wird geladen...
Reise-Update

"Mona Lisa zu klein!": Die dümmsten Touristen-Beschwerden aller Zeiten

Es gibt viele Sachen, über die man sich als Tourist beschweren kann: Flugverspätungen und -ausfälle, dreckige Hotels, Strandräuber. Aber manche Reisenden schießen dabei deutlich übers Ziel hinaus.

Mona Lisa zu klein!: Die dümmsten Touristen-Beschwerden aller Zeiten
"Mona Lisa zu klein!": Die dümmsten Touristen-Beschwerden aller Zeiten "Mona Lisa zu klein!": Die dümmsten Touristen-Beschwerden aller Zeiten (1/36) iStock / Nan104 / lara_zanarini / FilippoBacci / drbimages (Collage Männersache)

Diese Galerie versammelt die dümmsten, absurdesten und abgefahrensten Beschwerden von Amok laufenden Touristen. Des Reiseveranstalters Leid ist in diesem Fall unsere Freud, denn unterhaltsam sind diese Reklamationen allemal.

Beschwerde 1: Mona Lisa zu klein   Foto: Unsplash / Juan Di Nella
Beschwerde 1: Mona Lisa zu klein Foto: Unsplash / Juan Di Nella Beschwerde 1: Mona Lisa zu klein Foto: Unsplash / Juan Di Nella (2/36)

Nicht näher benannte Touristen zeigten sich gegenüber ihrem Veranstalter nach einem Louvre-Besuch in Paris sehr enttäuscht. Grund: Die weltbekannte Mona Lisa sei viel zu klein. Also echt – Leonardo, du Stümper!

Beschwerde 2: Russische Frauen zu hübsch   Foto: Getty Images / Mladen Antonov
Beschwerde 2: Russische Frauen zu hübsch Foto: Getty Images / Mladen Antonov Beschwerde 2: Russische Frauen zu hübsch Foto: Getty Images / Mladen Antonov (3/36)

Eine Touristin fühlte sich beim Besuch von Russland durch die dort lebenden Frauen eingeschüchtert: "Sie sind zu hübsch. Mein Selbstbewusstsein ist am Boden."

Beschwerde 3: Keine Milch im Tee   Foto: iStock / studiocasper
Beschwerde 3: Keine Milch im Tee Foto: iStock / studiocasper Beschwerde 3: Keine Milch im Tee Foto: iStock / studiocasper (4/36)

Ein Rom-Tourist rief seinen Reiseveranstalter an, um sich darüber zu beschweren, dass in dem ihm servierten Tee keine Milch sei. Ein Telefonat mit dem Hotel-Management ergab, dass die Milch in einem separaten Kännchen direkt neben der Tasse stand.

Beschwerde 4: Zuviel nackte Haut   Foto: iStock / Ridofranz
Beschwerde 4: Zuviel nackte Haut Foto: iStock / Ridofranz Beschwerde 4: Zuviel nackte Haut Foto: iStock / Ridofranz (5/36)

Eine Frau beschwerte sich bei ihrem Veranstalter darüber, dass am Hotelstrand zu viel nackte weibliche Haut zu sehen sei: "Mein Mann hat den ganzen Tag darauf gestarrt."

Beschwerde 5: Zu viele Cocktails   Foto: iStock / CabecaDeMarmore
Beschwerde 5: Zu viele Cocktails Foto: iStock / CabecaDeMarmore Beschwerde 5: Zu viele Cocktails Foto: iStock / CabecaDeMarmore (6/36)

Weil das Wasser aus dem Hahn am Urlaubsort komisch schmeckte, "musste" ein Tourist die ganze Zeit Cocktails trinken. "Jetzt kann ich mich an die Hälfte meines Urlaubs nicht mehr erinnern."

Beschwerde 6: Nur Geröll   Foto: iStock / AndyRoland
Beschwerde 6: Nur Geröll Foto: iStock / AndyRoland Beschwerde 6: Nur Geröll Foto: iStock / AndyRoland (7/36)

Für die einen ist es ein Nationalheiligtum, für die anderen nur ein Haufen Steine: Stonehenge in Südengland. Das Jahrtausende alte Monument konnte einen Touristen so gar nicht überzeugen: "Ein Haufen Steine auf einem Acker, wow!" schrieb er sarkastisch.

