seht ihr oben im Video.

Auch interessant:
Carina Linn: Die wohl heißeste Krankenschwester der Welt
Pornografie: Top 10 der beliebtesten Kategorien in Deutschland

Video:

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.