Mumien-Mama

Sensationsfund: Mumie von schwangerer Frau entdeckt

Archäologen haben die erste bisher bekannte Mumie einer werdenden Mutter gefunden.

Mumie
Eine Mumie (Symbolbild) Foto: iStock / Haje
Auf Pinterest merken

Schätzungsweise im ersten Jahrhundert vor Christus verstarb eine Frau im Alter von 20 bis 30 Jahren und wurde mumifiziert. Rund 2000 Jahre später wird ihr mumifizierter Leichnam gefunden. Nun kommen die Forscher zu dem Schluss, dass sie all die Zeit nicht allein in ihrem Sarg lag.

Schwangere Mumie entdeckt

Bei einer computertomografischen Untersuchung stellte sich heraus, dass es sich bei der Mumie um eine schwangere Frau handelt. Wie im Fachblatt Journal of Archaeological Science zu lesen ist, wurde in der Beckenhöhle der Frau ein Fötus entdeckt.

Die Frau befand sich zum Zeitpunkt ihrer Mumifizierung schätzungsweise zwischen der 26. und 30. Schwangerschaftswoche. Der Fötus liegt an seinem ursprünglichen Ort in der Gebärmutter, eingerollt mit angezogenen Beinen und Händen vor dem Gesicht.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Aus Mann wird Frau

Beim ersten Röntgen der Mumie des Warschauer Nationalmuseums in den 1990er-Jahren sind die Wissenschaftler zu dem Schluss gekommen, dass es sich um eine männliche Mumie handelt.

Die neue Computertomografie, durchgeführt unter der Leitung eines polnischen Ägyptologenteams im Rahmen des "Warsaw Mummy Project", kam nun zu dem Ergebnis, dass es sich um eine Frau handelt – eine schwangere Frau. Hierbei ist es die erste bekannte Mumie einer werdenden Mutter.

Unbekannte Frau

Die Mumie der Frau fand seinen Weg ins Warschauer Nationalmuseum bereits vor rund 200 Jahren, wie Spektrum berichtet.

Um wen es sich bei der Mumie handelt, scheint unbekannt. Gefunden wurde sie in einem Sarg mit der Aufschrift "Hor-Djehuty" – der Name eines Schreibers und Priesters sowie königlichen Verwalters der Stadt Petmiten.

Da Sarg und Mumie nicht zusammenpassen, könnte für die Frau der Sarg wiederverwendet worden sein. Möglich ist auch, dass Mumienhändler die Mumie in einen Sarg legten, um einen höheren Preis zu erzielen.