Beschwerde 7: Schwanger durch Doppelbett   Foto: iStock / kickimages
Beschwerde 7: Schwanger durch Doppelbett Foto: iStock / kickimages Beschwerde 7: Schwanger durch Doppelbett Foto: iStock / kickimages (8/36)

Ein Paar bucht im Urlaubshotel zwei Einzelbetten (warum auch immer), bekommt aber ein Doppelbett. Jetzt ist sie schwanger und findet das richtig doof.

Beschwerde 8: Nur eine alte Wand   Foto: iStock / zhudifeng
Beschwerde 8: Nur eine alte Wand Foto: iStock / zhudifeng Beschwerde 8: Nur eine alte Wand Foto: iStock / zhudifeng (9/36)

Die Chinesische Mauer ist allein schon wegen ihrer schieren Größe und ihrem Alter beeindruckend. Eigentlich. Einige Touristen fanden sie öde: "Viel zu lang, zu alt und auch ziemlich heruntergekommen."

Beschwerde 9: Kindermahlzeit nicht kostenlos / Wetter bewölkt Foto: iStock / AlenaPaulus
Beschwerde 9: Kindermahlzeit nicht kostenlos / Wetter bewölkt Foto: iStock / AlenaPaulus Beschwerde 9: Kindermahlzeit nicht kostenlos / Wetter bewölkt Foto: iStock / AlenaPaulus (10/36) iStock / AlenaPaulus

Auch auf Flugreisen kann viel schiefgehen. Eine Mutter beschwerte sich, dass sie die Mahlzeit ihrer Tochter bezahlen musste, obwohl es doch hieß, dass Kinder umsonst essen. Besagte Tochter ist 19.

Eine andere Touristin beschwerte sich über die zum Zeitpunkt des Fluges vorherrschende Bewölkung. So hätten ihre Kinder gar nicht das Meer sehen können.

Beschwerde 10: Grand Canyon einfach nicht grand genug Foto: iStock / FilippoBacci
Beschwerde 10: Grand Canyon einfach nicht grand genug Foto: iStock / FilippoBacci Beschwerde 10: Grand Canyon einfach nicht grand genug Foto: iStock / FilippoBacci (11/36)

Selbst der majestätische Grand Canyon in den USA bekommt sein Fett weg. Ein Tourist befand, er sei nicht gut erschlossen: "Musste ewig wandern, um von A nach B zu kommen. Warum bauen die hier keine Brücke?"

Beschwerde 11: Erregter Elefant killt Selbstbewusstsein Foto: iStock / lara_zanarini
Beschwerde 11: Erregter Elefant killt Selbstbewusstsein Foto: iStock / lara_zanarini Beschwerde 11: Erregter Elefant killt Selbstbewusstsein Foto: iStock / lara_zanarini (12/36)

Ein sich mit seiner frisch Angetrauten in den Flitterwochen befindlicher Mann beschwerte sich, dass er einen sichtlich erregten Elefanten gesehen habe und danach sein Selbstvertrauen bezüglich gewisser Sachen im Eimer gewesen sei. 

Beschwerde 12: Man muss anstehen Foto: iStock / Givaga
Beschwerde 12: Man muss anstehen Foto: iStock / Givaga Beschwerde 12: Man muss anstehen Foto: iStock / Givaga (13/36)

Ein Reiseberater weist darauf hin, dass es lange Warteschlangen in den Uffizien gibt, er könne aber ein "Skip the Line"-Ticket buchen. Das wird von den Reisenden abgelehnt. Vor Ort beschweren sie sich dann, dass sie anstehen müssen.

Beschwerde 13: Man kann nicht in den Buckingham Palace Foto: iStock / mikeinlondon
Beschwerde 13: Man kann nicht in den Buckingham Palace Foto: iStock / mikeinlondon Beschwerde 13: Man kann nicht in den Buckingham Palace Foto: iStock / mikeinlondon (14/36)

Och, wie öde! Das steht man vor einem der größten Paläste der Welt, die Queen wohnt drin – und dann ziehen die Engländer da einen hohen Eisenzaun herum. Laaangweilig! Dislike!

