News-Update Wasping: Neuer verheerender Drogentrend greift um sich

Michael | Männersache 17.07.2019

In den USA macht sich ein neuer, besorgniserregender Trend breit, das sogenannte Wasping. Dabei wird Insektenspray als billigeres Ersatzmittel für Crystal Meth benutzt.

Drogentrend Insektenspray
Gefährlicher Trend: High durch Insektenspray. Foto:  iStock / zodebala / homeworks255 (Collage Männersache)
Inhalt
  1. Neuer Drogentrend
  2. Wasping – günstiger als Crystal Meth und legal
  3. Gefährliche Wirkung, erste Todesfälle
 

Neuer Drogentrend

Der kleine Supermarkt in Boone County, West Virginia verzeichnet in letzter Zeit einen dramatischen Verkaufs-Anstieg von Insektenspray. Nicht, dass es eine etwaige Plage gäbe, gegen die man verstärkt vorgehen müsste.

Die Einwohner des Countys haben nur entdeckt, dass man Insekten- und hierbei vor allem Wespenspray auf heiße Eisenbleche sprühen kann, um es zu kristallisieren.

 

Wasping – günstiger als Crystal Meth und legal

Dann wird es wie Crystal Meth konsumiert. Der Effekt ist anscheinend vergleichbar und die Spraydosen sind günstiger als die Straßendroge.

Gefährlicher Drogentrend: Teenager kochen Windeln und Binden, um high zu werden
Gefährlicher Drogentrend: Teenager kochen Windeln und Binden, um high zu werden

Konsumenten erzählen von einem rauschhaften Zustand, in dem auch Déjà-vus und Halluzinationen auftreten können. Natürlich reagiert der Körper aber auch noch mit anderen Symptomen auf die Substanz.

 

Gefährliche Wirkung, erste Todesfälle

Von nicht nachvollziehbarem Verhalten beim Benutzer ist die Rede, Extremitäten färben sich rot und schwellen massiv an.

Bisher sind aus den USA bereits drei Todesfälle bekannt. Es scheint jedoch nur eine Frage der Zeit zu sein, bis diese Zahl durch die freie Verfügbarkeit des zweckentfremdeten Mittels auch in anderen Regionen der Welt signifikant ansteigen wird.


Bei Drogenproblemen bietet das Deutsche Rote Kreuz kostenlose Hilfe an. Erste Informationen erhält man unter der Telefonnummer 08000 365 000.

Bei akuten Problemen immer umgehend die 112 wählen.

Weitere Nachrichten:

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.