Stars

Lennox aus der RTL2-Format "Hartes Deutschland": Tod mit 37!

Trauer um einen, der es in seinem Leben nie leicht hatte: Lennert Hohenstein, genannt "Lennox", bekannt aus der RTL2-Doku "Hartes Deutschland" ist mit nur 37 Jahren gestorben.

Lennert Hohenstein
Wurde nur 37 Jahre alt: Lennert Hohenstein Foto: RTL2
Auf Pinterest merken

Als die Rettungssanitäter am Valentinstag in Kiel ausrücken, wissen sie noch nicht, dass ihre Mühen vergebens sein werden. Sie treffen vor Ort auf den leblosen Körper von Lennert Hohenstein, genannt Lennox und bekannt aus der RTL2-Dokuserie "Hartes Deutschland", wie bild.de berichtet.

Auch interessant:

Nachdem nur noch der Tod festgestellt werden kann, kommt die Frage auf, woran ein erst 37-Jähriger gestorben sein kann. Natürlich ist die Diagnose bei Drogensüchtigen schnell erstellt, aber stimmt sie auch?

Drogen, Kriminalität und Knast

Lennert, der zumeist mit seinem jüngeren Freund Philipp von den RTL2-Kameras eingefangen wurde, lebte schon seit einiger Zeit auf der Straße. Abhängig waren beide von Crack, einer sehr starken Droge auf Kokain-Basis.

Drogen nimmt Lennert das erste Mal mit nur 13 Jahren, steckt mit 16 in seinem ersten Entzug. Die mit Drogenkonsum oft einhergehende Beschaffungskriminalität brachte ihn auch schon sieben Jahre ins Gefängnis, das war noch vor den Dreharbeiten.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Große Anteilnahme in Kiel

Die Nachricht von Lennox' Tod verbreitet sich schnell in der Szene, in Kiel ist man betroffen. Rund 150 Personen äußern sich in der Facebook-Gruppe "Kielbug" und haben nur Positives über den Toten zu berichten.

Weitere spannende Themen:

Man habe gut mit ihm kommunizieren können, er habe stets das Herz am rechten Fleck gehabt. Seine Angehörigen haben nun eine Spendensammlung gestartet, aus deren Erlös Lennerts Beerdigung bezahlt werden soll. Die genaue Todesursache steht aktuell noch nicht fest.