Männerküche

Rib-Eye-Steak braten: Die besten Tipps

Das Rib-Eye-Steak ist hierzulande eher unter dem französischen Namen Entrecôte bekannt. Fleischkenner schätzen vor allem die feine Marmorierung des Fleisches.

Rib-Eye-Steak
Rib-Eye-Steak Foto: iStock/ansonmiao

Rib-Eye-Steak braten: Tipps

Wie man dieses hervorragende Stück Fleisch richtig grillt, haben wir bereits an anderer Stelle verraten. Jetzt geht es darum, das Rib-Eye-Steak perfekt zu braten.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Es beginnt mit der richtigen Pfanne. Am besten bewährt hat sich eine Grill- oder Bratpfanne aus Gusseisen. Sie sollte auf jeden Fall groß genug sein. Gut vorheizen, definitiv auf eine hohe Stufe. Die Pfanne muss richtig heiß sein, bevor das Steak hineingelegt wird.

Das Steak aus dem Kühlschrank nehmen. Es sollte, bevor es gebraten wird, Raumtemperatur (ca. 23 Grad) erreicht haben. Dies bitte beachten, bevor die Pfanne angeheizt wird.

Sind Fleisch und Pfanne im gewünschten Zustand, ersteres auf beiden Seiten leicht mit Öl einstreichen. Wir empfehlen dafür ein Premium-Olivenöl. Wer Salz und Pfeffer hinzufügen möchte, kann dies auch jetzt schon tun.

Um den vollen Saftgehalt des Rib-Eye-Steaks auszunutzen, raten wir allerdings davon ab. Da sich diese Bratanleitung eher an Puristen richtet, die den ursprünglichen Geschmack des Fleisches schätzen, wird ebenso auf jegliche Marinade verzichtet.

Rib-Eye-Steak "medium" braten

In die Pfanne ein wenig Olivenöl gießen. Achtung: Hier nicht überportionieren! Jetzt endlich wird gebraten. Durch die hohe Temperatur wird das Fleisch scharf angebraten. Gewendet wird erst, wenn die Unterseite braun ist und eine Kruste gebildet hat.

Direkt nach dem Umdrehen die Temperatur auf mittlere Stufe zurückdrehen. Je nach gewünschtem Zustand das Steak zu Ende braten. Es wird nicht noch einmal gewendet.

Wer sein Steak "medium" möchte, brät die erste Seite bei einer Dicke von zwei Zentimetern fünf Minuten scharf an, wendet, und brät die andere Seite noch einmal für 3 Minuten.

Rib-Eye-Steak "well done" braten

Bei gleicher Dicke benötigt das Rib-Eye-Steak sieben statt fünf Minuten für die erst und weitere 5 statt 3 Minuten für die zweite Seite, um "well done", also gut durch zu sein.

Wie prüfen ob Steak gar ist?

Unter Köchen fluktuiert die Methode, sich mit dem Zeigefinger der rechten Hand auf diverse Stellen des Daumenballens der linken Hand zu drücken, um so den Garpunkt festzustellen. Wir empfehlen jedoch, diesen über die Temperatur zu ermitteln.

Hierzu wird natürlich ein Temperaturfühler benötigt. Diesen gibt es in jedem gut sortierten Fachgeschäft oder natürlich online. Die Kosten starten bei etwa sieben Euro. Teurere Geräte mit bis zu sechs separaten Temperatursonden und Empfang via Bluetooth 4.0 können auch 50 Euro kosten.

In den meisten Fällen werden solche Geräte jedoch nicht benötigt und es reichen die einfachen Ausführungen. Gemäß der von uns angenommenen Fleischdicke von zwei Zentimetern spiegeln folgende Temperaturen diese Garpunkte wider:

Ist der gewünschte Garpunkt erreicht, das Steak aus der Pfanne nehmen und für etwa zwei Minuten auf einen Rost oder ein Gitter legen. Diese Maßnahme verbessert noch einmal entscheidend den Geschmack, da der Saft des Steaks so die Möglichkeit bekommt, noch etwas durchzuziehen. Falls möglich, das Steak dabei lose in Alufolie einwickeln.

Rib-Eye-Steak: Beilagen

Herzlichen Glückwunsch: Jetzt ist alles perfekt und das Rib-Eye-Steak kann serviert werden! Sehr gut zu diesem edlen Stück Fleisch passen Bratkartoffeln und Prinzessbohnen.

Guten Appetit!