wird geladen...
Reise-Update

Festival-Zelt: Die besten Modelle im Vergleich

Du bist auf der Suche nach einem geeigneten Festival-Zelt? Wir zeigen dir unsere Favoriten, die Wind und Wetter aushalten und für jedes Festival geeignet sind.

Zelte auf einem Festival Gelände
Festival Zelte gibt es in den verschiedensten Größen, Formen und Farben. iStock/ewg3D

Festival-Zelt - Unsere Favoriten

Die Festival-Saison hat begonnen. Damit du perfekt ausgerüstet bist, darf in deiner Festival Packliste auch ein geeignetes Zelt nicht fehlen. Wir zeigen dir unsere Favoriten unter den Festival-Zelten.

Festival-Zelt 1: Coleman Coastline

Das Festival-Zelt Coleman Coastline ist unser Preis-Leistungs-Sieger. Das Zelt bietet Platz für drei Personen mit Gepäck und ist wasser- und winddicht. Vorteil dieses Modells ist das leichte Gewicht: Das Zelt wiegt gerade einmal sieben Kilogramm, kann also ohne große Mühe überall mit hingenommen werden. Auch der Aufbau ist ein Kinderspiel. 

„Dieses Zelt ist echt gut - ein Zelt, das seinen Namen wirklich verdient. Ich hatte es jetzt schon drei Mal in Benutzung auf Festivals. Es ist wasserdicht, robust macht einen anständigen Eindruck und ist super schnell aufgebaut. Habe es schon einmal im Dunklen ohne Taschenlampe aufbauen müssen, was kein Problem war.“
Glücklicher Amazon-Kunde

Die Fakten auf einen Blick:

  • Zeltart: Tunnelzelt

  • Personenanzahl: 3

  • Wassersäule: 3.000 Millimeter

  • Maße: 4,4 x 1,9 x 1,5 Meter

Festival-Zelt 2: High Peak Nevada 4

Das Festival-Zelt High Peak Nevada 4 ist unser Preis-Sieger. Das Igluzelt bietet Platz für bis zu vier Personen. Zudem ist es wasserdicht, hat einen wettergeschützten Eingang, ist einfach aufzubauen und leicht zu säubern. Und das Ganze zu einem unschlagbaren Preis von nur knapp 40 Euro.

„Ich hatte schon sehr viele Zelte, die meisten davon haben nicht ein Festival überlebt. Dieses Zelt bietet auch bei Regen einen trockenen Schlafplatz. Der Auf- und Abbau sind einfach und sogar alleine zu bewältigen.“
Zufriedener Käufer

Die Fakten auf einen Blick:

  • Zeltart: Kuppelzelt

  • Personenanzahl: 4

  • Wassersäule: 2.000 Millimeter

  • Maße: 2,90 x 2,50 x 1,35 Meter

Festival-Zelt 3: Skandika Montana

Das Tunnelzelt Shandika Montana bietet Platz für gleich acht Personen. Die Stehhöhe von zwei Metern ist hervorragend und der Wassertank außen am Zelt fasst ganze 5 Liter. Das Festival-Zelt ist wasser- und winddicht, auch bei Sturm. Zudem ist es gut verarbeitet und schnell und einfach aufzubauen, du musst dich also nicht lang mit dem Aufbau beschäftigen. Die Zelthaut besteht aus Polyester, das Gestänge aus Fiberglas.

„Das Zelt ist echt groß - wir haben dieses Wochenende zu siebt darin geschlafen, hätten aber locker noch eine Person in den Schlafkammern unterbringen können. Zum Aufbauen sollte man circa zu dritt sein. Ansonsten schön geräumig und gute Stehhöhe - Wir sind sehr zufrieden.“
Amazon-Kunde

Die Fakten auf einen Blick:

  • Zeltart: Tunnelzelt

  • Personenanzahl: 8

  • Wassersäule: 5.000 Millimeter

  • Maße: 7,00 x 3,10 x 2,00 Meter

Festival-Zelt 4: CampFeuer Tipi Zelt

Das CampFeuer Tipi Zelt ist unser Design-Sieger - das Zelt ist einem klassischen Indianer-Tipi nachempfunden. Aber auch funktionell macht das Zelt einiges her: Das Modell ist äußerst groß, das heißt es passen gut drei Leute hinein. Zudem hat es eine sehr gute Statik, was es stabil macht und der Aufbau ist einfach. Vor allem die Stehöhe von 2,50 Metern ist cool - also egal wie groß du bist, du kannst aufrecht drin stehen. 

