Stars

Mit einem Satz: Ex-Fußballstar Mario Basler zerstört Boris Becker

Aktuell ist der ehemalige Wimbledon-Champion Boris Becker in aller Munde, auch in dem von Ex-Fußball-Nationalspieler Mario Basler. Da bleibt er aber nicht.

Mario Basler
Mario Basler zerstört Boris Becker Foto: Getty Images / Tristar Media
Auf Pinterest merken

Als Boris Becker 2017 mit der Unterschlagung von Teilen seiner Konkursmasse begann, wusste Mario Basler noch nicht, dass er fünf Jahre später bei "Stern TV" sitzen und übelst über Bobele herziehen würde. Becker, der jüngst von einem englischen Gericht zu zweieinhalb Jahren Knast verurteilt wurde, von denen er etwa die Hälfte tatsächlich hinter schwedischen Gardinen wird verbringen müssen, wurde dafür von Basler derbe abgekanzelt, wie watson.de berichtet.

Auch interessant:

Sein Mitleid halte sich in Grenzen, so Basler. Wörtlich gab er zu Protokoll: "Wenn ich kein Geld habe, kann ich nicht leben wie ein Fürst." Auch die ehemalige deutsche Tennisspielerin Claudia Kohde-Kilsch kann Becker nicht in Schutz nehmen: "Ich kann seine Straftaten nicht verteidigen. Er hat Dinge getan, die man nach der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens nicht tun darf." Ihr Fazit: "Falsche Beratung, Sturheit, Realitätsferne."

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Publikum beim Urteil zwiegespalten

Das Urteil der Ex-Spitzensportler ist also eindeutig. Differenzierter fiel das Urteil der Zuschauer der Sendung aus. Als dieses befragt wurde, ob es die nun über Boris verhängte Strafe gerecht fände, votierte etwa die Häfte dafür, die andere Hälfte dagegen. Es beteiligten sich etwa 10.000 Zuschauer an der Umfrage.

Becker drohen anderthalb Jahre englisches Gefängnis in einer kleinen Zelle, in der er mit einem Mithäftling 23 von 24 Stunden wird ausharren müssen. So weit steht es zumindest im Urteil. Ob es tatsächlich dazu kommt, bleibt abzuwarten.

*Affiliate Link

Weitere spannende Themen:

Ist Beckers Strafe angemessen?