Männerhelden

Was macht Stefan Raab heute?

Stefan Raab zählt mit Formaten TV Total zu einem der bekanntesten Entertainer Deutschlands. Was der Moderator heute macht - und was über Frau und Familie bekannt ist.

Stefan Raab
Stefan Raab im Jahr 1996 Foto: IMAGO / teutopress
Auf Pinterest merken

Müsste man Stefan Raab mit zwei Adjektiven beschreiben, so wären das wohl: vielseitig und polarisierend. Stefan Raab gehört zu den bekanntesten Moderatoren und Stars des deutschen Fernsehens.

16 Jahre lang moderiert er die Comedy-Show "TV Total" auf ProSieben, die 2021 neu aufgelegt und seither von Moderator Sebastian Pufpaff übernommen wurde. Er nahm beim Eurovision Song Contest teil, hatte eine eigene Show auf Pro Sieben, in der er Kandidaten und Kandidatinnen für den ESC fand - unter anderem Max Mutzke und ist heute auch wegen seiner Show "Schlag den Raab" ein Star.

Wir schauen auf den beruflichen Werdegang einer TV-Legende als auch auf das wenige, was über das Privatleben des Stars bekannt ist. Hat er eine Frau und Kinder? Was hat er er nach dem TV-Abschied gemacht? Und für alle, die es interessiert: Wie viele Millionen Euro hat der Star wohl auf dem Konto? All diese Fragen beantworten wir hier. Doch zunächst von vorn.

Stefan Raab: Vom Metzger zum Star

Als Sohn eines Metzgers wurde Stefan Konrad Raab in Köln-Sülz am 20. Oktober 1966 geboren. Er wuchs mit seiner Schwester bei seinen Eltern auf und machte 1986 sein Abitur.

Nach einem Jahr als Wehrdienstleistender studierte er fünf Semester Rechtswissenschaften in Nordrhein-Westfalen. Parallel dazu absolvierte der damals 20-Jährige eine Ausbildung zum Metzger im Betrieb seiner Eltern und schloss diese 1990 als Bezirksbester der Handwerkskammer Köln mit der Bewertung "sehr gut" ab.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Stefan Raab: Durchbruch mit TV-Karriere

Doch Raab wollte keine Tiere schlachten - er wollte ins Fernsehen. Und so machte er, was ihm Freude bereitete: Werbejingles produzieren. Er erstellte unter anderem Jingles und Spots für das "ARD-Morgenmagazin" sowie die Talkshows "Bärbel Schäfer" und "Veronas Welt". 

Die Selbstständigkeit lief so gut, dass er sich schnell einen Namen in der Unterhaltungsbranche machte. Dem Musiksender Viva bot Raab selbst kreierte Programmjingles an, woraufhin er ein Casting für die Show "Vivasion" besuchte und diese von 1993 bis 1998 moderierte.

Legendär: Der berühmte Rap über den damaligen Bundestrainer Berti Vogts während der Fußball-WM '94. "Böörti Böörti Vogts" stürmte die Charts - und Stefan Raabs Musikkarriere kam in Fahrt.

Stefan Raab und die Musik

Stefan Raab bewies mit dem Geburtstagslied "Hier kommt die Maus" für TV-Kindersendung "Die Sendung mit der Maus" 1996, dass er ein Händchen für Ohrwürmer und Unterhaltungssongs hat.

Bei der Echo-Verleihung 1997 bekam eine Auszeichnung als bester nationaler Produzent des Jahres für sein Album "Schlimmer Finger". Unzählige Preise folgten, unter anderem der Deutsche Fernsehpreis.

Ein Jahr später komponierte das TV-Talent mit dem markanten Lachen für Guildo Horn den Song "Guildo hat euch lieb", der ihm Platz sieben beim Eurovision Song Contest einbrachte.

2000 stellte sich Raab mit dem Beitrag "Wadde hadde dudde da?" selbst zur Verfügung - und belegte beim ESC Platz fünf. Auch in den folgenden Ausgaben des Singwettbewerbs zeigte Raab mit Max Mutzke (2004) und Song Contest-Siegerin Lena Meyer-Landrut (2010) abermals, dass er ein Gespür für Newcomer hat.

Zuvor hatte er im Jahr 2005 die Fernsehshow "Bundesvision Song Contest" auf Pro Sieben ins Leben gerufen. Zehn Jahre lang wurden dort jedes Jahr Kandidat:innen für den Eurovision Song Contest ausgewählt. 

TV Total und weitere TV-Shows

Mit TV Total, der Show die ab 1999 auf ProSieben lief, machte sich Raab endgültig einen Namen als Kultmoderator des deutschen Fernsehens. Das Konzept ähnelte einer Late-Night-Show und begann mit einem Monolog, indem verschiedene Szenen und aktuelle Schlagzeilen eingespielt wurden.

Die Einspieler sorgten für viele lustige TV-Momente, die sich in das Gedächtnis vieler Fans der Show eingebrannt haben. Dort wurden Comedians, Musiker, Sänger und Schauspieler zu TV-Auftritten eingeladen.  