„Wir haben das Zelt seit dem Kauf zwei Mal getestet und sind sehr zufrieden. Der Aufbau gestaltet sich rasch und unkompliziert (circa 10-15 Minuten), das Zelt ist wasserdicht und zeigt auch sonst keine Mängel. Im Zelt hatten problemlos zwei Luftbetten Platz. Abgesehen davon ist es einfach der totale Hingucker.“
Begeisterter Käufer

Die Fakten auf einen Blick:

  • Zeltart: Tipi-Zelt

  • Personenanzahl: 4

  • Wassersäule: 3.000 Millimeter

  • Maße: 3,65 x 3,65 x 2,50 Meter

Festival-Zelt 5: CampFeuer Campingzelt

Auch das große Tunnelzelt von CampFeuer gehört zu unseren Favoriten. Das große Camping-Zelt verfügt neben drei Eingängen auch über eine 5.000 mm Wassersäule und bietet vier Personen Platz. Besonders praktisch ist auch der große Vorraum, in dem du problemlos eine Campingküche aufstellen und Proviant lagern kannst.

„Ich hatte das Zelt auf einem Festival dabei und bin positiv überrascht. Die Nähte innen sind verstärkt und die Wassersäule ist auf jeden Fall hoch genug. Sehr leichter Aufbau und Abbau, wobei man es am besten zu zweit macht. Bei normalem Regen ist es dicht. Man hat vor der Schlafkammer genug Platz um einen Tisch aufzustellen und sich gemütlich mit zwei Personen rein zu setzten. Wenn es richtig abgespannt ist, hält das Zelt auch etwas starken Wind aus.“
Amazon-Rezensent

Die Fakten auf einen Blick:

  • Zeltart: Tunnelzelt

  • Personenanzahl: 4

  • Wassersäule: 5.000 Millimeter

  • Maße: 4,75 x 3,05 x 2,05 Meter

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Wenn du ein Festivalbesuch planst und ein entsprechendes Zelt kaufst, gibt es ein paar Aspekte, die es zu beachten gilt. Zuerst einmal musst du entscheiden, wie groß das Zelt sein soll. Es gibt Zelte, die für zwei Personen geeignet sind, genauso wie es Zelte für bis zu acht oder sogar zehn Personen gibt. Tunnelzelte sind in der Regel größer und bieten mehr Platz, dauern aber auch etwas länger im Aufbau. Wurfzelte sind hingegen sehr schnell aufgebaut, sind aber bezüglich Verarbeitung und Standfestigkeit schlechter. Für ein bis zwei Personen eignen sich Kuppelzelte am besten - auch diese Zelte sind schnell und einfach aufgebaut.

Bei der Größe kommt es neben den Außen- auch auf die Innenmaße sowie das Packmaß an. Auf diese drei Werte solltest du also in jedem Fall achten.

Innen- und Außenzelt

Ein entscheidender Aspekt beim Kauf eines Festival-Zelts sind auch das Außenzelt und das Innenzelt. Das Außenzelt sollte, genau wie auch der Zeltboden, aus einem stabilen und vor allem wasserdichten Material bestehen. Dahingegen hat nicht jedes Zelt ein Innenzelt, obwohl dieses einige Vorteile mit sich bringt: Es schützt dich nämlich vor Kondenswasser, Wind und Mücken.

Welche Zeltarten gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Zelten. Wir stellen dir die einzelnen Modelle vor.

1. Firstzelt

Das Firstzelt ist der Klassiker und besteht aus zwei senkrechten Stangen und einer Plane, die darübergelegt wird. Vorteile sind die einfache Konstruktion, zudem sind die Zelte sehr stabil. Nachteil ist, dass solche Zelte meist sehr wenig Platz bieten und im Eingang oftmals eine Stange im Weg ist. Das Firstzelt wird vor allem im Outdoor-Bereich, zum Beispiel bei Angelausflügen verwendet.

2. Kuppelzelt

Das Kuppelzelt besteht aus elastischen Stangen, die dem Zelt seine Form verleihen und die sich am Scheitelpunkt kreuzen, wodurch das Zelt seine Stabilität erhält. Vorteile sind der einfache und schnelle Aufbau, die hohe Stabilität, außerdem kann zur Not auf den Einsatz von Heringen verzichtet werden. Allerdings haben die Kuppelzelte meistens nur eine Schlafkabine.

3. Tunnelzelt

Tunnelzelte sind, wie der Name schon verrät, in der Form eines Tunnels konstruiert. Dafür werden elastische Stangen parallel im Bogen gespannt. Solche Modelle verfügen häufig über mehrere Schlafkabinen, eignen sich also für mehrere Leute und bieten daher viel Platz, was auch für mehr Ordnung sorgt. Allerdings muss der Standort gut gewählt und im Idealfall der Wind auch beachtet werden, da die Zelte eine geringe Stabilität haben.

4. Wurfzelt

Wurfzelte sind ähnlich gebaut wie Tunnelzelte. Besonderheit ist, dass der Aufbau nur ein paar Sekunden dauert. Dafür wird nämlich einfach das Paket geöffnet und auf den Boden geworfen - das Zelt klappt sich anschließend von selbst auf. Durch das Ringsystem kann es zudem sehr einfach verstaut und an nahezu jedem Ort aufgestellt werden. Im Gegensatz zu einem Tunnelzelt bietet ein Wurfzelt jedoch nur wenig Platz und ist auch nicht sonderlich stabil, eignet sich also nur bedingt als Trekkingzelt.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';