Dumme Idee Teenager will Jungfräulichkeit gegen neues iPhone tauschen

Redaktion Männersache 23.08.2018

Die 17-jährige Chinesin war bereit, ihre Jungfräulichkeit gegen das neue iPhone 8 einzutauschen. Dann spielte die Vloggerin Nana ihr einen bösen Streich.

Vloggerin macht brutalen Prank mit Teenager
Foto:  Asiawire

Über eine Internetannonce wurde Vloggerin Nana auf das 17-jährige Mädchen aufmerksam. Der Teenager wollte für umgerechnet 2.600 Euro seine Jungfräulichkeit verkaufen, um sich das neue iPhone 8 leisten zu können, das bereits all ihre Freundinnen hatten.

"Ich muss mich ja nur hinlegen, ich habe das schon durchgedacht", erklärt der Teenager der Vloggerin bereitwillig in einem Interview, das du unten im Video sehen kannst. Daraufhin verspricht Nana dem Teenager, dass sie da ein Treffen für sie arrangieren kann.

In der nächsten Videoeinstellung sieht man den Teenager ein Hotelzimmer betreten. Ein Mann gibt ihr ein iPhone 8, doch dann kommen drei weitere Männer aus dem Bad des Hotelzimmers. Einer hält eine Kamera in der Hand.

Die 19-jährige Giselle verkauft Jungfräulichkeit für 2.5 Millionen Euro

19-Jährige verkauft Jungfräulichkeit für 2,5 Millionen Euro

Die 17-Jährige wirkt plötzlich gar nicht mehr so entspannt, als die halb entkleideten Männer sagen, sie wollen ein bisschen Spaß haben. Das Mädchen wird aufs Bett gezerrt. Dann erscheint Vloggerin Nana im Bild und bricht den geschmacklosen Prank ab.

"Hast du jetzt Angst? Schön, jetzt ist es aber zu spät! Es ist es nicht wert, irgendwas von dir für ein Telefon zu verkaufen", schreit Nana den zusammengekauerten, scheinbar traumatisierten Teenager an.

Dann schickt die Vloggerin ihre "Darsteller" aus dem Zimmer, um ein privates Wort mit dem Mädchen zu wechseln. Natürlich ist es eine zweifelhafte Angelegenheit, seine Jungfräulichkeit für materielle Dinge zu "verkaufen", aber ein Mädchen mit einer gespielten Vergewaltigung zu traumatisieren, ist auch nicht gerade fair.

Derweil wird in sozialen Medien darüber spekuliert, ob die ganze Szene nicht einfach inszeniert war. Unten kannst du dir die verstörende Szene anschauen.

Auch interessant:
98 Prozent aller iPhone-Ladegeräte sind lebensgefährlich
Das iPhone: Im Ernstfall nutzlos

 
Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.