Doch der Kölner witterte: Da geht noch mehr. Parallel zu seiner Show entwickelte Raab unter anderem diese Formate, die in unregelmäßigen Abständen ausgestrahlt wurden:

  • Wok-WM

  • Schlag den Raab

  • Turmspringen

  • Stockcar-Rennen

  • Poker-Nächte

  • Eisfußball-Pokal

  • Autoball-Europameisterschaft

Kritik musste der Entertainer ebenfalls des Öfteren einstecken, vor allem, wenn sein Humor auf Kosten anderer ging. Und das war oft der Fall. Mit dem kultigen "Maschendrahtzaun"-Song, der auf einem realen Nachbarschaftsstreit basiert, konnte er allerdings viele Lacher ernten.

Stefan Raab: TV-Abschied von TV Total und Co

Am 17. Juni 2015 gaben Stefan Raab und ProSieben bekannt, dass der ehrgeizige Entertainer seine Karriere zum Ende des Jahres beenden wird.

Nach 16 Jahren lief am 16. Dezember 2015 mit "TV Total" schließlich die langlebigste Late-Night-Show im deutschen Fernsehen zum letzten Mal. Unter Tränen verabschiedete sich Stefan Raab mit seinem Schützling Elton bei den Zuschauern.

Den aller letzten Fernsehauftritt hatte Stefan Raab drei Tage später in der 55. Ausgabe von "Schlag den Raab". Mit Whitney Houstons "One Moment in Time" und Chuck Berrys "Run, Run, Rudolph" (beides mit den Heavytones gespielt), verließ er die Bühne.

Die Ära Raab ging zu Ende - aber nicht für immer ...

Wer ist die Frau von Stefan Raab?

Die Frau an der Seite des Ex-Moderators heißt Nike Raab. Die beiden sind seit 2008 verheiratet. Sie hält sich komplett aus der Öffentlichkeit heraus.

Laut Spekulationen soll seine Frau Nike eine Mitarbeiterin bei Brainpool TV gewesen sein, die er offenbar im Jahr 1997 während der Arbeit kennenlernte. Dabei handelt es sich um eine unabhängige Produktionsfirma in Köln für Comedy und Light Entertainment, die unter anderem TV Total und Schlag den Raab produziert - aber auch "Helene Fischer - Ein Abend im Rausch" oder das RTL-Turmspringen, Schlag den Star, Night Wash und den Deutschen Comedypreis. Seine Frau Nike Raab soll dort in den 90ern gearbeitet haben.

Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder zusammen, die Töchter wurden 2004 und 2006 geboren. Im Laufe seiner Karriere sprach er nie über seine Familie oder seine Frau.

Nach Rücktritt: Was macht Stefan Raab heute?

Nach dem TV-Aus wurde es - wie erwartet - zunächst sehr ruhig um Stefan Raab, der überdies sein Privatleben streng geheim hält. Alles, was man weiß: Er ist Vater zweier Töchter und mit seiner Frau Nike zusammen. Die Familie wohnt im Kölner Stadtteil Hahnwald. 

Und was macht der Job? Nun, Raab wäre nicht Raab, wenn er nur auf der faulen Haut liegen würde. Der frühere TV-Star moderiert zwar nicht länger die Kult-Sendung "TV Total", produzierte und kreierte jedoch unter anderem die Gründershow "Das Ding des Jahres", die seit 2017 über die Bildschirme flimmert. 

Im selben Jahr überraschte der Unternehmer nach drei Jahren Pause mit Bühnen-Comeback. So stand Raab im Oktober 2018 mit seinem Liveprogramm "Stefan Raab live!" in der Kölner Lanxess Arena wieder im Rampenlicht. 

Aufgrund der hohen Nachfrage, folgten Zusatztermine. Als Gäste traten unter anderem Herbert Grönemeyer, Helge Schneider, Carolin Kebekus, Max Mutzke, Sido und Die Toten Hosen auf. Seitdem ist es wieder ruhig um das Allroundtalent geworden. 

Eines ist jedenfalls sicher: Über ein Wiedersehen mit Stefan Raab im deutschen Fernsehen würden sich viele Fans freuen. Im Jahr 2020 war es ja dann auch (fast) soweit, zumindest veranstaltete er den alternativen ESC.

Im Jahr 2021 war Raab übrigens erneut mit dem "FREE EUROPEAN SONG CONTEST" bei ProSieben am Start.

Zudem produziert Raab seit November 2020 mit "Täglich frisch geröstet" eine Late-Night-Show bei TVNow. Am Moderationspult: Streamer Knossi (Jens Knossalla) alias der selbsternannte "König des Internets".

Jüngst wurde zudem "TV Total" wieder neu aufgelegt, als Moderator Sebastian Puffpaff ausfiel, wurde gemutmaßt, dass Stefan Raab kurzzeitig zurückkehren würde - dem war aber nicht so.

Laut aktuellen Schätzungen soll sein Vermögen übrigens etwa 120 Millionen Euro betragen. 

Fotogalerie: So sieht Stefan Raab heute aus

(1/8)
Stefan Raab
Stefan Raab 2017 Foto: Getty Images/ Hannes Magerstaedt
Stefan Raab
Stefan Raab 2017 Foto: Getty Images/ Hannes Magerstaedt
Stefan Raab
Stefan Raab 2017 Foto: Getty Images/ Hannes Magerstaedt
Stefan Raab
Stefan Raab 2017 Foto: Getty Images/ Hannes Magerstaedt
Stefan Raab
Stefan Raab 2017 Foto: Getty Images/ Hannes Magerstaedt
Stefan Raab
Stefan Raab 2017 Foto: Getty Images/ Hannes Magerstaedt
Stefan Raab
Stefan Raab 2017 Foto: Getty Images/ Hannes Magerstaedt