Beschwerde 14: Rezeption nicht erreichbar Foto: iStock / kzenon
Beschwerde 14: Rezeption nicht erreichbar Foto: iStock / kzenon Beschwerde 14: Rezeption nicht erreichbar Foto: iStock / kzenon (15/36)

Die Rezeption ist immer besetzt, immer erreichbar, zumeist mit einer Taste am Telefon. In vorliegendem Fall war es die Neun. Eine Touristin hatte aber Probleme und kam nicht durch, obwohl sie ein ums andere Mal die richtige Taste drückte…auf ihrem Handy.

Beschwerde 15: Der Eiffelturm ist hässlich Foto: iStock / PobladuraFCG
Beschwerde 15: Der Eiffelturm ist hässlich Foto: iStock / PobladuraFCG Beschwerde 15: Der Eiffelturm ist hässlich Foto: iStock / PobladuraFCG (16/36)

Er ist zwar das Wahrzeichen von Paris und ein Bauwerk mit weltweit hohem Wiedererkennungswert, aber das heißt nicht, dass er automatisch jedem Zeitgenossen gefallen muss. Ein besonders enttäuschter Tourist hat ihn gar in "Awful Tower" umbenannt.

Beschwerde 16: Man muss Badeanzüge in einen Aquapark mitbringen? Foto: iStock / Spotmatik
Beschwerde 16: Man muss Badeanzüge in einen Aquapark mitbringen? Foto: iStock / Spotmatik Beschwerde 16: Man muss Badeanzüge in einen Aquapark mitbringen? Foto: iStock / Spotmatik (17/36)

Das diese Frage stellende Touristenpaar war ehrlich überrascht, dass es höchst selbst die passende Kleidung und Handtücher in ein Erlebnisbad mitbringen musste. Hoffentlich besteigen die Beiden niemals den Mount Everest…

Beschwerde 17: Da waren zu viele Touristen! Foto: iStock / Maxiphoto
Beschwerde 17: Da waren zu viele Touristen! Foto: iStock / Maxiphoto Beschwerde 17: Da waren zu viele Touristen! Foto: iStock / Maxiphoto (18/36)

Besonders ironisch ist die Beschwerde, die ein italienisches Reiseunternehmen von einem verärgerten Touristen entgegennehmen musste, der Siena besuchte: "Schöne Stadt, aber da waren viel zu viele Touristen." Oje!

Beschwerde 18: Die Berge sind zu hoch Foto: iStock / Siempreverde22
Beschwerde 18: Die Berge sind zu hoch Foto: iStock / Siempreverde22 Beschwerde 18: Die Berge sind zu hoch Foto: iStock / Siempreverde22 (19/36)

Die alte Andenstadt Machu Picchu ist extrem sehenswert und liegt – wer hätte es gedacht – in den Bergen. Die seien aber zu hoch, beklagten sich einige Reisende beim Veranstalter.

Das sind wahrscheinlich die gleichen Personen, denen das Wasser an der See zu nass ist.

Beschwerde 19: Wir sind betrogen worden Foto: iStock / holgs
Beschwerde 19: Wir sind betrogen worden Foto: iStock / holgs Beschwerde 19: Wir sind betrogen worden Foto: iStock / holgs (20/36)

Einige Touristen beschwerten sich über ihre Einkäufe vor Ort: "Wir haben uns Ray-Ban-Sonnenbrillen für 5 Euro das Stück gekauft. Aber sie waren gefälscht!" 

Die gleichen Menschen sind wahrscheinlich schon stolze Besitzer einer 30-Euro-Rolex vom großen Basar in Istanbul.

Beschwerde 20: In unserem Ski-Urlaub mussten wir Skifahren Foto: iStock / mbbirdy
Beschwerde 20: In unserem Ski-Urlaub mussten wir Skifahren Foto: iStock / mbbirdy Beschwerde 20: In unserem Ski-Urlaub mussten wir Skifahren Foto: iStock / mbbirdy (21/36)

Eine Familie stellte entsetzt fest, dass sie in ihrem Ski-Urlaub tatsächlich Skifahren sollten. Das konnten sie doch gar nicht. Außerdem war es viel zu kalt vor Ort!

Beschwerde 21: Heißluftballons steigen zu hoch Foto: iStock / anyaberkut
Beschwerde 21: Heißluftballons steigen zu hoch Foto: iStock / anyaberkut Beschwerde 21: Heißluftballons steigen zu hoch Foto: iStock / anyaberkut (22/36)

Ein Tourist beschwerte sich bei seinem Reiseveranstalter, weil ihm nicht gesagt wurde, dass Heißluftballone hoch in die Luft steigen. Der Mann hat ausgeprägte Höhenangst.

