Stars

DIESE 10 Superstars wuchsen in Armut auf: Sarah Jessica Parker

Aus der Serie: Diese 10 Superstars wuchsen in Armut auf

Selten ist ein Name so sehr mit einer Serie verknüpft wie der von Sarah Jessica Parker mit "Sex and the City". Ihre Kindheit war allerdings weniger glamourös.

7 / 11
Sarah Jessica Parker
Sarah Jessica Parker Foto: Getty Images / Bruce Glikas

Auch Sarah Jessica Parkers Eltern hatten wenig Geld zur Verfügung, denn auch sie hatten - siehe Dolly Parton - viele Mäuler gleichzeitig zu stopfen. Bei Dolly waren es gleich einmal elf Geschwister, so viele hat Parker nicht, kommt aber immerhin auch noch auf sieben. Das reichte locker dafür, dass es mit dem Geld eben nicht mehr reichte, ihre Eltern mussten für einige Zeit Sozialhilfe beantragen.

Auch interessant:

Das scheint schwer vorstellbar, wenn man Sarah Jessica Parker vorm geistigen Auge in Manolo Blahniks durch New York City stöckeln sieht, immer auf der Suche nach noch mehr Schuhen und natürlich Mr. Perfect - das Spiegebild eines Shopping-süchtigen Luxusweibs.

Von Sozialhilfe zu Millionen

Möglicherweise war aber genau diese Erfahrung, auf anderer Leute Geld angewiesen zu sein, die Parker'sche Initialzündung dafür, es unbedingt schaffen zu wollen. Und das hat sie. Für ihre Rolle der Sex-Kolumnistin Carrie Bradshaw räumte sie einen Emmy, vier Golden Globes und drei Screen Actors Guild Awards ab.

Neben der Serie hat sie die Rolle ihres Lebens noch in zwei Kinofilmen gespielt, die ebenfalls sehr erfolgreich waren. Seitdem gilt sie als A-List-Hollywood-Star und dürfte über ein entsprechendes Vermögen verfügen, vorsichtige Schätzungen gehen von etwa 150 Millionen US-Dollar aus.

*Affiliate Link

Weitere spannende Themen: