Viral

Kein Witz: Mann lebte jahrelang mit Penis am Arm!

Diesem Engländer fiel nicht nur sein bestes Stück ob, sondern im Anschluss war dieser für ganze sechs Jahre an seinem Arm befestigt. Alle Infos.

Krankenhaus
Einem Mann wurde der Penis am Arm befestigt (Themenbild) Foto: iStock/sudok1
Auf Pinterest merken

Der Verlust des besten Stückes ist wohl der größte Albtraum eines Mannes. Genau das passiert Malcolm MacDonald. Im Jahr 2010 verlor dieser wegen einer verhängnisvollen Blutvergiftung seinen Penis.

Auch interessant:

Zwar fanden Ärzt:innen einen Weg, ihm sein bestes Stück wiederzubeschaffen, aber bevor dieses wirklich an Ort und Stelle kam, trug er es für ganze sechs Jahre an seinem Arm. Wie es dazu kam, erfahrt ihr hier.

Deshalb trug Malcolm MacDonald seinen Penis am Arm

Nachdem dem Mann sein Penis für unvorstellbare sechs Jahr an seinem Arm befestigt wurde, versetzten seine Chirurg:innen diesen jetzt endlich an die Stelle, an die er hingehört. Doch wie konnte es dazu überhaupt kommen?

Als er sein Penis aufgrund einer Blutvergiftung schwarz wurde und eines Tages einfach abfiel, schmiss der Mann sein Glied einfach in dem Müll. Im Krankenhaus wurde ihm gesagt, man könne nichts weiter für ihn tun. Für zwei Jahre stürzte er sich deshalb in den Alkoholismus und berichtete der britischen Zeitung "The Sun", er habe sich nicht mehr wie ein Mann gefühlt und wollte den Verlust nicht akzeptieren.

Dann endlich schickte ihn sein Hausarzt zu Professor David Ralph am University College Krankenhaus in London, Spezialist für Penisrekonstruktionen. Dieser führte dann die vermeintlich seltsame Prozedur durch.

Deshalb trug er seinen Penis als Armband

Aus einer körpereigenen Vene und Haut mitsamt Blutgefäßen und Nerven von seinem Arm formten die Mediziner:innen einen neuen Penis für den Mann. Dieser wurde aber nicht zwischen seinen Beinen platziert, sondern an seinem Arm befestigt, um zu wachsen beziehungsweise zu heilen.

Im Jahr 2019 sollte das Glied dann eigentlich endlich an die richtige Stelle kommen, doch der Mann musste mehrere Termine absagen und verschieben. Als es dann 2020 endlich so weit gewesen wäre, machte ihm die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung und nach sechs Jahren fühlte er sich 2022 nach der OP endlich wieder wie ein ganzer Mann.

Zwar nahm er seine Situation mit Humor, doch es war definitiv eine komische Situation, beispielsweise als ihn eine Frau bat, ihr etwas aus dem oberen Regal im Supermarkt zu reichen, sein Ärmel rutschte und sein Penis vor ihrem Gesicht hing, standen auf der Tagesordnung.

Weiter spannende Themen:

*Affiliate Link

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.