Wetter

Wetter-Apokalypse: Extreme Orkanböen und Glatteis angekündigt!

Die kalten Temperaturen liegen hinter uns, jetzt wird es stürmisch. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) gibt eine Unwetterwarnung heraus, die sich gewaschen hat!

Sturmböen
Der DWD warnt vor Sturmböen & Glatteis Foto: iStock / trendobjects
Auf Pinterest merken

Der Beginn der neuen Wochen ist ein stürmischer. Nachdem die knackig kalten Temperaturen mit Sonnenschein hinter uns liegen, ist es jetzt wieder trüb und grau. Es wird stürmisch und das nicht zu knapp!

Auch interessant:

In den deutschen Mittelgebirgen, vor allem aber im Harz werden extreme Orkanböen erwartet. Nur mal zur Kategorisierung: Es gibt unter anderem Böen, stürmische Böen, Sturmböen, Orkanböen und eben die nun angekündigten extremen Orkanböen. Das verheißt nichts Gutes!

Extreme Windgeschwindigkeiten

In Zahlen umgesetzt bedeutet das: Im Harz im allgemeinen und auf dem Brocken im speziellen muss mit Windgeschwindigkeiten bis zu 160 km/h gerechnet werden. Absolute Lebensgefahr! Als Faustregel gilt: Je höher, desto stürmischer. Und so ist es mit Sicherheit eine gute Idee, aktuell Höhen von über 1.000 Metern in Deutschland tunlichst zu vermeiden.

Diese Empfehlung, ebenso wie die Warnung des DWD, gelten auch für die offene Nordsee und die nordfriesischen Inseln. Im Harz und im Erzgebirge kann es zu Schneeverwehungen kommen. Dazu muss in Bayern zusätzlich mit Straßenglätte gerechnet werden, die im südöstlichsten Teil des Freistaates bis in den Abend hinein anhalten kann.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Temperaturen steigen, Tauwasser kommt

Im Verlauf des Dienstags ebben dann sowohl die extremen Böen als auch die Glätte auf den Straßen langsam ab und es geht mit milderen Temperaturen weiter. Die Höchstwerte liegen zwischen sechs und zwölf Grad.

Weitere spannende Themen:

Achtung: Aufgrund der steigenden Temperaturen bewegen sich in den nächsten Tagen große Mengen Tauwassers von Süd nach Nord. Zu rechnen ist mit Abflussmengen zwischen 30 und 70 l/qm bis Mittwoch.

Schon gewusst? Artikel von Männersache gibt's jetzt auch via WhatsApp – hier klicken!

*Affiliate Link