Beschwerde 22: Da sind Fisch im Wasser. Und es ist salzig Foto: iStock / extreme-photographer
Beschwerde 22: Da sind Fisch im Wasser. Und es ist salzig Foto: iStock / extreme-photographer Beschwerde 22: Da sind Fisch im Wasser. Und es ist salzig Foto: iStock / extreme-photographer (23/36)

Während ein Mann zu gleichen Teilen überrascht und angewidert davon war, bei einem Tauchgang Fische im Meer vorzufinden, beschwerte sich ein anderer über den Salzgehalt: "Hat mir keiner gesagt. Es war ekelhaft!"

Beschwerde 23: Wir haben in London den Strand nicht gefunden Foto: IStock / lunamarina
Beschwerde 23: Wir haben in London den Strand nicht gefunden Foto: IStock / lunamarina Beschwerde 23: Wir haben in London den Strand nicht gefunden Foto: IStock / lunamarina (24/36)

Doppelt ärgerlich: Ein Touristenpaar war zuerst enttäuscht, dass sie aus ihrem Londoner Hotelfenster keinen Blick auf das Meer hatten und waren dann deutlich irritiert, als sie den Weg zum Strand nicht fanden.

Beschwerde 24: Wir haben nicht zugenommen Foto: iStock / Nan104
Beschwerde 24: Wir haben nicht zugenommen Foto: iStock / Nan104 Beschwerde 24: Wir haben nicht zugenommen Foto: iStock / Nan104 (25/36)

Der Kreuzfahrtveranstalter Iglu Cruise musste sich folgende Beschwerde anhören: "Normalerweise sind wir nach einer Kreuzfahrt immer sechs Kilogramm schwerer. Nach Ihrer haben wir gar nicht zugenommen. Das Essen war nicht gut genug."

Beschwerde 25:  Der Tour Guide war zu hässlich Foto: iStock / Pierre Aden
Beschwerde 25: Der Tour Guide war zu hässlich Foto: iStock / Pierre Aden Beschwerde 25: Der Tour Guide war zu hässlich Foto: iStock / Pierre Aden (26/36)

Einem Touristen verhagelte das Gesicht seines Tour Guides die Aussicht: "Der war einfach zu hässlich. Die schönen Gebäude konnte ich dadurch einfach nicht mehr genießen."

Beschwerde 26: Es hat in Spanien geregnet Foto: iStock / jacquesvandinteren
Beschwerde 26: Es hat in Spanien geregnet Foto: iStock / jacquesvandinteren Beschwerde 26: Es hat in Spanien geregnet Foto: iStock / jacquesvandinteren (27/36)

Regen in Spanien? Das kann doch wohl nicht wahr sein! Zuviel für einen Touristen: "Ich wusste nicht, dass es in Spanien regnen kann. Warum lässt man uns einen Urlaub buchen, wenn es dann vor Ort regnet?"

Beschwerde 27: Keine Friseure in der Anlage Foto: iStock / MaxRiesgo
Beschwerde 27: Keine Friseure in der Anlage Foto: iStock / MaxRiesgo Beschwerde 27: Keine Friseure in der Anlage Foto: iStock / MaxRiesgo (28/36)

Eine Gruppe Friseurinnen war von dem Hinweis "Keine Friseure in der Hotelanlage" eingeschüchtert und fragte extra nach, ob sie in diesem Hotel willkommen sei.

Beschwerde 28: Die Zoo-Tiere haben nicht gelächelt Foto: iStock / carlosalvarez
Beschwerde 28: Die Zoo-Tiere haben nicht gelächelt Foto: iStock / carlosalvarez Beschwerde 28: Die Zoo-Tiere haben nicht gelächelt Foto: iStock / carlosalvarez (29/36)

Eine Familie war sehr enttäuscht von ihrem Zoo-Besuch: "Die Tiere haben alle so traurig ausgesehen. Unsere Kinder haben angefangen zu weinen. Kann man den Tieren nicht das Lächeln antrainieren?"

