Gefährlicher Trend "Tide Pod Challenge" fordert mehr und mehr Opfer

Redaktion Männersache 30.01.2018

Die sogenannte "Tide Pod Challenge" ist das Meme des Januar 2018. Leider, muss man sagen, denn die Challenge ist nicht nur gefährlich, sondern kann gar tödlich enden.

Tödliche Vergiftungen: "Tide Pod Challenge" fordert mehr und mehr Opfer
Foto:  YouTube / WCCO-CBS Minnesota

Der neueste Trend unter Jugendlichen nennt sich "Tide Pod Challenge". Gelangweilte Kids beißen auf Geschirrspültabs, stecken sie sich in den Mund – und schlucken sie teilweise sogar. Dabei filmen sie sich und stellen die Videos anschließend ins Internet.

"Tide Pod Challenge"-Memes

"Tide Pod Challenge": Die besten Memes für Geschirrspültabs-Genießer

Allein im Januar 2018 gab es 39 bekannte Fälle von Geschirrspültabs-Beißern. Im kompletten vergangenen Jahr waren es 53.

Es sollte eigentlich nicht extra erwähnt werden, aber wir tun es dennoch: Die Tabs sind NUR zur Reinigung von dreckigem Geschirr geeignet.

Die Folgen des Zerbeißens oder Schluckens der Tabs reichen von Durchfall und Erbrechen über Atembeschwerden bis hin zu Verbrennungen der Haut, Speiseröhre und sogar der Augen.

Abgesehen davon schmecken sie widerlich. Aber vielleicht ist ja genau das die Herausforderung?

Kids, geht raus und spielt Fußball.

Aber nicht nur wir sind es, auch YouTube ist alarmiert und löscht alle Videos, die diese Idiotie unterstützen, gutheißen oder bewerben.

In Deutschland sind (unseres Wissens nach) keine Fälle von Geschirrtabs-Fetischisten bekannt. Und das kann auch gerne so bleiben.

Auch verrückt:
Eskalation "on air": Bikini-Model geht auf Moderator los
Star-Wars-Star: Dunkle Wahrheit über Daisy Ridley's Sex-Tape geht viral

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.