News-Update Das sind die Drogen-Hochburgen Europas

Redaktion Männersache 21.06.2019

Europa ist fest im Würgegriff der illegalen Drogen. Wir benennen die Hochburgen des Konsums.

Die Drogen-Hochburgen Europas (Symbolfoto).
Die Drogen-Hochburgen Europas (Symbolfoto). Foto:  iStock/nixki
Inhalt
  1. Das sind die Drogen-Hochburgen Europas
  2. Kokain
  3. Amphetamine
  4. MDMA/ Ecstasy
  5. Methamphetamin/ Crystal Meth
 

Das sind die Drogen-Hochburgen Europas

Die Drogen-Hochburgen Europas wurden von der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht in Lissabon benannt.

Hierfür wurden im Jahr 2018 unter anderem Abwasseranalysen der größten Städte des Kontinents erstellt. Die Drogen-Rückstande wurden dann in Relation zur Bevölkerungszahl gesetzt - und fertig ist der europäische Drogen-Atlas.

 

Kokain

 

Amphetamine

  • Amsterdam
  • Antwerpen
  • Oslo
 

MDMA/ Ecstasy

  • Amsterdam
  • Utrecht
  • Berlin
 

Methamphetamin/ Crystal Meth

  • Dresden
  • Brno
  • České Budějovice

Kiffernonnen
Sisters of the Valley: Orden der Rauschschwestern

Grundsätzlich wird in süd- und westeuropäischen Ländern mehr Kokain konsumiert, weil dort die begehrten Einfuhrhäfen und Schmuggelrouten liegen.

In Nord- und Osteuropa stehen hingegen Amphetamine und Ecstasy weiter hoch im Kurs.

Pro Jahr werden in der EU schätzungsweise Drogen im Wert von rund 24,3 Milliarden Euro umgesetzt.

Die Zahl der Drogentoten in Europa ist im Vergleich zu den Vorjahren leicht angestiegen.

Weiterlesen:

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.