News-Update

Prinz Philip ist tot

Prinz Philip, Ehemann von Königin Elisabeth II., ist tot. Großbritannien trauert.

Prinz Philip
Prinz Philip ist tot. Foto: Getty Images / Max Mumby
Auf Pinterest merken

Über 70 Jahre mit der Queen verheiratet

Prinz Philip, Duke of Edinburgh, geboren auf Korfu als Philip Mounbatten, Prinz von Griechenland und Dänemark, ist am heutigen Freitag, den 8. April 2021 im Alter von 99 Jahren auf Schloß Windsor gestorben.

Der Ehemann von Königin Elisabeth II. (94) war über 70 Jahre lang mit ihr verheiratet, seit 1947, um genau zu sein. Erst Mitte März konnte er das King Edward VII. Hospital verlassen, in das er wegen Herzproblemen eingewiesen worden war.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Letzte Stunden auf Windsor Castle

Jetzt mag es für die Queen in der Stunde der Trauer ein kleiner Trost sein, dass ihr Mann nicht im Krankenhaus gestorben ist. Elisabeth war zugegen, als Philip starb.

Wegen der Corona-Krise hielt sich Prinz Philip nach seiner Entlassung nicht in seinem Alterssitz auf dem Anwesen von Sandringham auf, sondern mit Elisabeth II. auf Schloß Windsor.

Alle Verwandten wurden informiert

Als Erste wurden Prinz Charles (72), Prinz William (38) und Ehefrau Kate (39) über die traurige Entwicklung informiert sowie die anderen Kinder von Philip und Elisabeth.

Da es einen deutschen Verwandten gibt, Maximilian Andreas Markgraf von Baden (87), wurde auch ihm das Ableben des Prinzen mitgeteilt. Und obwohl es nach dem Oprah-Interview schwere Verwerfungen zwischen Prinz Harry (36) und Meghan (39) gibt, sind natürlich auch sie in Kenntnis gesetzt worden.