Beschwerde 29: Die Hotel-Handtücher hatten die falsche Form Foto: iStock / tzahiV
Beschwerde 29: Die Hotel-Handtücher hatten die falsche Form Foto: iStock / tzahiV Beschwerde 29: Die Hotel-Handtücher hatten die falsche Form Foto: iStock / tzahiV (30/36) iStock / tzahiV

Da gibt man sich Mühe, den Gästen etwas Besonderes zu bieten, und dann das: "Die Dienstkraft hat unsere Handtücher zu zwei Schwänen gefaltet. Wir mögen keine Schwäne."

Beschwerde 30: Wir sind nicht braun geworden Foto: © iStock / PeopleImages
Beschwerde 30: Wir sind nicht braun geworden Foto: © iStock / PeopleImages Beschwerde 30: Wir sind nicht braun geworden Foto: © iStock / PeopleImages (31/36)

Für einige Urlauber ist eine schöne Sonnen-Bräune offensichtlich sehr wichtig. Wenn die ausbleibt, gibt es Stunk: "Uns wurde gesagt, wir würden eine tolle Bräunung abbekommen, aber nichts ist passiert. Hätten wir das Hotel dafür verlassen müssen?"

Beschwerde 31: Zu viel Sand am Strand Foto: iStock / AlexRaths
Beschwerde 31: Zu viel Sand am Strand Foto: iStock / AlexRaths Beschwerde 31: Zu viel Sand am Strand Foto: iStock / AlexRaths (32/36)

Eine britische Familie war sehr mit dem Strand an ihrem Urlaubsdomizil unzufrieden: "Der war viel zu sandig. Wir mussten alles säubern in unseren Zimmern, nachdem wir vom Strand kamen."

Beschwerde 32: Zu viele Spanier in Spanien Foto: iStock / carpinxo
Beschwerde 32: Zu viele Spanier in Spanien Foto: iStock / carpinxo Beschwerde 32: Zu viele Spanier in Spanien Foto: iStock / carpinxo (33/36)

Eine 81-jährige Britin beschwerte sich bei ihrem Reiseveranstalter, dass in ihrem spanischen Urlaubsort zu viele Spanier gewesen seien. Die mögen ihre Zeit doch bitte woanders verbringen. Die alte Dame verlangte die volle Erstattung ihrer Kosten.

Beschwerde 33: Flugzeiten für Briten länger Foto: iStock / Jetlinerimages
Beschwerde 33: Flugzeiten für Briten länger Foto: iStock / Jetlinerimages Beschwerde 33: Flugzeiten für Briten länger Foto: iStock / Jetlinerimages (34/36)

Einem englischen Touristen fiel auf, dass die Flugzeit nach Hause für US-Amerikaner massiv kürzer ist als für Briten. Die Urlauber waren in Jamaika.

Beschwerde 34: Die Spanier sprechen spanisch Foto: iStock / NiroDesign
Beschwerde 34: Die Spanier sprechen spanisch Foto: iStock / NiroDesign Beschwerde 34: Die Spanier sprechen spanisch Foto: iStock / NiroDesign (35/36)

Da fliegt man nach Spanien in den wohlverdienten Urlaub und dann das: Der Rezeptionist spricht spanisch, das Essen ist spanisch, auf der Straße: Spanier. Wie soll man sich da als mundfauler US-Amerikaner zurechtfinden? Ganz mieser Urlaub!

Beschwerde 35: Curry-Mahlzeiten in Indien Foto: iStock / Bartosz Luczak
Beschwerde 35: Curry-Mahlzeiten in Indien Foto: iStock / Bartosz Luczak Beschwerde 35: Curry-Mahlzeiten in Indien Foto: iStock / Bartosz Luczak (36/36)

Ein Tourist beschwerte sich über das Essen in Goa, Indien: "Fast überall gibt es Curry. Ich hasse scharfes Essen!"

Die dümmsten Touristen-Beschwerden aller Zeiten

Kakerlake im Frühstücksbuffet? Würde sich jeder normale Mensch drüber aufregen. Aber manchen Touristen kann man es einfach nicht recht machen.

Das führt zu Beschwerden, die sich wohl auch der depressivste Reiseveranstalter nicht in seinen schlimmsten Albträumen hätte ausmalen können.

Die Bildergalerie zeigt: Wenn in Spanien plötzlich zu viele Spanier unterwegs sind, oder der Strand zu sandig ist, dann sind wir mittendrin in den dümmsten Touristen-Beschwerden aller Zeiten.

Wir haben die absurdesten Reklamationen gesammelt und in diese Bildergalerie gepackt.

Auch interessant:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';